München - Mit zwei Treffern und einer Vorlage im Schlagerspiel gegen Bayer 04 Leverkusen war Borussia Dortmunds Kevin Großkreutz der überragende Akteur des Rückrundenauftakts. Seine grandiose Leistung lässt nicht nur die Fans des BVB lässt nicht nur die Dortmunder Fans weiter vom Titel träumen, sondern überzeugte auch die User von bundesliga.de, die ihn mit 39,2 Prozent der Stimmen zum "Spieler des 18. Spieltags" wählten.

Ausgrechnet in seinem Jubiläumsspiel, seinem genau 50. in der Bundesliga, trumpfte der "Fan auf dem Platz" groß auf. Vor einigen Jahren noch bejubelte Großkreutz die Siege seiner Borussia noch auf der "Süd", der "Gelben Wand" im damaligen Westfalenstadion, heute ist er mittendrin im Jubel der jungen BVB-Truppe.

Eiskalt vor dem gegnerischen Tor

Gegen die "Werkself", den schärfsten Konkurrenten der Dortmunder im Meisterschaftskampf, überzeugte der Außenstürmer mit gnadenloser Effektivität. Genau zwei Torschüsse gab Großkreutz ab, beide zappelten prompt im Netz. Zudem bereitete er zwei weitere Torschüsse vor, von denen Mario Götze einen zum zwischenzeitlichen 3:0 für den BVB verwandelte.

Die letzte Meisterschaft der Borussia erlebte Großkreutz als Fan, jetzt kann er ein wichtiger Teil einer neuen Meistermannschaft werden. Obwohl man in Dortmund vermeidet, vom Titel zu sprechen, gibt Großkreutz zumindest zu, "dass ich natürlich immer von der Schale geträumt habe". Mit weiteren Leistungen wie der am Freitag könnte aus dem Traum schon bald Realität werden.

Cisse auf Rang 2

23 Prozent der Stimmen und Rang 2 sicherte sich Freiburgs Torgarantie Papiss Demba Cisse. Obwohl der Senegalese im Spiel beim FC St. Pauli einen Elfmeter verschossen hatte, traf er dennoch zwei Mal für die Breisgauer und ist mit seinem wunderschönen Treffer zum 1:1 auch in der Wahl zum "Tor des 18. Spieltags" vertreten.

Mit seinen beiden Treffern hat sich Cisse auch an die Spitze der Torschützenliste geschossen. Mit nun 15 Toren führt er vor Theofanis Gekas von Eintracht Frankfurt. Allerdings muss Freiburg aufgrund einer Verletzung in der nächsten Zeit auf seine Lebensversicherung verzichten.

Kraft überzeugt im Debüt

Einen Traum-Einstand hatte Bayern Münchens neue Nummer 1, Thomas Kraft. In der Begegnung beim VfL Wolfsburg hielt er einen Elfmeter gegen Grafite und bewahrte sein Team mit mehreren guten Paraden vor weiteren Treffern des VfL. Die User von bundesliga.de honorierten seinen starken ersten Auftritt mit 17,6 Prozent der Stimmen und Platz 3.

Bremens Kapitän Torsten Frings landete mit seinem Team einen Befreiungsschlag. Seine Leistung mit Last-Minute-Treffer gegen Hoffenheim war den Usern von bundesliga.de 9,1 Prozent der Stimmen wert: Platz 4. Auch Emanuel Pogatetz von Hannover 96 spielte am 18. Spieltag eminent stark auf und ließ die Angreifer von Eintracht Frankfurt mit gutem Stellungsspiel und starkem Zweikampfverhalten verzweifeln. Der Österreicher kommt auf 5,7 Prozent und damit Platz 5 in der Abstimmung.

Einen wichtigen Erfolg verbuchte auch Borussia Mönchengladbach beim 1:0-Auswärtssieg über den 1. FC Nürnberg. Bedanken konnten sich die "Fohlen" dafür auch bei Torwart Christofer Heimeroth, der unter anderem einen Elfmeter parierte. Seine Leistung reichte für 5,4 Prozent der Stimmen.


Christoph Gschoßmann