Am letzten Samstag trafen die Bayern und der 1. FC Köln aufeinander und blieben weiter unbesiegt - © imago
Am letzten Samstag trafen die Bayern und der 1. FC Köln aufeinander und blieben weiter unbesiegt - © imago
Bundesliga

Fakten: Vier Teams sind noch ungeschlagen

Köln - Nach sechs absolvierten Bundesliga-Spieltagen sind vier Clubs noch immer unbesiegt: Der FC Bayern München, der 1. FC Köln, RB Leipzig und die TSG Hoffenheim. In 54 Bundesliga-Spielzeiten gibt es diese Konstellation mit vier unbesiegten Clubs erst zum dritten Mal. bundesliga.de hat weitere Topfakten zu den Unschlagbaren zusammengestellt.

Fakten zum FC Bayern München

>>> Jetzt anmelden und beim offiziellen Bundesliga Fantasy Manager mitmachen!

Weniger als zwei: In 54 Bundesliga-Spielzeiten gab es erst 87 Teams (das entspricht neun Prozent), die die ersten sechs Spieltage ohne Niederlage überstanden haben. Durchschnittlich schafften dies pro Spielzeit keine zwei Mannschaften (rechnerisch 1,6 pro Saison).

Rekord eingestellt: Dass in einer Saison gleich vier Teams gleichzeitig nach sechs Spielen ohne Niederlage dastehen, ist sogar Rekord: Fünf oder mehr Teams, die gleichzeitig nach sechs Spieltagen ungeschlagen waren, gab es noch nie. Ein vierblättriges Kleeblatt an Unbesiegbaren gibt es zu diesem Zeitpunkt der Saison erst zum dritten Mal.

Wie 2014 und 1973: Zuvor war dies 2014 der Fall, als der FC Bayern (am Ende Deutscher Meister), Hoffenheim (8.), der 1. FSV Mainz 05 (11.) und Borussia Mönchengladbach (3.) ungeschlagen blieben. 1973 schafften es ebenfalls der FC Bayern (Meister) und Mönchengladbach (2.), außerdem Eintracht Frankfurt (4.) und Hertha BSC (8.).

Meisterrennen bleibt offen: 24 der bislang 53 Deutschen Meister in der Bundesliga-Geschichte waren nach sechs Spieltagen noch ungeschlagen. Im Umkehrschluss bedeutet das: 29 Mannschaften holten den Titel, obwohl sie an den ersten sechs Spieltagen schon verloren hatten.

Die anderen haben noch Chancen: Immerhin fünf Mal wurde der FC Bayern nicht Deutscher Meister, obwohl er nach sechs Spieltagen ungeschlagen war. Letztmals passierte dies in der Saison 1995/96 (Meister wurde Borussia Dortmund).

Fakten zur TSG 1899 Hoffenheim

Pure Offensivpower: Jung-Coach Julian Nagelsmann hat die Offensive der TSG wiederbelebt, in seinen 20 Bundesliga-Spielen erzielte die TSG 32 Tore. Elf davon hat Hoffenheim in dieser Saison erzielt, das wird nur von drei Teams übertroffen und kommt nicht von ungefähr: Die TSG gab die zweitmeisten Torschüsse ab (101, nur die Bayern mehr), die 21 Abschlussaktionen am vergangenen Spieltag in Ingolstadt waren der höchste Wert der Nagelsmann-Ära.

Distanzkönige: Hoffenheim erzielte in dieser Saison bereits drei Weitschusstore, das ist Ligabestwert und insofern überraschend, als der TSG in der vergangenen Spielzeit lediglich ein Treffer aus der Distanz gelungen war.

Zweikampfhelden: Hoffenheim zeigt sich meist laufstark bei gegnerischem Ballbesitz und wie im Vorjahr waren auch jetzt die gegnerischen Angreifer in der Abwehr gut aufgehoben (erst zwei Stürmergegentore). Nur die Defensive von Dortmund ist zweikampfstärker (57 Prozent) als die von Hoffenheim (56 Prozent).