Kein Spieler war in der abgelaufenen Spielzeit schneller als Jeremiah St. Juste - © Fotostand / Racocha via www.imago-images.de/imago images/Fotostand
Kein Spieler war in der abgelaufenen Spielzeit schneller als Jeremiah St. Juste - © Fotostand / Racocha via www.imago-images.de/imago images/Fotostand
bundesliga

Saisonbilanz: Die Top-5-Sprinter - diese Spieler bringen Tempo auf den Platz

whatsappmailcopy-link

Die Spielzeit 2021/22 hat viele unvergessliche Momente geliefert. Auf den Rängen konnten endlich wieder Fans für eine fantastische Stimmung sorgen und auf dem Rasen stachen einige Akteure ganz besonders heraus. bundesliga.de einen Blick auf die besten Spieler in verschiedenen Kategorien. Diesmal: Die Top-5-Sprinter der abgelaufenen Spielzeit.

Hol' dir die Bundesliga-NEXT-App!

Platz 5: Alphonso Davies, Jeremie Frimpong und Bryan Lasme (alle 36,1 km/h)

Ein Trio teilt sich den fünften Platz der schnellsten Sprinter in der abgelaufenen Bundesliga-Saison: Alphonso Davies (FC Bayern München), Jeremie Frimpong (Bayer 04 Leverkusen) und Bryan Lasme (Arminia Bielefeld) wurden allesamt mit 36,1 km/h gemessen. Davies war, wie bereits in den beiden Bundesliga-Spielzeiten zuvor, auch 2021/22 schnellster Bayern-Spieler. In der dritten Bundesliga-Saison in Folge knackte er die 36-km/h-Marke. Lasme wurde am 3. Spieltag gegen Frankfurt zum schnellsten Bielefelder seit Beginn der Datenerfassung. Frimpong war auch aufgrund seines Tempos häufig kaum zu halten. Der Außenverteidiger wurde bei Bayer deutlich am häufigsten gefoult (46 Mal).

Platz 3: Erling Haaland und Kevin Schade (36,3 km/h)

Auf das Trio auf dem fünften Platz folgt auf dem geteilten dritten Rang ein Duo: Erling Haaland (Borussia Dortmund) und Kevin Schade (SC Freiburg) wurden beide in der vergangenen Spielzeit mit jeweils 36,3 km/h geblitzt. Der norwegische Superstar des BVB, der die Bundesliga Richtung Manchester City verlassen wird, knackte in der Vorsaison bereits die 36-km/h-Marke und war auch in der abgelaufenen Saison wieder schnellster Dortmunder. Schade wurde am 10. Spieltag gegen Fürth zum ersten Freiburger seit Beginn der Datenerfassung, der die 36-km/h-Schallmauer durchbrach.

Offizieller Transfermarkt: Alle Sommer-Wechsel

Platz 2: Sheraldo Becker (36,4 km/h)

Einen echten Topsprinter darf der 1. FC Union Berlin sein Eigen nennen: Sheraldo Becker wurde 2021/22 mit einer Höchstgeschwindigkeit von 36,4 km/h gemessen. Der surinamische Nationalspieler bestach auf der Außenbahn auch durch seine Flankenfreude, Becker steht auch unter den fünf Spielern mit den meisten Hereingaben in der vergangenen Spielzeit. Darüber hinaus ist der 27 Jahre alte Außenstürmer nicht nur der schnellste, sondern auch der sprintfreudigste Köpenicker (36 Sprints pro 90 Minuten) in der abgelaufenen Saison gewesen.

Platz 1: Jeremiah St. Juste (36,6 km/h)

Der schnellste Akteur der vergangenen Saison spielt beim 1. FSV Mainz 05 in der Innenverteidigung: Jeremiah St. Juste brachte am 7. Spieltag gegen den 1. FC Union Berlin einen Top-Speed von 36,6 km/h auf den Rasen. Das war nicht nur Bestwert in der Spielzeit 2021/22, sondern durch diesen Sprint stellte der niederländische Abwehrspieler sogar einen neuen Bundesliga-Rekord seit Beginn der Datenerfassung (2011) auf. In der kommenden Saison wird St. Juste seine Sprintqualitäten bei Sporting Lissabon in Portugal unter Beweis stellen.

Rekorde, Jubiläen, Serien: Die Zahlen der Saison 2021/22