Köln - Thilo Kehrer, Defensiv-Allrounder beim FC Schalke 04, wird diese Saison so schnell nicht vergessen, schaffte er doch in dieser Spielzeit 2016/17 seinen endgültigen Durchbruch bei den Königsblauen.

Schalker Junge ist Kehrer, seit er 2012 mit 15 Jahren vom VfB Stuttgart nach Gelsenkirchen gewechselt ist. In der Knappenschmiede holte er sich den Schliff, den man für eine erfolgreiche Profi-Karriere braucht. Als Kapitän der Schalker Jugendteams überzeugte der gebürtige Tübinger mit Leistung und Führungsqualitäten gleichermaßen. 2015 führte er die U19 zur Deutschen Meisterschaft und durfte als Erster jubelnd den Siegerpokal in die Höhe recken.

Tor gegen den großen Rivalen

Sein persönlicher Höhepunkt war selbstverständlich das Tor im Revierderby gegen Borussia Dortmund, welches Kehrer endgültig in den Kreis der "Großen" beförderte. Im Video oben blickt der 20-Jährige auf diese besondere Szene zurück und verrät, wie dieser Moment sein Leben veränderte.

>>> Thilo Kehrer: Derbyheld mit Gänsehaut