Amos Pieper schließt sich ablösefrei dem SV Werder Bremen an - © IMAGO/Gladys Chai von der Laage/IMAGO/Chai v.d. Laage
Amos Pieper schließt sich ablösefrei dem SV Werder Bremen an - © IMAGO/Gladys Chai von der Laage/IMAGO/Chai v.d. Laage
2. Bundesliga, bundesliga

SV Werder Bremen verpflichtet Amos Pieper

whatsappmailcopy-link

Drei Tage nach dem Bundesliga-Aufstieg verzeichnet Werder Bremen einen Neuzugang: Innenverteidiger Amos Pieper kommt ablösefrei vom DSC Arminia Bielefeld. Darauf einigten sich die Verantwortlichen von Werder mit dem Abwehrspieler.

"Amos bringt mit 24 Jahren schon die Erfahrung aus über 100 Profispielen mit und hat in der Bundesliga bereits über zwei Jahre seine Erfahrungen gesammelt. Wir gehen davon aus, dass er uns sofort weiterhelfen kann und freuen uns, dass er sich trotz weiterer, anderer Möglichkeiten für Werder entschieden hat", erklärte Clemens Fritz, Leiter Scouting und Profifußball bei Werder Bremen. Auch Cheftrainer Ole Werner freut sich über den Neuzugang. "Amos ist physisch stark, hat eine gute Spieleröffnung und bringt gutes Kopfballspiel mit. Er hat bereits unter Beweis gestellt, dass er in der Bundesliga seinen Mann stehen kann."

Für Amos Pieper war die Entscheidung für Werder leicht und nach den Gesprächen folgerichtig: "Ich hatte vom ersten Kontakt mit Clemens Fritz und Frank Baumann über die Gespräche mit Ole Werner bis hin zu meiner Unterschrift hier immer den Eindruck: Das passt, ich fühle mich wohl. Da gibt es keinen Haken. Was der Verein mit mir vor hat, welche sportliche Perspektive es hier gibt – das hat mir von Beginn an zugesagt und mir ein sehr gutes Gefühl gegeben. Daher habe ich mich für Werder entschieden. Zudem haben mich die Bilder vom Aufstieg und dem, was in Bremen los war, in meiner Entscheidung noch weiter bestärkt."

Der 24-Jährige absolvierte für die Arminia 57 Bundesligaspiele (ein Tor) sowie 39 Partien in der 2. Liga und fünf Spiele im DFB-Pokal. Ausgebildet wurde der ehemalige U21-Nationalspieler bei Borussia Dortmund, von wo aus er zur Arminia wechselte.

Quelle: SV Werder Bremen