Wolfsburg - VfL-Trainer Dieter Hecking bemängelt fehlende Durchschlagskraft seines Teams, Markus Weinzierl freut sich Herz, Leidenschaft und Glück. Die Stimmen zum Spiel VfL Wolfsburg gegen FC Augsburg.

Dieter Hecking (Trainer VfL Wolfsburg): "Wir haben den frühen Rückstand erst nach rund 20 Minuten weggesteckt. Der Wille war da, aber die Umsetzung hat gefehlt, denn wir hatten viel Ballbesitz, ohne konsequent zu sein und Durchschlagskraft zu zeigen. Wir haben es probiert, es aber nicht geschafft. Augsburg hat sich defensiv gut aufgebaut und wir haben keine Lösung gefunden."

Markus Weinzierl (Trainer FC Augsburg): "Wir haben gut gefighted und waren effektiv. Mit der ersten Aktion sind wir in Führung gegangen. Das hat uns gut getan, auch wenn wir dann etwas zu passiv waren. In dieser Phase brauchten wir auch etwas Glück, um die Führung mit in die Halbzeit zu nehmen. Doch wir haben unser Spiel konsequent durchgezogen und haben das zweite Tor gemacht und dann mit Herz und Leidenschaft unser Tor verteidigt."

"Es ist enttäuschend"

Marcel Schäfer (VfL Wolfsburg): "Wir hatten uns viel vorgenommen für dieses Spiel und wollten den Bock umstoßen. Es ist egal, wie die Saisonziele aussehen. Das war heute ein Fußballspiel und hier hätten wir drei Punkte holen können."

Maximilian Arnold (VfL Wolfsburg): "Wir haben nach dem ersten Gegentor gedrückt aber im Moment fehlt uns auch einfach Glück. Es ist enttäuschend. Wir nehmen uns soviel vor und schon nach einer Minute ist alles über den Haufen geworfen."

Bas Dost (VfL Wolfsburg): "Es nervt mich brutal. Wir werden drüber reden müssen, wie so etwas passieren kann. Wir haben in dieser Saison einfach zu viele Punkte verloren."

"Ich hätte das dritte Tor machen müssen"

Halil Altintop: "Nach der sehr frühen Führung sind wir vor der Pause nicht wirklich über die Mittellinie hinaus gekommen. Doch nach der Pause haben wir es besser gemacht, es ist uns das zweite Tor gelungen. Das hat uns sehr geholfen, wieder Ruhe ins Spiel zu bringen. Jetzt wollen wir gegen Köln nachlegen."

Jeffrey Gouweleeuw: "Es war ein perfekter Start für uns mit dem Tor in der ersten Minute. Dann hatten wir aber ein paar mal Glück, um mit der Führung in die Pause zu gehen. Ich bin froh, dass wir dann das zweite Tor gemacht haben. Es war wieder ein Sieg zum richtigen Moment, denn jetzt wollen wir nächste Woche alles klar machen."

Ragnar Klavan: "Wir waren defensiv sehr kompakt. Darüber hinaus waren wir total effektiv. Das war heute der Schlüssel zum Sieg. Wir hatten einige kritische Szenen zu überstehen, doch wir haben uns diese Punkte verdient. Das Polster von fünf Punkten ist okay, aber wir wolle jetzt zu Hause nachlegen."

Alfred Finnbogason: "Es war kein schönes Spiel von uns, aber wir waren effektiv. Ich hätte auch noch das dritte Tor machen müssen. Aber mit dem dritten Sieg in Serie können wir sehr zufrieden sein. Jetzt brauchen wir noch ein paar Punkte, um ganz sicher zu sein. Ich bin zuversichtlich, dass wir diese auch noch holen werden."