München - Pep Guardiola lenkte den Blick nach dem 1:0-Erfolg gegen Eintracht Frankfurt schon auf die nächste Aufgabe, Eintracht-Coach Niko Kovac fand ein paar lobende Worte für den Auftritt seiner Mannschaft. Die Stimmen zum Spiel FC Bayern München - Eintracht Frankfurt.

Pep Guardiola (Trainer FC Bayern München): "Nach einer Länderspielpause ist es immer kompliziert. Wir haben gut angefangen. Die ersten 25 Minuten waren die besten, vor allem das Wahnsinnstor von Franck Ribery. Danach war der letzter Pass oft nicht präzise. In der Schlussphase haben sich die Spieler auch nicht mehr konzentriert. Jetzt fokussieren wir uns natürlich auf Benfica. Da hoffe ich auf eine bessere Performance der Mannschaft."

Niko Kovac (Trainer Eintracht Frankfurt): "Ich kann mit dem Ergebnis nicht zufrieden sein, da wir verloren haben. Aber bin zufrieden mit der Art und Weise, wie meine Mannschaft gespielt hat. Wir haben es den Bayern sehr schwer gemacht und haben es über neunzig Minuten geschafft, kompakt zu stehen. Die Konter, die wir hatten, haben wir aber nicht gut zu Ende gespielt."

"Wichtig waren die drei Punkte"

Robert Lewandowski (FC Bayern München): "Es war kein interessantes Spiel für die Zuschauer. Aber wichtig waren die drei Punkte. Sicherlich hatten wir schon das Spiel gegen Benfica in der Champions League am Dienstag im Kopf. Wir müssen dort viel, viel besser spielen."

Manuel Neuer (FC Bayern München): "Wenn man nur ein Tor schießt, braucht man eine sichere Defensive. Wir haben heute eine gute mannschaftliche Defensivleistung gezeigt."

"Es war ein gutes Spiel von uns"

Bastian Oczipka (Eintracht Frankfurt): "Wir haben leider verloren, dennoch war es über weite Strecken ein gutes Spiel von uns. Man hat gesehen, wie wir in den letzten Wochen gearbeitet haben."

Stefan Aigner (Eintracht Frankfurt): "Wir hatten einige Chancen und hätten es ab und an etwas besser ausspielen müssen. Wir wollten etwas mitnehmen, das hat nicht geklappt. Es war aber gutes Spiel von uns."