Köln - Traumtor! Ein anderer Ausdruck ist für den Freistoßtreffer von Zlatko Junuzovic zum 1:0 gegen den SC Paderborn 07 einfach nicht passend. Der Österreicher legte mit seinem Schuss in den Winkel den Grundstein für den wichtigen 4:0-Sieg des SV Werder Bremen.

Aus rund 30 Metern zirkelte Junuzovic das Leder exakt in den Knick. Ein Kunststück, das selbst den Schützen ein wenig überraschte. "Ich kann nicht sagen, dass der Ball aus 30 Metern genau so gewollt war, aber ich hatte das nötige Glück. Es war ein schönes Gefühl, aber viel wichtiger war, dass wir die Punkte geholt haben", erklärte er nach der Partie.

Denker und Lenker

Junuzovic ist beim SV Werder Bremen inzwischen zum Leistungsträger geworden. Als es zu Saisonbeginn an der Weser überhaupt nicht lief, da war der 2012 von Austria Wien verpflichtete Mittelfeldspieler zumindest einer der besseren Akteure im Team. Jetzt, da unter Viktor Skripnik auch wieder Erfolge gefeiert werden, blüht Junuzovic geradezu auf.

Bei der bundesliga.de-Abstimmung erhielt er nun satte 62,45 Prozent der Stimmen und ließ damit den Mitbewerbern um den Titel "Spieler des 13. Spieltags" keine Chance. Auf Platz 2 landete Martin Harnik (VfB Stuttgart, 16,89 Prozent), es folgen Marco Russ (Eintracht Frankfurt, 11,03 Prozent), Klaas-Jan Huntelaar (FC Schalke 04, 5,45 Prozent), Primin Schwegler (TSG 1899 Hoffenheim, 2,86 Prozent) und Hakan Calhanoglu (Bayer Leverkusen, 1,33 Prozent).