Silas bejubelt in der Aufstiegssaison 2019/20 einen Treffer gegen Hannover - © Pressefoto Rudel/Robin Rudel via www.imago-images.de/imago images/Sportfoto Rudel
Silas bejubelt in der Aufstiegssaison 2019/20 einen Treffer gegen Hannover - © Pressefoto Rudel/Robin Rudel via www.imago-images.de/imago images/Sportfoto Rudel
bundesliga

Silas-Verlängerung beim VfB Stuttgart: Hoffnungsträger - Identifikationsfigur

whatsappmailcopy-link

Die Vertragsverlängerung mit Silas ist für den VfB Stuttgart mehr als nur eine sportliche Bereicherung. Sie ist auch ein Zeichen: nach dem Trainerwechsel entsteht eine Aufbruchsstimmung zum Klassenerhalt. Mit dem Aufstiegsheld von 2020 als Identifikationsfigur soll es erneut bergauf gehen.

Bis zum Anpfiff des 16. Spieltags: Mit unbegrenzten Transfers dein Fantasy-Team umbauen!

Der VfB Stuttgart und Silas Katompa Mvumpa haben den Vertrag des Offensivspielers bis zum 30. Juni 2026 verlängert.  Das hilft den Schwaben gleich auf mehreren Ebenen. Da ist zum einen der sportliche Wert des flexibel einsetzbaren Angreifers. Silas zeigte in dieser Saison beispielsweise bei seiner Gala-Vorstellung gegen den VfL Bochum (zwei Tore, eine Vorlage), dass er die Mannschaft zum Klassenerhalt führen kann, auch wenn er seine Leistungen noch schwankend abrief.

Doch eine gewisse Zeit der Rückkehr nach seinen beiden schweren Verletzungen (Kreuzbandriss 2021, Schulterluxation 2022) war ohnehin abzusehen. Dass Silas die Stuttgarter in höhere Sphären tragen kann, bewies er davor zur Genüge. Nach seinem Wechsel 2019 zum VfB war er mit sieben Toren und sechs Vorlagen entscheidend am direkten Wiederaufstieg aus der 2. Bundesliga beteiligt. Auch seine elf Treffer und vier Assists nach dem Aufstieg machten ihn zum absoluten Leistungsträger in der Mercedes-Benz-Arena.

Nach dem Trainerwechsel hin zu Bruno Labbadia steht mit Silas' Vertragsverlängerung also ein weiterer Wendepunkt für den VfB Stuttgart fest. Er ist ein sportlicher Hoffnungsträger für die schwierige Situation. Der VfB steht derzeit auf dem 16. Tabellenplatz der Bundesliga.

Silas beim VfB: Ein Spieler, wie ihn sich Fans wünschen

Die stärksten Bundesliga-Videos in der NEXT-App!

Doch Silas ist beim VfB Stuttgart mittlerweile mehr als der sportliche Erfolg. Er ist ein wichtiger Bestandteil des Vereins und wächst zur Identifikationsfigur für die Fans heran. Viele Leistungsträger des Aufstiegs haben den Verein mittlerweile verlassen. Nicht so der Kongolese.

In Stuttgart fühlt Silas sich nicht nur "sehr wohl", er richtete im Rahmen seiner Verlängerung auch die Worte an die Anhänger: "Ich möchte mit dem VfB und seinen großartigen Fans erfolgreich sein", erklärte er. Balsam für die Seele der Schwaben.

Zudem bedankte Silas sich bei "den Verantwortlichen des VfB für das Vertrauen". Denn es gab auch abseits der Verletzungen eine schwierige Phase für Silas. Nach Jahren "ständiger Angst" hatte Silas 2021 offenbart, dass er nicht, wie zuvor angenommen, Wamangituka sondern Katumpa Mvompa hieß. In der Zeit rund um die Offenbarung seiner Identität stand der Verein immer zu ihm. "Silas bleibt der Spieler und der Mensch, der sich in die Herzen unserer Fans und seiner Mitspieler gespielt hat", hatte der ehemalige Sportdirektor Sven Mislintat damals gesagt, "Silas ist Teil der VfB-Familie."

Das sieht der Spieler ähnlich. "Der Verein ist meine zweite Familie", erzählte er im Bundesliga-Interview im November, "sie haben mich immer unterstützt und waren für mich da. Dafür bin ich sehr dankbar." Silas und der VfB Stuttgart, das ist eine Liebesgeschichte - und das nun für dreieinhalb weitere Jahre.

Niklas Staiger