Bremen - Mit einem 4:2-Heimsieg nach Verlängerung gegen -BC- Ebstorf Kickers hat die SPVG Hescher den Aufstieg in die höchste Liga des Managerspiels perfekt gemacht. Nach dem 2:2 im Hinspiel konnte die Elf von User "Pascal Hescher" den Heimvorteil nutzen und behielt in einer hochdramatischen Partie am Ende die Oberhand. Für Kickers-Coach "Kalle Rummenigge" war es dagegen ein ganz bitterer Tag in seiner Laufbahn als Manager, denn nachdem er in der vergangenen Saison noch die Relegation für sich entscheiden konnte, heißt die bittere Realität nun Zweitklassigkeit.

Die Hausherren starteten gut in die Partie und gingen mit dem ersten Angriff direkt in Führung, als Stefan Kießling zum 1:0 traf. Die Kickers waren allerdings nicht lange geschockt und übernahmen selbst die Initiative. Martin Harnik belohnte die Bemühungen mit dem 1:1 und als in der 49. Minute Lars Bender sogar das 1:2 gelang, sprach vieles für den Klassenerhalt der Ebstorf Kickers.

Doch die SPVG Hescher wollte nach einer turbulenten Saison nicht mit leeren Händen dastehen und intensivierte noch einmal die Angriffsbemühungen, um zumindest die Verlängerung zu erzwingen. Tatsächlich gelang Marco Reus das 2:2, so dass die Relegation zweimal 15 Minuten Zuschlag bekam.

Doppelschlag entscheidet das Match



In der Verlängerung mobilisierten beide Teams die allerletzten Reserven für Liga 1. In der 102. Minute stach dann mit Robert Lewandowski der "Edeljoker" für Hescher, denn der polnische Torjäger war erst spät für Kießling eingewechselt worden. Und als Jefferson Farfan mit den nächsten Angriff der Hausherren sogar auf 4:2 erhöhte, war eine dramatische Relegation zugunsten des Zweitligisten entschieden und -BC- Ebstorf Kickers am Boden zerstört.



Oliver Mumm