Guangzhou - Der FC Schalke 04 hat den nächsten Top-Club aus China herausgefordert. Nach dem 6:1-Erfolg gegen Guangzhou R&F trennten sich die Knappen vom chinesischen Serienmeister Guangzhou Evergrande torlos 0:0. Im anschließenden Elfmeterschießen unterlagen die Knappen den Chinesen schließlich mit 4:5.

Abpfiff

Das Spiel ist aus. Schalke trennt sich von Guangzhou Evergrande torlos mit 0:0. Es war dennoch ein gutes Testspiel, das den Spielern alles abverlangt hat. Zum Abschluss wurde die Entscheidung im Elfmeterschießen gesucht. Hier schoss Sidney Sam über das Tor, Evergrande siegte schließlich mit 5:4.

Schalke bemüht

Die Gäste bestimmen die Partie und drängen auf die Führung, allein ein Treffer will bisher nicht gelingen...

Weiter geht´s

Die zweite Halbzeit hat begonnen. Die Knappen haben auf einigen Positionen umgestellt.

Pause

Die erste Halbzeit ist vorbei. Tore hat es aber noch keine gegeben. Es steht 0:0 zwischen Guangzhou Evergrande und Schalke 04.

Früher Wechsel

Schalke hat früh gewechselt. Es ist eine reine Vorsichtsmaßnahme: Leon Goretzka geht mit einem leichten Zwicken in der Leiste vom Platz, dafür kommt Spielmacher Johannes Geis.

Anpfiff

Das Spiel hat begonnen. Die Fans sind schon in bester Stimmung und feuern ihre Stars an.

Bestbesetzung

Coach Markus Weinzierl setzt wieder auf seine erste Elf, schont keinen seiner Stars. Vorne wirbeln Choupo-Moring und Huntelaar, hinten machen Naldo und Nastasic dicht. Die Knappen wollen auch gegen das beste Team aus Asien unbedingt gewinnen.

Schalke ist bereit

Die Mannschaft ist bereits im Stadion und wärmt sich für das Match gegen Guangzhou Evergrande auf. Den Spielern macht vor allem die große Hitze mit weit mehr als 30 Grad und die hohe Luftfeuchtigkeit deutlich über 80 Prozent zu schafffen. Deshalb wird es wieder mehrere Unterbrechungen zum Trinken geben.

Stäbchen-Meister

Die Schalker Spieler haben im Reich der Mitte schon so einiges gelernt - auch Fingerfertigkeiten mit Stäbchen. Wer am besten mit den kleinen Esshilfen umgehen kann, haben die Knappen in ihrer Chopstick Challenge ausprobiert.

Spitzenmannschaft

Das wird ein richtig schwerer Brocken für die Knappen. Guangzhou Evergrande ist seit sechs Jahren die Top-Mannschaft in China. Die Titelsammlung des Clubs ist beeindruckend: 2011 holte die Mannschaft erstmals den Meistertitel in Liga eins – seitdem gewann sie jedes Jahr, fünf Mal in Folge. Und auch in dieser Saison befindet sich der Club als Spitzenreiter auf Titelkurs. Zudem gewann der Club 2013 und 2015 die asiatische Königsklasse AFC Champions League. Ein großer Name sitzt bei den Chinesen auf der Bank: Coach Luis Felipe Scolari, der Brasilien 2002 zum Weltmeister-Titel coachte. Seine Vorgänger waren unter anderem Italiens Weltmeister-Macher Marcello Lippi und Italiens Weltmeister-Kapitän Fabio Cannavaro.

Lob vom Coach

Beim 6:1 gegen den Lokalrivalen in Guangzhou präsentierten sich die Schalker bereits in einer guten Frühform. Coach Markus Weinzierl brachte gleich eine Topformation, ließ unter anderem auch den neuen Abwehrchef Naldo von Beginn an spielen. "Die gesamte Mannschaftsleistung war gut", betonte der Coach.