Innsbruck - Beim ersten Testspiel der neuen Saison lief bei den "Rothosen" noch nicht viel zusammen. Gegen den österreichischen Erstligisten Wacker Innsbruck unterlagen die Hamburger am Freitagabend verdient mit 0:2 (0:1).

Zum 100jährigen Vereinsjubiläum des Traditionsclubs, bei dem einst auch die Ex-HSV-Trainer Ernst Happel und Krut Jara an der Seitenlinie aktiv waren, musste der jetzige Coach, Thorsten Fink, allerdings auch eine Elf aufbieten, die so wahrscheinlich nicht noch einmal zusammen spielen wird. Nach dem kurzfristigen Ausfall von Marcell Jansen (Migräne) durfte sich Dennis Diekmeier auf der ungewohnten Rolle des Linksverteidigers probieren, rechts kam dafür Jacopo Sala zum Einsatz. Neuzugang Kerem Demirbay durfte zudem seinen ersten Einsatz im Trikot mit der Raute feiern und machte seine Sache neben Milan Badelj im defensiven Mittelfeld recht ordentlich. Ansonsten blieb vieles nach nur zwei gemeinsamen Trainingseinheiten in Hamburg noch Stückwerk.

Spielpraxis für alle Akteure



Anders in Form zeigten sich hingegen die Österreicher, die in zwei Wochen in die Saison starten. Nachdem Sven Neuhaus bei den ersten beiden Großchancen durch Schütz und Hinterseer noch glänzend parieren konnte (30./32.), war es schließlich Roman Wallner, der die Gastgeber kurz vor der Pause durch einen Flachschuss von der Strafraumkante mit 1:0 in Front brachte (43.). Kurz nach dem Seitenwechsel, den Thorsten Fink zu sechs Umstellungen nutzte, um allen Akteuren Spielpraxis zu geben, köpfte Christopher Wernitznig das 2:0 (47.).

In der Schlussphase vergaben die Innsbrucker noch die eine oder andere Großchance, so dass es am Ende bei diesem Ergebnis blieb. "Ich möchte das Spiel nicht überbewerten. Man hat gesehen, dass Innsbruck deutlich spritziger und eingespielter war. Für uns gilt es, in den kommenden Tagen die nötige Wettkampfhärte aufzubauen", resümierte Fink. Schon am Samstagfrüh ist um 9 Uhr die erste Laufeinheit angesetzt, bevor es im Anschluss weiter ins Zillertal geht, wo die Mannschaft die nächsten fünf Tage im Trainingslager ordentlich schuften wird.


HSV: Neuhaus - Sala, Mancienne (46.Scharner), Rajkovic (46.Westermann), Diekmeier - Badelj (46.Tah), Demirbay - Beister, van der Vaart (46.Steinmann), Jiracek (46.Skjelbred) - Rudnevs (46.Nafiu)