Gelsenkirchen - Medizincheck bestanden, alle vertraglichen Dinge geregelt - Transfer perfekt: Der FC Schalke 04 hat Torhüter Timo Hildebrand verpflichtet.

Der 32-Jährige (*5. April 1979) stand in der vergangenen Saison 2010/11 beim portugiesischen Erstligisten Sporting Lissabon unter Vertrag und war zuletzt vereinslos. Bei den Königsblauen erhält Hildebrand einen Vertrag bis zum 30. Juni 2012. Beim kommenden Schalker Bundesligaspiel am Sonntag (23.10.) bei Bayer Leverkusen ist der gebürtige Wormser noch nicht spielberechtigt.

"Es wäre ein zu großes Risiko gewesen"

Damit reagieren die "Königsblauen" auf den längerfristigen Ausfall von Ralf Fährmann, der sich in der Partie gegen den 1. FC Kaiserslautern (15.10.) einen Innenbandabriss im linken Knie sowie einen Einriss des vorderen Kreuzbandes zugezogen hatte.

"Es wäre ein zu großes Risiko gewesen, mit Lars Unnerstall und Mathias Schober über einen längeren Zeitraum nur zwei Torhüter im Kader zu haben. Deshalb haben wir uns zu diesem Schritt entschlossen", erklärte Manager Horst Heldt. "Mit Timo Hildebrand bekommen wir einen Torhüter dazu, dessen sportlichen Qualitäten bekannt sind. Er ist in einem guten Torhüteralter und sehr erfolgsorientiert wie sein Beitrag zum Gewinn der Deutschen Meisterschaft 2007 mit dem VfB Stuttgart gezeigt hat."

Beim "Sommermärchen" dabei

Hildebrand, geboren in Worms, begann seine fußballerische Laufbahn 1984 beim FV Hofheim, ehe er 1995 zum VfB Stuttgart wechselte. Bei den Schwaben, mit denen der 1,86 Meter große Schlussmann vor vier Jahren Deutscher Meister wurde, gelang ihm der Sprung in die Nationalmannschaft.

Bei der Weltmeisterschaft 2006 stand Hildebrand als dritter Keeper im Aufgebot der deutschen Elf, die das Turnier auf Rang drei beendete. Im Jahr 2007 wechselte er zum FC Valencia. Mit dem spanischen Spitzenclub gewann der Torwart den nationalen Pokal. Weitere Stationen waren die TSG 1899 Hoffenheim (2009-2010) und Sporting Lissabon (2010-2011).