Zusammenfassung

  • Der Erfinder der DERBYSTAR-Technologie heißt Eigil Nilesen

  • Jeder Ball besteht aus 32 Panels, die per Hand vernäht werden

  • Die Golfball-Struktur sorgt für noch bessere Kontrollierbarkeit

Köln - In der Saison 2018/19 rollt in der Bundesliga und 2. Bundesliga der neue offizielle Spielball von DERBYSTAR. Was zeichnet den Ball aus? Was ist das Geheimnis der Technologie? bundesliga.de präsentiert fünf Fakten, die man über den neuen DERBYSTAR-Spielball wissen muss!

1) Der Erfinder aller Derbystar-Bälle

Jeder einzelne Fußball von DERBYSTAR baut auf der Revolution von 1962 auf, als Eigil Nielsen, Gründer von SELECT, die Konstruktion eines Balles aus 32 Panels erfunden hat. Sein Antrieb war der Wunsch einen zuverlässigen Ball mit einem berechenbaren, perfekten Flugverhalten und einem kontrollierten Sprungverhalten zu entwickeln. Mit der damaligen Standard-Konstruktion aus 18 Panels war es unmöglich, einen perfekt runden Ball herzustellen. Mit den 32 Panels - 20 Sechsecken und 12 Fünfecken – hat es Eigil Nielsen geschafft, den rundesten Ball herzustellen, den es jemals gab. Jahre später entdeckten amerikanische Wissenschaftler, dass sich Karbonmoleküle unter spezieller Bestrahlung als perfekt runder Ball anordnen und gewannen mit dieser Entdeckung den Nobelpreis. Diese Anordnung hatte Eigil Nielsen von DERBYSTAR|SELECT bereits Jahre zuvor in seinen Fußbällen eingesetzt, weshalb die Entdeckung der Wissenschaftler auch als "Fußball-Molekül" bezeichnet wird. Ein Ball mit optimaler Rundheit ist fundamental wichtig, um zuverlässige Aerodynamik, geraden Flug und kontrolliertes Sprungverhalten zu garantieren.

2) Weniger Luftwiderstand, höhere Geschwindigkeit

Der beste Ball von DERBYSTAR, der Brillant APS, wurde vom Institut für Gesundheits- und Sportwissenschaften an der Universität in Tsukuba (Japan) in einem Windtunnel getestet. Das Ergebnis zeigt, dass der Brillant APS bessere aerodynamische Eigenschaften als alle anderen Top-Fußbälle auf dem Markt besitzt. Die klassische Konstruktion des Balles aus 32 Panels sorgt dafür, dass der Ball zu einem späteren Zeitpunkt seiner Flugbahn auf Luftwiderstand trifft. Dies führt zu einer höheren, länger anhalten Geschwindigkeit mit einem geraderen Flug. Der Ball ist dadurch für die Spieler besser einzuschätzen. Alle DERBYSTAR-Bälle sind immer noch auf Eigil Nielsens 32-Panel-Konstruktion aufgebaut, wobei niemals Kompromisse bei Qualität, Spielbarkeit und Haltbarkeit gemacht werden.

© DFL DEUTSCHE FUSSBALL LIGA / Derbystar

3) Handgenäht mit 18 Metern Faden

Die 32 Felder der handgenähten Fußbälle werden mit 630 Doppelstichen und 60 Eckstichen vernäht. Speziell ausgebildete Näher benötigen ungefähr zwei bis drei Stunden um aus Blase, 18 Meter langem Faden, 20 Sechsecken und 12 Fünfecken einen fertigen Ball herzustellen. Nach dem letzten Stich wird der Ball – speziell für DERBYSTAR – mit einem Doppelknoten verschlossen. Die Näher können bei dieser Methode besonders hochwertige und dickere Obermaterialien verarbeiten, weshalb unsere handgenähten Bälle eine herausragende Qualität besitzen.

4) Null-Flügel-Blase für perfekte Balance

Die Null-Flügel-Blase wird aus High-Performance Naturlatex hergestellt. Das Null-Flügel-Konzept wurde entwickelt, damit die Blase und somit auch der Ball so rund wie möglich bleiben. DERBYSTAR nutzt bei Fußbällen fast ausschließlich Naturlatex-Blasen mit einem integrierten Ausgleichsgewicht an der gegenüberliegenden Seite des Ventils. Zusammen mit dem Null-Flügel-Konzept garantiert dies einen perfekt ausbalancierten Ball mit einem lebendigen Sprungverhalten.

5) Qualität und Golfball-Struktur

Nahezu alle DERBYSTAR Modelle der Serien APS und TT sind entweder FIFA Quality Pro oder entsprechen der Normen des International Match Standard (IMS), qualitätsidentisch mit FIFA Quality. Sie können bei jedem Spiel auf internationaler Ebene eingesetzt werden. Sämtliche Tests werden von neutraler Stelle gemäß den Regeln der FIFA durgeführt. Die Tests umfassen Umfang, Rundung, Rücksprung, Wasseraufnahme, Gewicht, Druckverlust und - speziell für FIFA Quality Pro - Form und Rundungsbeständigkeit. Der BUNDESLIGA BRILLANT APS ist FIFA Quality Pro zertifiziert. Seine Strukturoberfläche besteht aus einem sowohl sichtbaren als auch fühlbaren Muster. Kleinste Vertiefungen sorgen für eine noch bessere Kontrollierbarkeit - ähnlich wie man es von Golfbällen kennt. Das Kürzel APS steht für Advance Performance System. Es kennzeichnet die Spielbälle und ist die höchste Produktqualität von DERBYSTAR.

© DFL DEUTSCHE FUSSBALL LIGA / Derbystar
© DFL DEUTSCHE FUSSBALL LIGA / Derbystar