Martin Harnik (l.) traf die Saison sechs Mal und bereitete drei Tore vor
Martin Harnik (l.) traf die Saison sechs Mal und bereitete drei Tore vor
Bundesliga

Mühsamer Erfolg für Stuttgart

Stuttgart - Martin Harnik war am Sonntag der Garant für den Erfolg des VfB. Der Österreicher erzielte beide Treffer für die Schwaben. Es war das erste Mal in der Karriere des 24-Jährigen, dass er innerhalb einer Saison zwei Doppelpacks schnürte (beim 2:1 in Freiburg und beim 2:1 gegen Augsburg).

    Der VfB Stuttgart feierte seinen sechsten Saisonsieg - in der letzten Spielzeit gab es den für die Schwaben erst am 24. Spieltag.

    Der FCA hat nach 13 Spieltagen nur acht von 39 möglichen Punkten geholt und bleibt Tabellenletzter der Bundesliga.

    Tobias Werner erzielte sein erstes Bundesliga-Tor, dabei landete sein 14. Bundesliga-Torschuss erstmals im Netz.

    Augsburg gab gute 14 Torschüsse ab, kam dabei aber im Strafraum des VfB nur sechs Mal zum Abschluss.

    Der VfB gab vor der Pause nur drei Torschüsse ab (Saisonminuswert für Stuttgart), nach dem Seitenwechsel waren es dann immerhin noch acht.

    Sascha Mölders ist seit elf Bundesliga-Spielen torlos.

    Augsburgs Stürmer Patrick Mayer gab sein Bundesliga-Debüt, blieb dabei aber als Joker ohne Torschuss.

    Ibrahima Traore gewann bei seiner Bundesliga-Startelf-Premiere gute 55 Prozent seiner Duelle.

    Stuttgarts Georg Niedermeier gewann bei seinem Saisondebüt für Innenverteidiger nur unterdurchschnittliche 56 Prozent seiner Zweikämpfe.