Gelsenkirchen - Beim Blick auf den Gegner wird Felix Magath neidisch. Nicht nur die sportlichen Erfolge von Borussia Dortmund hätte der Trainer und Manager von Schalke 04 vor dem 137. Revierderby (ab 20 Uhr im Live-Ticker) gerne - auch die mannschaftliche Konstanz.

"Der BVB tritt mannschaftlich geschlossen auf und hat sich durch die Verletzung von Shinji Kagawa nicht verunsichern lassen. Das Team ist in der Lage, Ausfälle zu kompensieren", erklärte der 57-Jährige, der seinerseits sein Team nach den Wintertransfers neu sortieren muss.

Spieler sind heiß aufs Derby

Danilo Avelar, Anthony Annan, Angelos Charisteas und Ali Karimi heißen die vier neuen "Knappen", die den Weggang von Erik Jendrisek, Jermaine Jones, Besart Ibraimi und Ivan Rakitic kompensieren und die Niederlage gegen 1899 vom vergangenen Wochenende ausmerzen sollen.

Die Stimmung in seiner Mannschaft habe sich in den vergangenen Tagen wieder gebessert, berichtet Magath. "Nach dem 0:1 gegen Hoffenheim waren viele Spieler natürlich niedergeschlagen. Im Training konnte man aber spüren, dass nun alle dem Derby entgegenfiebern", sagt der Trainer. So auch Christoph Metzelder. Der 30-Jährige, der sich zuletzt mit einer Nebenhöhlenentzündung plagte, scheint rechtzeitig fit zu werden.

Uchida ist zurück

Sportlich sind die Rollen klar verteilt. "Wer Tabellenführer ist und ein Heimspiel hat, ist natürlich Favorit", sagt Felix Magath vor dem 78. Aufeinandertreffen zwischen Blau-Weiß und Schwarz-Gelb in der Bundesliga. "Wir sind dieses Mal der Außenseiter. Aber vor zwei Wochen ist es uns auch gelungen, beim Tabellen-2. zu gewinnen."

Mit Atsuto Uchida, der als Asien-Cup-Sieger zurück ins Berger Feld gereist ist, sowie Lukas Schmitz, der nach abgesessener Sperre wieder spielen darf, könnte "Königsblau" wieder mit seiner bewährten Viererkette auflaufen. Endgültig entschieden über den Kader hat Magath aber noch nicht. "Ich will die letzten Eindrücke abwarten", erklärt der Coach, ehe er ergänzt: "Anthony Annan wird mit hoher Wahrscheinlichkeit dabei sein. Die anderen Winterpausen-Neuzugänge hingegen haben noch Rückstand. Sie werden vermutlich nicht im Kader stehen." Definitiv nicht zur Verfügung steht Christoph Moritz. Der 21-Jährige plagt sich mit Problemen an der Patellasehne.

Klopp warnt vor Schalker Qualität

Der BVB ist mit doppelt so vielen Punkten wie Schalke auf dem Weg zum 7. Meistertitel klarer Favorit und könnte erstmals seit 1996/97 wieder beide Revierderbys in einer Saison gewinnen. Trainer Jürgen Klopp warnt indes vor dem Erzrivalen. "Die Qualität der Schalker ist außerordentlich groß", behauptete er und philosophierte: "Es ist leichter, aus einer negativen Erwartungshaltung heraus positiv zu überraschen."

Für die "Königsblauen" spricht eigentlich nur die Statistik der vergangenen Jahre. In Dortmund hat S04 in den letzten zwölf Jahren nur einmal verloren, 0:2 am 12. Mai 2007, als die Meisterschaft verspielt wurde, aber sechs Mal gewonnen. "Das macht Mut", sagte Verteidiger Benedikt Höwedes und ergänzte: "Das Derby hat seine eigenen Gesetze. Da kommt es auf den Tabellenplatz nicht an."