Artur Wichniarek ist der Fußballer des Monats August. Der Angreifer in Diensten von Arminia Bielefeld gewann die Wahl, die die Bundesliga gemeinsam mit dem kicker-Sportmagazin und dem DSF ausführt.

Der 31-Jährige lag in der Gunst der Fußball-Fans weit vorne. 42,4 Prozent der Stimmen fielen auf den Polen. Auf den Plätzen folgen Vedad Ibisevic von 1899 Hoffenheim (23,1 Prozent) und der Dortmunder Neven Subotic (34,5 Prozent).

Wichniareks Saisonstart war von höchster Güte. In allen vier Pflichtspielen traf er für die Arminia. In der Bundesliga stehen für ihn vier Treffer und eine Torvorlage zu Buche, womit er bislang an allen Saisontreffern der Ostwestfalen direkt beteiligt ist.

Hohes Laufpensum zeichnet ihn aus

Dies ist umso bemerkenswerter, da der schnelle Stürmer sich oft abseits des Strafraums aufhält. "Er ist keiner, der drei Meter vor dem Tor darauf wartet, dass ihm der Ball auf den Kopf fällt", sagt sein Trainer Michael Frontzeck.

Allein auf die Funktion des Torjägers ist Wichniareks Rolle in Bielefeld bei weitem nicht beschränkt. Hier spielt nicht die restliche Mannschaft für ihren Goalgetter, sondern der Torschütze vom Dienst stellt sich völlig in den der Mannschaft, absolviert immer ein hohes Laufpensum.