Identifikationsfigur Maximilian Arnold bleibt langfristig beim VfL Wolfsburg - © Michael Taeger via www.imago-images.de/imago images/Jan Huebner
Identifikationsfigur Maximilian Arnold bleibt langfristig beim VfL Wolfsburg - © Michael Taeger via www.imago-images.de/imago images/Jan Huebner
bundesliga

Maximilian Arnold verlängert beim VfL Wolfsburg

Dauerbrenner, Urgestein, Identifikationsfigur – all das ist Maximilian Arnold für den VfL Wolfsburg schon jetzt. Und seine Erfolgsgeschichte bei den Grün-Weißen geht weiter: Die Wölfe und der 26 Jahre alte Mittelfeldspieler haben sich auf eine weitere, langfristige Zusammenarbeit verständigt. Arnold verlängerte seinen Vertrag vorzeitig um vier Jahre bis zum 30. Juni 2026. Das bisherige Arbeitspapier war noch bis 2022 datiert.

„Das ist eine richtig gute Nachricht für den VfL Wolfsburg und ein tolles Signal für die weitere Entwicklung unserer Mannschaft“, so VfL-Sportdirektor Marcel Schäfer. „Max ist in Wolfsburg vom Jugendlichen zum gestandenen Bundesligaspieler gereift. Er prägt unser Spiel seit Jahren, hat hier gute und schlechte Zeiten miterlebt. In dieser Zeit ist er nicht nur zu einem Gesicht des Vereins geworden, sondern auch zum Idol und Vorbild für viele Talente in unserem Nachwuchs. Mit seiner Leidenschaft, dem unbändigen Ehrgeiz, den er in jedem Training verkörpert, und vor allem mit seiner Identifikation mit dem Club steht er genau für den Weg, den wir beim VfL gehen wollen.“

Maximilian Arnold kam 2009 von Dynamo Dresden zum VfL. Bei den Grün-Weißen lief er für die B- und A-Junioren auf und feierte 2011 als jüngster Debütant der VfL-Bundesliga-Geschichte mit 17 Jahren seinen Einstand im Oberhaus. Zweimal errang der gebürtige Riesaer mit dem VfL die A-Jugend-Meisterschaft, mit den Profis wurde er 2015 Pokalsieger und Vize-Meister sowie Gewinner des DFL-Supercups. Als Kapitän führte er die DFB-U21 zum Europameistertitel 2017, hinzu kommt bislang ein Einsatz in der A-Nationalmannschaft. Mit aktuell 238 Bundesliga-Spielen (29 Tore) steht Arnold in der VfL-Rekordspieler-Liste hinter Diego Benaglio (259) und Marcel Schäfer (256) auf Rang drei. Zudem hat er bislang 53 Partien für die Wölfe in der Champions League, der Europa League und im DFB-Pokal absolviert. Momentan spielt er seine zehnte Bundesliga-Saison.

„Es ist etwas sehr Besonderes, so lange für denselben Verein auflaufen zu können. Fast die Hälfte meines Lebens verbringe ich nun schon in Wolfsburg. Hier habe ich den Schritt zum Profi geschafft, habe mich in der Bundesliga behaupten können und außerdem eine Familie gegründet. So etwas gibt man nicht so leicht wieder her“, so Maximilian Arnold. „Ich bin stolz, dass der Verein auch weiterhin auf mich baut und dass ich Teil einer richtig starken Mannschaft bin. Nun will ich mein Möglichstes dazu beitragen, dass es in den kommenden Jahren mit dem VfL weiter aufwärts geht.“

Quelle: VfL Wolfsburg