Als letzter "Knappe" ist Manuel Neuer am Dienstag ins Schalker Mannschaftstraining eingestiegen. Nach der erfolgreichen U-21-Europameisterschaft und einem zweiwöchigem Urlaub brennt der 23-Jährige nun auf den Saisonstart.

Im Interview spricht der Schlussmann über seine Erwartungen an die anstehende Spielzeit, seinen Traum von Südafrika und ein verlorenes Mobiltelefon.

Frage: Manuel Neuer, herzlich willkommen zurück auf Schalke. Haben Sie sich nach dem größten Triumph ihrer Karriere, dem Gewinn der U-21-Europameisterschaft, in den vergangenen zwei Wochen gut erholt?

Manuel Neuer: Ja, auf jeden Fall. Ich war in Griechenland und Kroatien und konnte so ein paar Länderpunkte sammeln (lacht). Es tat auf jeden Fall gut, ein wenig abzuschalten. Denn erst ein paar Tage nach dem 4:0-Finalsieg gegen England konnte ich realisieren, was wir mit unserer Mannschaft erreicht hatten. Am Strand hatte ich immer wieder die Bilder vom Endspiel im Kopf; das macht einen schon stolz.

Frage: In den vergangenen Wochen brodelte es in der Gerüchteküche gewaltig. Einige Fans bangten, dass Sie schon bald nicht mehr "königsblau", sondern "rot-weiß" tragen und sich für einen Wechsel zum FC Bayern entscheiden?

Neuer: Ich habe auch von diesen Gerüchten gehört, aber im Urlaub zum Glück nicht allzu viel davon mitbekommen. Was auch daran lag, dass ich mein Handy verloren habe. Wie mir das abhanden gekommen ist, weiß ich aber nicht. Auf jeden Fall habe ich jetzt eine neue Nummer - aber die gebe ich nicht raus (lacht). Eines kann ich aber ganz klar sagen: Mit mir persönlich hat niemand vom FC Bayern bezüglich eines Wechsels gesprochen. Und das wäre auch sinnlos gewesen. Ich werde bei Schalke im Tor stehen und habe hier einen langfristigen Vertrag.

Frage: Trainer Felix Magath erklärte, Sie wären der letzte Schalker Spieler, den er verkaufen würde...

Neuer: Wenn man so etwas hört, freut einen das natürlich. Das ehrt einen Spieler ungemein. Dieses Vertrauen möchte ich jetzt zurückzahlen und eine gute Saison mit Schalke spielen.

Frage: Was ist in diesem Spieljahr von "Königsblau" zu erwarten?

Neuer: Zum Saisonstart werden auf jeden Fall alle Spieler topfit sein. Vom ersten Spieltag an werden wir alles geben und hoffen natürlich auf einen guten Start in die Bundesliga. Wenn wir gleich gut punkten und uns so im oberen Tabellendrittel festsetzen können, ist in diesem Jahr alles drin.

Frage: Den Abschluss der Saison bildet die Weltmeisterschaft in Südafrika. Welche drei deutschen Torhüter werden im Aufgebot von Joachim Löw stehen?

Neuer: Meiner Meinung nach ist alles offen. Der Bundestrainer und seine Assistenten werden in den nächsten Monaten zahlreiche Spiele beobachten und sich dann für das Trio entscheiden, das aus ihrer Sicht am besten ist. Ich persönlich werde es so halten wie bisher: In jedem Training und in jedem Spiel alles geben, damit sich die Verantwortlichen für mich entscheiden. Denn eines ist doch ganz klar: Würde ich nicht zur WM nach Südafrika wollen, wäre ich hier fehl am Platz.

Das vollständige Interview finden Sie auf der Webseite des FC Schalke 04.