Frankfurt - Der Lizenzierungsausschuss des Ligaverbandes hat heute entschieden, dass alle sportlich qualifizierten Bewerber die Lizenz für die Saison 2015/16 der Bundesliga und 2. Bundesliga erhalten.

Jene Clubs, die im ersten Teil des Lizenzierungsverfahrens mit Bedingungen belegt wurden, haben diese erfüllt. Insgesamt 47 Vereine und Kapitalgesellschaften aus der Bundesliga, 2. Bundesliga und 3. Liga hatten bei der DFL Deutsche Fußball Liga im Frühjahr die erforderlichen Unterlagen für die Saison 2015/16 eingereicht.

"Das Lizenzierungsverfahren trägt wesentlich zur wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit der Clubs sowie zur Stabilität und Integrität des Wettbewerbs bei. In diesem Sinne konnte der Lizenzierungsausschuss feststellen, dass durch das stringente Lizenzierungsverfahren die Clubs immer stärker die wirtschaftlichen Parameter beachten, was auch für das Ansehen der Bundesliga und 2. Bundesliga von großer Bedeutung ist", sagt Harald Strutz, Vorsitzender des Lizenzierungsausschusses des Ligaverbandes.

Im Lizenzierungsverfahren überprüft die DFL neben der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit der Vereine und Kapitalgesellschaften auch infrastrukturelle, rechtliche, personell-administrative, medientechnische und sportliche Kriterien, die in der Lizenzierungsordnung definiert sind. Im Herbst müssen sämtliche Clubs satzungsgemäß erneut ihre wirtschaftliche Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen.

Medienkontakt
Dr. Dirk Meyer-Bosse
Leiter PR national
T  +49 69/6 50 05-333
E  presse@bundesliga.de