Leonardo Balerdi kommt aus Argentinien zu Borussia Dortmund - © DFL Deutsche Fußball Liga
Leonardo Balerdi kommt aus Argentinien zu Borussia Dortmund - © DFL Deutsche Fußball Liga
bundesliga

Leonardo Balerdi: Ein Rohdiamant für Borussia Dortmund

Köln – Borussia Dortmund hat noch einmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen und sich den 19-jährigen Innenverteidiger Leonardo Balerdi von Boca Juniors geschnappt. bundesliga.de stellt den Neuzugang etwas näher vor.

>>> Alle Winter-Wechsel im offiziellen Bundesliga-Transfermarkt

Nur ausgewiesene Experten des argentinischen Fußballs dürften überhaupt schon einmal was von Leonardo Balerdi gehört haben. Der 19-Jährige Innenverteidiger ist nämlich erst im Juli des vergangenen Jahres in die Profimannschaft des Meisters Boca Juniors aus der Hauptstadt Buenos Aires aufgerückt und hat seitdem gerade einmal fünf Ligaspiele absolviert.

Aber schon in diesen wenigen Partien konnte Balerdi überzeugen. Trainerlegende Cesar Luis Menotti schwärmte nach einem Spiel im November: "Von Balerdi war ich richtig angetan. Ich habe schon lange keinen Jungen mehr gesehen, der so aufgetreten ist wie er." Ein Lob, hierzulande in etwa vergleichbar mit dem eines Franz Beckenbauer.

Balerdi bringt perfekte Anlagen

Auf dem Platz bringt Balerdi alles mit, was ein Innenverteidiger braucht: Ein nahezu perfektes Stellungsspiel und eine hohe Antizipationsfähigkeit, einen enormen Antritt, überragende Pass- und Zweikampfquoten und für argentinische Verhältnisse eine stattliche Körpergröße von 1,88 Metern. Beste Grundvoraussetzungen also für Trainer Lucien Favre, der es liebt, hoch veranlagte Spieler auf das nächste Level zu hieven.

"Leonardo ist ein intelligenter, zweikampf- und kopfballstarker Innenverteidiger. Er verfügt zudem über ein gutes Aufbau- und Passspiel. Wir sind sehr froh, dass er sich für uns entschieden hat und sind überzeugt, dass er uns mit seinem Talent in Zukunft weiterhelfen wird", betont Borussia Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc.

>>> Zur kompletten Transfermeldung auf bundesliga.de

Balerdi: Perspektivspieler könnte direkt gebraucht werden

Die Frage wird nur sein, ob Balerdi Borussia Dortmund auch unmittelbar weiterhelfen kann. Nachdem die etatmäßigen Innenverteidiger Manuel Akanji, Abdou Diallo und Dan-Axel Zagadou zuletzt immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen hatten, ist die Not gerade auf dieser Position groß.

Die Wettkampfpraxis auf höchstem Niveau hat sich Balerdi aber durchaus schon angeeignet: Nicht nur in der physisch sehr anspruchsvollen argentinischen Liga, sondern auch im täglichen Training gegen abgebrühte Stars wie Carlos Tevez oder mit der U20-Auswahl Argentiniens, mit der Belardi im Vorfeld der WM 2018 persönlicher Sparringspartner von Lionel Messi war.

Karol Herrmann