Jadon Sancho feierte seine Tor-Premiere für England - und dann gleich mit einem Doppelpack - © 2019 Getty Images
Jadon Sancho feierte seine Tor-Premiere für England - und dann gleich mit einem Doppelpack - © 2019 Getty Images
bundesliga

Überblick: Die Länderspiele der Bundesliga-Stars

Köln - Die erste Länderspielpause der Bundesliga-Saison 2019/20 steht auf dem Programm. Wie immer sind auch diesmal zahlreiche Bundesliga-Stars mit ihren Nationalmannschaften unterwegs. bundesliga.de gibt euch den Überblick über alle Länderspiele mit Bundesliga-Beteiligung.

Mittwoch, 11. September

Peru - Brasilien 1:0

Bayerns Star-Neuzugang Philippe Coutinho stand bei Brasilien in der Startelf und wurde in der 84. Minute ausgewechselt.

Argentinien - Mexiko (Freundschaftsspiel) 4:0

Große Ehre für Leonardo Balerdi, den jungen Innenverteidiger von Borusia Dortmund, der beim Testspiel gegen Mexiko für die argentinische A-Auswahl debütierte und in der Schlussphase eingewechselt wurde.

USA - Uruguay (Freundschaftsspiel) 1:1

Josh Sargent vom SV Werder Bremen stand bei den USA in der Startelf, wohingegen der Leipziger Marcelo Saracchi auf Seiten Uruguays nicht zum Einsatz kam.

Honduras - Chile (Freundschaftsspiel) 0:0

Charles Aranguiz von Bayer 04 Leverkusen stand bei Chile in diesem Freundschaftsspiel über die vollen 90 Minuten auf dem Platz.

Kanada - Kuba (CONCACAF Nations League) 1:0

Ein Treffer von Bayern Münchens Alphonso Davies bescherte Kanada einen 1:0-Sieg im Rückspiel gegen Kuba und damit den perfekten Start in die CONCACAF Nations League, wo Kanada bereits mit sechs Punkten und 7:0 Toren vorne liegt. Davies wurde in der 79. Minute ausgewechselt.

Dienstag, 10. September

Myanmar - Japan (WM-Qualifikation) 0:2

Japan hat in der 2. Runde der WM-Qualifikation in Asien einen ungefährdeten Auswärtssieg gefeiert. Yuya Osako vom SV Werder Bremen spielte 90 Minuten durch. Genki Haraguchi (Hannover 96) und Wataru Endo (VfB Stuttgart) kamen nicht zum Einsatz. Die Japaner stellten durch Nakajima (16.) und Minamino (26.) schon früh die Weichen auf Sieg und ließ im Anschluss nichts mehr anbrennen.

Montenegro - Tschechien (EM-Qualifikation) 0:3

Mit drei Bundesliga-Profis in der Startelf begannen die Tschechen. Darunter Leipzigs Neuzugang Patrik Schick, der Augsburger Innenverteidiger Marek Suchy  sowie der Herthaner Mittelfeldmann Vladimir Darida. Darida war es auch, der in der Nachspielzeit per Elfmeter den 3:0-Endstand besorgte. Nicht zum Einsatz kamen bei den Tschechen Pavel Kaderabek (Hoffenheim) und Jiri Pavlenka (Bremen).

England - Kosovo (EM-Qualifikation) 5:3

In einer spektakulären Partie bewies Dortmunds Jadon Sancho einmal mehr, in welch bestechender Form er sich befindet. Der 19-Jährige erzielte für England in seinem achten Länderspiel seine ersten beiden Tore, ls er kurz vor der Pause binnen zwei Minuten einen Doppelpack schnürte und zwischenzeitlich auf 5:1 stellte. Für den Kosovo, der zuvor seit fast zwei Jahren ungeschlagen war, liefen die beiden Zweitliga-Profis Florent Muslija (Hannover 96) und Leart Paqarada (SV Sandhausen) auf.

Luxemburg - Serbien (EM-Qualifikation) 1:3

Ohne die Leistungsträger Filip Kostic und Matija Nastasic (beide Bank) kam Serbien zu einem 3:1-Erfolg in Luxemburg. Frankfurts Mijat Gacinovic wurde für Serbien eingewechselt, während auf Seiten der Luxemburger Laurent Jans (SC Paderborn) Leandro Barreiro (1. FSV Mainz 05) und Dirk Carlson (Karlsruher SC) durchspieten.

Litauen - Portugal (EM-Qualifikation) 1:5

Bei der großen Cristiano-Ronaldo-Show (vier Tore) spielte Raphael Guerreiro von Borussia Dortmund auf Seiten der Portugiesen über die vollen 90 Minuten durch.

Moldawien - Türkei (EM-Qualifikation) 0:4

Die beiden Düsseldorfer Kaan Ayhan und Kenan Karaman standen beim ungefährdeten Auswärtssieg der Türken in der Startelf und stehen so punktgleich mit Weltmeister Frankreich auf Platz zwei in Gruppe H.

Frankreich - Andorra (EM-Qualifikation) 3:0

Bei den Franzosen präsentierte sich Kingsley Coman vom FC Bayern München nach seinem Doppelpack gegen Albanien erneut in Torlaune. Der Linksaußen legte bereits in der 18. Minute den Grundstein für den Sieg mit dem Treffer 1:0. Auch sein Münchner Mannschaftskamerad Corentin Tolisso stand in der Startelf. Benjamin Pavard und Lucas Hernandez bekamen hingegen eine schöpferische Pause und verfolgten das Spiel von der Bnak aus.

Albanien - Island (EM-Qualifikation) 4:2

Mit einem 4:2-Sieg gegen Island darf sich Albanien um Klaus Gjasula (Paderborn) und Amir Abrashi (Freiburg) noch Hoffnungen auf das EM-Ticket machen. Gjasula spielte für Albanien durch, Abrashi wurde in der Schlussphase eingewechselt.

Ukraine - Nigeria (Freundschaftsspiel) 2:2

Paderborns Linksverteidiger Jamilu Collins kam in diesem Test zu seinem 12. Länderspiel für Nigeria.

Tunesien - Elfenbeinküste (Freundschaftsspiel) 1:2

Tunesien begann mit den Bundesliga-Profis Ellyes Skhiri (1. FC Köln) und Mohamed Dräger (SC Paderborn). Mit Salim Khelifi (Holstein Kiel) und Jeremy Dudziak (Hamburger SV) standen außerdem zwei Zweitliga-Profis im Kader der Tunesier. Khelifi wurde in der 2. Halbzeit eingewechselt.

Togo - Komoren (WM-Qualifikation) 2:0

Ihlas Bebou von der TSG 1899 Hoffenheim stand bei Togo in der Startelf, konnte jeodoch keinen Treffer beisteuern.

Kuwait - Australien (WM-Qualifikation) 0:3

Im ersten Spiel der WM-Qualifikation hat sich Australien keine Blöße gegeben und Kuwait mit 3:0 geschlagen. Matchwinner war dabei Herthas Mathew Leckie, der bereits in der ersten Hälfte einen Doppelpack beisteuerte. Neben ihm stand auch der Freiburger Brandon Borello in der Anfangs-Formation.

Turkmenistan - Südkorea (WM-Qualifikation) 0:2

Auh Südkorea, wo Holstein Kiels Jae-Sun Lee die Strippen im Mittelfeld zog, machte beim ersten Spiel in der WM-Qualifikation die Hausaufgaben. Nicht zum Einsatz kam Freiburgs Chan-Hun Kwon.

Guyana - Jamaika (CONCACAF Nations League B) 0:4

Leverkusens Leon Bailey stand für Jamaika zwar in der Startelf, konnte jedoch keinen Treffer beisteuern.

Montag, 9. September

Nordirland - Deutschland 0:2 (EM-Qualifikation)

Ein Traumtor als Erlösung: Marcel Halstenberg hat die deutsche -Nationalmannschaft mit einem perfekten Linksschuss ein großes Stück näher Richtung EM geführt. Drei Tage nach der bitteren Heimpleite gegen die Niederlande gewann die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw durch das erste Länderspieltor des Leipzigers (48.) und den Schlusspunkt von Serge Gnabry (90.+2) in Belfast 2:0 (0:0) gegen den kampfstarken Gastgeber Nordirland und übernahm die Tabellenführung in der Gruppe C.

In der ersten Hälfte musste Manuel Neuer mehrmals seine Klasse nachweisen und hielt mit starken Paraden die Null. Deutschland trat nach dem Wechsel wie verwandelt auf und kam mit deutlich mehr Schwung aus der Kabine. Halstenberg traf bei seinem ersten Länderspieltor sehenswert in den Winkel zur Führung. Der Treffer gab icherheit. Klostermann (50.), Gnabry (52.) und Werner (53.) vergaben im Minutentakt große Möglichkeiten zum 2:0. Der Ball lief nun flüssiger durch die eigenen Reihen, die Kombinationen wurden schneller und zielstrebiger.

Die Nordiren blieben aber gefährlich. Stuart Dallas verzog nach starker Vorarbeit des eingewechselten Gavin Whyte nur knapp (63.). Die Gäste waren gewarnt und ruhten sich auf dem knappen Vorsprung nicht aus, doch der eingewechselte Leverkusener Havertz verfehlte per Kopf sein Ziel knapp (63.). Erst in der Nachspielzeit machte Serge Gnabry nach starkem Zuspiel von Kai Havertz alles klar.

Aserbaidschan - Kroatien 1:1 (EM-Qualifikation)

Kroatien erreichte beim zuvor punktlosen Außenseiter Aserbaidschan in der Gruppe E am Montag nur ein 1:1 (1:0), weil die Abwehr beim Ausgleich von Tamkin Chalilsade (72.) auf unerklärliche Weise Spalier stand. Luka Modric hatte in Baku einen Handelfmeter zur kroatischen Führung verwandelt (11.). Mit zehn Punkten aus fünf Spielen führt Kroatien dennoch die Tabelle an. Ivan Perisic vom FC Bayern spielte durch, Josip Brekalo vom VfL Wolfsburg wurde in der 76. Minute eingewechselt.

Ungarn - Slowakei 1:2 (EM-Qualifikation)

Adam Szalai (Mainz), Roland Sallai (Freiburg), Willi Orban und Peter Gulacsi (beide Leipzig) konnten die 1:2-Niederlage der Ungarn nicht verhindern. Alle vier Bundesliga-Spieler spielten durch. Der Ex-Nürnberger Mak (40.) brachte die Slowakei zunächst in Führung, bevor Szoboszlai (50.) ausgleichen konnte. Wenig später gelang Bozenik (56.) der Siegtreffer für die Slowakei, bei der Ondrej Duda (Hertha) und Laszlo Benes (M'Gladbach) nicht zum Einsatz kamen.

Polen - Österreich 0:0 (EM-Qualifikation)

Im Spitzenspiel der Gruppe G trennten sich Polen und Österreich torlos. Polen (13 Punkte) führt die Tabelle vor Slowenien (11) und Österreich (10) an. Robert Lewandowski traf nach einer guten halben Stunde mit einem Kopfball nur die Latte. Der Bayerns-Star spielte bei Polen durch, Düsseldorfs Dawid Kownacki wurde ausgewechselt. Bei Österreich kamen mit Stefan Lainer (M'Gladbach), Stefan Posch (Hoffenheim), Aleksandar Dragovic, Julian Baumgartlinger (beide Leverkusen), David Alaba (Bayern), Michael Gregoritsch (Augsburg), Marcel Sabitzer, Konrad Laimer und Stefan Ilsanker (alle Leipzig) gleich neun Bundesliga-Profis zum Einsatz.

Schottland - Belgien 0:4 (EM-Qualifikation)

Bestens auf EM-Kurs befindet sich Belgien. Angesichts der perfekten Ausbeute von 18 Punkten aus sechs Spielen kann sich der WM-Dritte nach einem 4:0 (2:0) gegen Schottland in Glasgow zurücklehnen - nur noch theoretisch ist dem überragenden Ex-Bundesligaprofi Kevin de Bruyne (ein Tor, drei Torvorlagen) und den anderen Stars die Teilnahme zu nehmen. Benito Raman (Schalke) kam in Glasgow als Einwechselspieler zum Zug und so zu seinem Länderspieldebüt für Belgien.

Algerien - Benin 1:0 (Freundschaftsspiel)

Said Bensebaini (Borussia Mönchengladbach) hat mit Algerien ein Freundschaftsspiel gegen Benin mit 1:0 gewonnen. Der Linksverteidiger spielte bei den Nordafrikanern durch. Auf der Gegenseite kam Cevio Sekou (Arminia Bielefeld) als Joker zum Einsatz. Den einizigen Treffer der Partie erzielte Islam Slimani vom AS Monaco per Elfmeter (72.).

Sonntag, 8. September

Armenien - Bosnien und Herzegowina 4:2 (EM-Qualifikation)

Henrikh Mkhitaryan hat der Fußball-Nationalmannschaft Armeniens die Chance auf einen EM-Startplatz erhalten. Der frühere Profi von Borussia Dortmund führte sein Team am Sonntag in Jerewan mit zwei Toren und einer Vorlage gegen Bosnien-Herzegowina zu einem 4:2 (1:1), die Armenier sind in der Qualifikationsgruppe J damit nun Dritter (6 Spiele/9 Punkte). Für Armenien stand der Hoffenheimer Sargis Adamyan 90 Minuten auf dem Platz, ebenso wie sein Teamkollege Ermin Bicakcic für Bosnien-Herzegowina.

Schweiz - Gibraltar 4:0 (EM-Qualifikation)

Die Schweiz hat in der Qualifikationsgruppe D ihren Anspruch auf einen EM-Startplatz mit einem Pflichtsieg untermauert. Mit reichlich Unterstützung aus der Bundesliga besiegten die Eidgenossen am Sonntag Gibraltar 4:0 (3:0). Nach zähem Beginn trafen in Sion Denis Zakaria (Borussia Mönchengladbach/37.), Admir Mehmedi (VfL Wolfsburg/43.) und Ricardo Rodriguez (45.+3) innerhalb weniger Minuten. Den Schlusspunkt setzte Mario Gavranovic (87.).

Georgien - Dänemark 0:0 (EM-Qualifikation)

Dänemark hat auf dem Weg zur EM in Georgien wichtige Punkte liegen lassen. Die Skandinavier verpassten durch das 0:0 in Tiflis den Sprung auf Platz eins der Gruppe D  und haben nun die Schweiz im Nacken. Thomas Delaney (Dortmund) und Yussuf Poulsen (Leipzig) spielten jeweils durch. Robert Skov (Hoffenheim) kam nicht zum Einsatz.

Rumänien - Malta 1:0 (EM-Qualifikation)

In der Gruppe F schaffte Rumänien mit einem mühsamen 1:0 (0:0) gegen Malta den Sprung auf den zweiten Platz, die punktgleichen Schweden haben allerdings noch ein Spiel in der Hinterhand. Spanien ist als Spitzenreiter unangefochten. George Puscas erzielte das goldene Tor (47.). Alexandru Maxim vom 1. FSV Mainz 05 verfolgte die Partie von der Bank.

Schweden - Norwegen 1:1 (EM-Qualifikation)

Im skandinavischen Nachbarschaftsduell trennten sich Schweden und Norwegen 1:1. Johansen (45.) hatte die Gäste in Führung gebracht, bevor Emil Forsberg (60.) von RB Leipzig ausgleichen konnte. Neben Forsberg kamen bei Schweden Robin Quaison (Mainz) und Sebastian Andersson (Union) zum Einsatz. Bei Norwegen spielten Rune Jarstein (Hertha) und Havard Nordtveit jeweils durch.

Spanien - Färöer 4:0 (EM-Qualifikation)

Die Spanier bezwangen die Färöer in der Gruppe F mit 4:0 (1:0). Rodrigo (13./50.) vom FC Valencia und der Dortmunder Joker Paco Alcacer (90./90.+3) trafen jeweils doppelt, Spielgestalter Thiago vom FC Bayern stand in Gijon in der Startformation.

Griechenland - Liechtenstein 1:1 (EM-Qualifikation)

Griechenland hat ohne Konstantinos Stafylidis von der TSG Hoffenheim überraschend gegen Liechtenstein nur einen Punkt geholt. Masouras (33.) brachte die Hellenen mit 1:0 in Führung, aber Salanovic sorgte in der 85. Minute für den ersten Zähler LÖiechtensteins in dieser EM-Qualifikation.

Finnland - Italien 1:2 (EM-Qualifikation)

Italien gewann in Tampere beim Verfolger Finnland 2:1 (0:0). 18 Punkte aus sechs Spielen bedeuten in der Gruppe J fast sicher den EM-Start 2020, von hinten droht keine Gefahr. Nach dem 0:1 durch Ciro Immobile (59.) gelang Teemu Pukki (72., Foulelfmeter) der Ausgleich, bevor auch Jorginho für Italien vom Punkt traf (79.) und Lukas Hradecky von Bayer Leverkusen damit ein zweites Mal überwand. Bei den Finnen kam Fredrik Jensen (Augsbrug) nicht zum Einsatz.

Kanada - Kuba 6:0 (CONCACAF Nations League A)

Mit Alphonso Davies vom FC Bayern München überrannte Kanada Kuba in Toronto mit 6:0. Das Bayern-Talent spielte 90 Minuten durch und machte eine gute Partie - auch, wenn ihm kein Tor gelang.

Samstag, 7. September

USA - Mexiko 0:3 (Freundschaftsspiel)

Die USA hat 0:3 gegen Mexiko verloren. Düsseldorfs Zack Steffen und Schalkes Weston McKennie spielten durch, Bremens Joshua Sargent wurde eingewechselt.

Brasilien - Kolumbien 2:2 (Freundschaftsspiel)

Brasilian und Kolumbien sind mit einem 2:2 auseinandergegangen. Bayerns Philippe Coutinho lief von Anpfiff an auf.

Costa Rica - Uruguay 1:2 (Freundschaftsspiel)

Uruguay hat 2:1 in Costa Rica gewonnen. Leipzigs Marcelo Saracchi saß auf der Bank.

Jamaika - Antigua und Barbuda 6:0 (CONCACAF Nations League B)

Jamaika hat sich 6:0 gegen Antigua und Barbuda durchgesetzt. Leverkusens Leon Bailey erzielte dabei sein erstes Länderspieltor.

Kosovo - Tschechien 2:1 (EM-Qualifikation)

Der Kosovo hat sich in Gruppe A gegen Tschechien durchgesetzt. Leipzig-Neuzugang Patrik Schick hatte die Tschechen in Führung gebracht, ehe der Kosovo das Spiel drehte. Neben Schick kamen bei den Gästen auch Hoffenheims Pavel Kaderabek, Augsburgs Marek Suchy und Herthas Vladimir Darida zum Einsatz. Beide den Hausherren gab Hannovers Florent Muslija sein Länderspieldebüt.

England - Bulgarien 4:0 (EM-Qualifikation)

Dank Stürmerstar Harry Kane hat Englands Fußball-Nationalmannschaft in der EM-Qualifikation ihre makellose Bilanz gewahrt. Nach einem Dreierpack des Angreifers von Bayern Münchens Champions-League-Gegner Tottenham Hotspur setzten sich die Three Lions in Wembley mit 4:0 (1:0) gegen Bulgarien durch und führen mit neun Punkten aus drei Spielen die Tabelle der Gruppe B an. Der frühere Bundesliga-Star Krassimir Balakow kassierte im dritten Spiel als bulgarischer Nationaltrainer die dritte Niederlage.

Kane, der mit 26 Treffern im Nationaltrikot mit Ex-Kapitän Bryan Robson gleichzog, brachte England nach einem haarsträubenden Abwehrfehler der Bulgaren in Führung (24.). Nach dem Wechsel war der 26-Jährige zweimal per Foulelfmeter erfolgreich (49./73.). Zudem traf Raheem Sterling (55.) für die Engländer, bei denen der Dortmunder Jadon Sancho in der zweiten Halbzeit eingewechselt wurde.

Island - Moldawien 3:0 (EM-Qualifikation)

Island sicherte sich einen 3:0-Heimsieg gegen Moldawien. Vicotor Palsson von Darmstadt 98 saß das komplette Spiel auf der Bank.

Serbien - Portugal 2:4 (EM-Qualifikation)

Titelverteidiger Portugal hat im dritten Anlauf den ersten Sieg in der Qualifikation zur Fußball-EM 2020 gefeiert. Das Team um Superstar Cristiano Ronaldo setzte sich in Belgrad gegen Serbien mit 4:2 (1:0) durch und kletterte mit fünf Punkten in der Tabelle der Gruppe B auf den zweiten Platz.

William Carvalho brachte die Portugiesen kurz vor der Pause mit einem Abstaubertor in Führung (42.). Nach einer Flanke von Bruno Fernandes patzte der serbische Torwart Marko Dmitrovic, der Ball fiel dem Mittelfeldspieler von Betis Sevilla vor die Füße. Goncalo Guedes (58.), Ronaldo (80.) und Bernardo Silva (86.) erzielten die weiteren Treffer für die Gäste. Nikola Milenkovic (68.) und Aleksandar Mitrovic (85.) trafen für die Serben. Der Schalker Matija Nastasic spielte für die Serben durch, Filip Kostic von Eintracht Frankfurt kam 83 Minuten zum Einsatz. Raphael Guerreiro von Borussia Dortmund spielte für Portugal durch.

Türkei - Andorra 1:0 (EM-Qualifikation)

Die Türkei mühte sich am Samstagabend zu einem 1:0 gegen Andorra. Ozan Tufan erlöste die Türken erst in der 89. Minute mit dem Siegtreffer. Der Düsseldorfer Kenan Karaman kam in der zweiten Halbzeit für die Türkei zum Einsatz, sein Kollege aus dem Team von Freidhelm Funkel, Kaan Ayhan, wurde nicht eingewechselt.

Frankreich - Albanien 4:1  (EM-Qualifikation)

Weltmeister Frankreich hat mit gleich vier Bayern-Profis in der Startelf einen souveränen Sieg auf dem Weg in Richtung EM-Endrunde 2020 eingefahren. Gegen Albanien setzte die die Equipe tricolore am Samstag im Stade de France mit 4:1 (2:0) durch, Nationaltrainer Didier Deschamps vertraute dabei neben dem Doppeltorschützen Kingsley Coman von Beginn an auch auf dessen Münchner Kollegen Lucas Hernandez, Benjamin Pavard und Corentin Tolisso.

Freitag, 6. September

Chile - Argentinien 0:0 (Freundschaftsspiel) 

Die südamerikanischen Nachbarländer trennten sich in der Nacht von Donnerstag auf Freitag torlos. Bei Chile stand Charles Aranguiz von Bayer Leverkusen in der Startelf, auf Seiten der Argentinier wurde sein Mannschaftskollege Lucas Alario in der zweiten Hälfte eingewechselt. Nicht zum Einsatz kam Dortmunds Youngster Leonardo Balerdi.

Deutschland - Niederlande 2:4 (EM-Qualifikation)

Die Nationalmannschaft hat gegen die Niederlande am 5. Spieltag ihre erste Niederlage in der EM-Qualifikation hinnehmen müssen. Beim 2:4 in Hamburg hatte Bayerns Serge Gnabry zwar für die Halbzeitführung gesorgt, die Gäste drehten das Spiel aber durch Frenkie de Jong und ein Eigentor von Leverkusens Jonathan Tah bis zur 65. Minute. Toni Kroos hatte per Handelfmeter ausgeglichen, ehe Donyell Malen und Georginio Wijnaldum den niederländischen Sieg perfekt machten.

Mit neun Punkten aus vier Partien belegt Deutschland in der Gruppe C jetzt den zweiten Platz hinter Nordirland (Zwölf Zähler aus vier Duellen). Dritter sind die Niederlande mit sechs Punkten aus drei Spielen.

Wales - Aserbaidschan 2:1 (EM-Qualifikation)

Wales hat ein 2:1 gegen Aserbaidschan gefeiert und bleibt damit in der Gruppe E mit sechs Zählern aus vier Partien voll im Rennen. Leipzig-Neuzugang Ethan Ampadu stand in der Startelf der Waliser, Aue-Torjäger Dimitrij Nazarov bei Aserbaidschan.

Slowakei - Kroatien 0:4 (EM-Qualifikation)

Kroatien hat in der Gruppe E durch das 4:0 in der Slowakei die Tabellenführung erobert (neun Punkte aus drei Duellen). Ivan Perisic vom FC Bayern erzielte das 2:0 für die Kroaten, bei denen Wolfsburgs Josip Brekalo eingewechselt wurde. Auf der anderen Seite lief Herthas Ondrej Duda von Beginn an auf.

Slowenien - Polen 2:0 (EM-Qualifikation)

In der Gruppe G hat Slowenien Tabellenführer Polen überrascht und durch das 2:0 mit jetzt acht Zählern aus fünf Spielen Platz drei erobert. Bei den Polen kam Bayerns Robert Lewandowski über die volle Spielzeit zum Einsatz, Düsseldorfs Dawid Kownacki als Joker.

Österreich - Lettland 6:0 (EM-Qualifikation)

Österreich hat in der Gruppe G ein 6:0 gegen Lettland gefeiert und ist damit auf den zweiten Rang geklettert. Marcel Sabitzer und Konrad Laimer von Leipzig trafen dabei genauso wie Augsburgers Michael Gregoritsch. Insgesamt kamen bei den Österreichern zehn Bundesliga-Akteure zum Einsatz.

San Marino - Belgien 0:4 (EM-Qualifikation)

Belgien hat in San Marino ein 4:0 eingefahren und belegt damit weiter komfortabel Platz eins in der Gruppe I. Schalkes Benito Raman saß auf der Bank.

Elfenbeinküste - Benin 1:2 (Freundschaftsspiel)

Benin hat in der Elfenbeinküste 2:1 gewonnen. Bielefelds Cebio Soukou wurde dabei eingewechselt.

Marokko - Burkina Faso 1:1 (Freundschaftsspiel)

Marokko und Burkina Faso haben sich 1:1 getrennt. Amine Harit vom S04 stand bei den Marokkanern in der ersten Elf.

Tunesien - Mauretanien 1:0 (Freundschaftsspiel)

Tunesien hat 1:0 gegen Mauretanien gesiegt. Bei den Tunesiern spielten Kölns Ellyes Skhiri, Paderborns Mohamed Dräger, Hamburgs Jeremy Dudziak und Kiels Salim Khelifi in der Startelf.

Komoren - Togo 1:1 (WM-Qualifikation)

Die Komoren und Togo sind mit einem 1:1 auseinandergegangen. Hoffenheims Ihlas Bebou spielte bei Togo durch.

Donnerstag, 5. September

Japan - Paraguay 2:0 (Freundschaftsspiel)

Bei Yuya Osako läuft es derzeit rund: Erst traf der Japaner beim ersten Saisonsieg des SV Werder Bremen doppelt gegen den FC Augsburg, nun auch noch im Testspiel seines Landes gegen Paraguay: In der 23. Minute traf der Stürmer zum 1:0 für die "Samurai Blue". Zur zweiten Halbzeit wurde zudem Genki Haraguchi von Hannover 96 für Japan eingewechselt. Am kommenden Dienstag geht es für Oskao, Haraguchi und Co. weiter in der WM-Qualifikation, dort treffen die Japaner auf Myanmar.

Irland - Schweiz 1:1 (EM-Qualifikation)

Mit gleich vier Spielern von Borussia Mönchengladbach in der Startelf hat die Schweiz in der EM-Qualifikation ein wichtiges Remis bei Tabellenführer Irland geholt. Das Team von Nationaltrainer Vladimir Petkovic kam in Dublin zu einem 1:1 (0:0). Der Ex-Hoffenheimer Fabian Schär (74.) hatte die Gäste in Führung gebracht, David McGoldrick glich kurz vor dem Schlusspfiff aus (85.). Mit fünf Punkten bleiben die Eidgenossen in der Gruppe D zwar Dritter hinter den Iren (11) und Dänemark (8), haben aber auch erst drei Spiele absolviert.

Insgesamt standen sechs Bundesliga-Profis in der Schweizer Startelf: Neben Yann Sommer, Nico Elvedi, Denis Zakaria und Breel Embolo, die alle für Mönchengladbach spielen, begannen auch Kevin Mbabu (VfL Wolfsburg) und Manuel Akanji (Borussia Dortmund). Die Begegnung gestaltete sich indes besonders vor der Pause äußerst zäh. Die erste gute Kombination schloss Schär mit dem 1:0 ab, McGoldrick traf allerdings noch per Kopf.

Gibraltar - Dänemark 0:6 (EM-Qualifikation)

Dänemark hat sich in Gibraltar keine Blöße gegeben und bleibt Zweiter in der Gruppe D. Die Dänen, bei denen Thomas Delaney von Borussia Dortmund sowie die Angreifer Robert Skov (TSG Hoffenheim) und Yussuf Poulsen (RB Leipzig) in der Startelf standen, gewannen klar mit 6:0. Skov und Delaney steuerten jeweils ein Tor bei.

Rumänien - Spanien 1:2 (EM-Qualifikation)

Die spanische Fußball-Nationalmannschaft kann mit der direkten Qualifikation für die EM planen. Der Weltmeister von 2010 gewann beim Cheftrainer-Debüt von Robert Moreno 2:1 (1:0) in Rumänien und führt nach dem fünften Sieg im fünften Spiel die Gruppe F souverän an.

Sergio Ramos sorgte mit einem Foulelfmeter (29.) für die Führung der Spanier. Der Dortmunder Stürmer Paco Alcacer stand in der Startformation und traf kurz nach Wiederanpfiff freistehend zum 2:0 (47.). Florin Andone (59.) war für die Gastgeber erfolgreich. Diego Llorente sah wegen einer Notbremse die Rote Karte durch den deutschen Schiedsrichter Deniz Aytekin (79.).

Färöer - Schweden 0:4 (EM-Qualifikation)

Hinter Spanien auf Platz zwei in der Gruppe F liegt mit zehn Punkten Schweden, das souverän 4:0 (4:0) auf den Färöer gewann. Der ehemalige Dortmunder Alexander Isak traf doppelt (12., 15.), neben Victor Lindelöf (23.) war auch Robin Quaison (41.) vom 1. FSV Mainz 05 erfolgreich.

Norwegen - Malta 2:0 (EM-Qualifikation)

Torhüter Rune Jarstein (Hertha BSC) und Havard Nordtveit von der TSG Hoffenheim sammelten mit Norwegen durch das 2:0 (2:0) gegen Malta wichtige Punkte und blieben den Schweden in der Gruppe F auf den Fersen.

Finnland - Griechenland 1:0 (EM-Qualifikation)

Knapper Sieg für Finnland gegen Griechenland durch ein Elfmeter-Tor des Ex-Schalkers Teemu Pukki (52.). Die Finnen - mit Lukas Hradecky von Bayer 04 Leverkusen im Tor - festigen Platz zwei in der Gruppe J. Auf Seiten der Griechen spielte der Hoffenheimer Konstantinos Stafylidis durch.

Bosnien und Herzegowina - Liechtenstein 5:0 (EM-Qualifikation)

Keine Probleme für den Favoriten in dieser Begegnung. Liechtenstein hat auch nach fünf Spielen der Gruppe J noch kein Tor erzielt. Der Hoffenheimer Ermin Bicakcic verfolgte den 5:0-Sieg seiner Mannschaft von der Bank aus.

Deutschland U21 - Griechenland U21 2:0 (Freundschaftsspiel)

Die runderneuerte deutsche U21-Nationalmannschaft hat 67 Tage nach dem verlorenen EM-Endspiel gegen Spanien einen gelungenen Neustart hingelegt. Die Elf von Trainer Stefan Kuntz gewann in Zwickau ein Testspiel gegen Griechenland verdient mit 2:0 (1:0) und tankte Selbstvertrauen für das erste Qualifikationsspiel zur EM 2021 am Dienstag in Wales.

Die Tore der Gastgeber erzielten Lukas Nmecha vom VfL Wolfsburg (25.) und Niklas Dorsch vom 1. FC Heidenheim 1846 (58.). Nmecha war von Kuntz erst in diesem Jahr zu einem Wechsel vom englischen zum deutschen Verband überredet worden, für ihn war es der erste Treffer im DFB-Trikot. Die Griechen mussten ab der 37. Minute wegen einer Roten Karte gegen Alexandros Katranis mit neun Feldspielern auskommen. Zur zweiten Hälfte kam eine komplett neue deutsche Elf aufs Feld.

Nordirland - Luxemburg 1:0 (Freundschaftsspiel)

Mit Leandro Barreiro Martins vom 1. FSV Mainz 05 und Kapitän Laurent Jans vom SC Paderborn in der Startelf hat Luxemburg das Testspiel in Nordirland knapp mit 0:1 durch ein Eigentor verloren.

Montenegro - Ungarn 2:1 (Freundschaftsspiel)

Im Testspiel behielt Montenegro gegen Ungarn mit 2:1 die Oberhand. Die Gäste schonten mehrere Stammspieler. Die Bundesliga-Profis Peter Gulacsi (RB Leipzig), Adam Szalai (1. FSV Mainz 05) und Roland Sallai (SC Freiburg) saßen nur auf der Bank, der Leipziger Willi Orban wurde zu Beginn der zweiten Hälfte eingewechselt.

Georgien - Südkorea 2:2 (Freundschaftsspiel)

Der Freiburger Changhoon Kwon spielte mit Südkorea im Test gegen Georgien 2:2. Kwon spielte über 90 Minuten mit. Jae-Sung Lee vom Zweitligisten Holstein Kiel saß nur auf der Bank.

Saudi-Arabien - Mali 1:1 (Freundschaftsspiel)

Der Hoffenheimer Sommer-Zugang Diadie Samassekou kam beim 1:1 von Mali in Saudi-Arabien 63 Minuten lang zum Einsatz.