Nach seinem Kreuzbandriss, den er sich am Mittwoch (3. März) beim Länderspiel der deutschen U20-Nationalmannschaft gegen die Schweiz in Berlin zugezogen hat, ist Christopher Schorch schon am Donnerstagnachmittag (4. März) am rechten Knie operiert worden.

Die OP wurde von FC-Mannschaftsarzt Dr. Peter Schäferhoff durchgeführt und ist gut verlaufen.

Mannschaftsarzt zuversichtlich

Der FC wird nun leider längere Zeit auf Christopher Schorch verzichten müssen. Der Abwehrspieler wird rund ein halbes Jahr ausfallen.

Dr. Peter Schäferhoff: "Schorchi ist ein junger Spieler. Er wird nach Ablauf der Reha-Maßnahmen wieder voll hergestellt sein."