bundesliga

Bayer 04 Leverkusen: Mit Kevin Volland Richtung Europapokal

Leverkusen - Neues Jahr, neues Glück: Frei nach dem Motto greift Bayer 04 Leverkusen 2019 wieder an. Wobei bei der Werkself vielleicht noch "neuer Trainer, neues System" ergänzt werden müsste. Unter Peter Bosz blühen die Rheinländer in der Anfangsphase der Rückrunde auf, schlugen zuletzt sogar Bayern München mit 3:1. Garant für den Aufschwung: Kevin Volland im Angriff.

Der 26-Jährige geht in Leverkusen voran, war beim überraschenden Coup gegen den Rekordmeister Kapitän und Torschütze – und schielt mittlerweile wieder Richtung internationales Geschäft. "Wenn wir so weiterspielen und auf dem Niveau bleiben, sind die Europa-League-Plätze und sogar die Champions-League-Ränge theoretisch nicht so weit weg", sagt Kevin Volland zu den Ambitionen der Leverkusener in den ausstehenden Partien. Besonders auffällig: Die hochkarätige Offensivabteilung der Werkself um Kai Havertz, Julian Brandt und Leon Bailey ist wieder ins Rollen gekommen. Davon profitiert auch Volland, der neben seinem Treffer gegen die Bayern auch beim Auswärtssieg in Wolfsburg erfolgreich war. Geradlinig, schnörkellos, kraftvoll: So lieben die Bayer-Fans den gebürtigen Allgäuer. Bleibt auch er auf dem Niveau der ersten Spiele, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, diese Qualitäten auch wieder auf internationaler Bühne zu zeigen.