Jürgen Klinsmann ist seit 2011 Cheftrainer der US-amerikanischen Nationalmannschaft - © imago
Jürgen Klinsmann ist seit 2011 Cheftrainer der US-amerikanischen Nationalmannschaft - © imago

US-Boys: Klinsmann setzt auf Bundesliga-Stars

Köln - Christian Pulisic von Borussia Dortmund hat den Sprung über den großen Teich geschafft und sein Debüt-Tor in der Nationalmannschaft der USA erzielt. Das Offensiv-Talent ist einer von vier Bundesliga-Profis, die Cheftrainer Jürgen Klinsmann für die anstehende Copa America nominiert hat.

"Christian macht einen guten Eindruck"

John Anthony Brooks (Hertha BSC), Bobby Wood (Hamburger SV) und Fabian Johnson (Borussia Mönchengladbach) komplettieren das Quartett. Allesamt machten bereits im Vorfeld auf sich aufmerksam. Klinsmann hofft, dass die Copa auch im Hinblick auf eine erfolgreiche Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2018 ein weiteren Sprungbrett sein kann.

"Es ist total wichtig für uns, dass unsere junge Generation bei der WM in Russland unbedingt dabei sein will. Das strahlen sie aus", sagte Klinsmann via "Facebook live". "Umso schneller und stärker sich diese jungen Spieler entwickeln - sei es John Brooks, Christian Pulisic oder Bobby Wood - desto besser ist es für uns Trainer."

"Johnson? Einer der besten Rechtsverteidiger"

Ein anderes Juwel, das Klinsmann in seinen Reihen hat, ist Fabian Johnson. Der 28-jährige Gladbacher gehört zum festen Stamm und überzeugt durch reichlich Flexibilität: Er kann sowohl als Rechtsverteidiger als auch im rechten Mittelfeld spielen. Bei den US-Boys ist Johnson sogar öfters als zentraler defensiver Mittelfeldspieler im Einsatz.

- © gettyimages / Alexander Hassenstein

Das ganze Facebook-Interview mit Klinsmann gibt es hier: