Jude Bellingham sorgt bereits mit 16 Jahren bei Birmingham City für Furore - © Barrington Coombs via www.imago-images.de/imago images/PA Images
Jude Bellingham sorgt bereits mit 16 Jahren bei Birmingham City für Furore - © Barrington Coombs via www.imago-images.de/imago images/PA Images
bundesliga

Jude Bellingham - das ist das neue Supertalent von Borussia Dortmund

Wenn es um die Jagd nach den größten Talenten im Weltfußball geht, ist Borussia Dortmund derzeit ganz vorne dabei. Nachdem sich der BVB bereits im Winter die Dienste des Super-Stürmers Erling Haaland gesichert hat, kommt jetzt Jude Bellingham von Birmingham City. bundesliga.de stellt das englische Supertalent vor.

>>> Hol dir die Corona-Warn-App auf dein Handy!

Jude Bellingham ist ein Name, der hierzulande bis vor kurzer Zeit maximal dem ein- oder anderen Scout bekannt gewesen sein dürfte. Der Sommer-Neuzugang von Borussia Dortmund ist inzwischen aber in aller Munde, in seinem Heimatland England gilt er jedoch schon lange als eines der größten Mittelfeld-Talente.

Gerade einmal 17 Jahre ist Bellingham alt. Um es zu verdeutlichen: Als Marcel Schmelzer zum ersten Mal für den BVB in der Bundesliga auflief, hatte dieser junge Mann gerade seinen 5. Geburtstag gefeiert. Und dabei ist Bellingham schon jetzt weit mehr als ein Perspektivspieler aus der Jugend.

Sieben Torbeteiligungen in 31 Ligaspielen

Beim englischen Zweitligisten Birmingham City spielt er seit Beginn der Saison 2019/20 bereits eine tragende Rolle - als jüngster Spieler der Club-Historie. Ganze 36 Liga- und drei Pokaleinsätze hat er in dieser Spielzeit absolviert, meistens stand er dabei in der Startelf.

>>> Alle Sommertransfers im offiziellen Bundesliga-Transfermarkt

Und das ist schon verwunderlich, gilt die englische Championship doch als eine Liga, in der es gewohntermaßen sehr körperlich zugeht. Anpassungsschwierigkeiten hatte Bellingham trotz seines Alters aber nicht. Als zentraler Mittelfeldspieler hat er schon vier Tore und drei Assists geliefert. In seinem Heimatland gibt es bereits erste Vergleiche mit den Legenden Steven Gerrard oder Frank Lampard.

Bellingham hat als Mittelfeldspieler schon sieben Torbeteiligungen in der englischen Championship - Clint Hughes, via www.imago-images.de/imago images/PA Images

"Er ist mindestens so gut wie alles, was ich bisher je gesehen habe"

Dabei ist Bellingham ein äußerst flexibler Spieler, tauchte in dieser Saison schon auf beiden Flügeln, auf der Sechs, der Zehn oder im Sturmzentrum auf. Seine größte Stärke  - und wohl auch seine Zukunft - hat er aber als "Box-to-Box-Spieler" in der Mittelfeldzentrale als Bindeglied zwischen Abwehr und Angriff.

>>> Die Trikots der Saison 2020/21

Der Engländer gilt als zweikampfstark, technisch versiert und enorm schnell. Sein Entdecker Daniel Dodds sagt: "Er hat einfach alles. Die Art, wie er sich bewegt, seine technischen Fähigkeiten. Er hat eine unglaubliche Spielintelligenz, sein taktisches Wissen ist herausragend. Er ist mindestens so gut wie alles, was ich bisher je gesehen habe." Englands U-Nationalmannschaften hat er bereits seit der U15 nach Lehrbuch durchlaufen, nach oben scheint es bei diesem Spieler keine Grenzen zu geben.

Es dürfte klar sein, dass Bellingham, der noch zwei Jahre U19 spielen könnte, ab Sommer gleich bei den Profis der Schwarz-Gelben dabei sein wird. Wie rasant der Aufstieg junger Talente bei Borussia Dortmund gehen kann, haben Beispiele wie Christian Pulisic oder Landsmann Jadon Sancho in jüngster Zeit eindrucksvoll gezeigt. Und mit Giovanni Reyna schaffte zuletzt ebenfalls ein 16-Jähriger den Sprung zu den Profis. An ihnen dürfte sich Bellingham orientieren. Da trifft es sich schonmal gut, dass er Sancho und Reyna schon seit längerem auf Instagram folgt.

Karol Herrmann