bundesliga

Jamal Musiala: Darum ist der Bayern-Star auch fürs DFB-Team so wichtig

xwhatsappmailcopy-link

Jamal Musiala hat beim FC Bayern und in der deutschen Nationalmannschaft eine große Zukunft vor sich – auch wenn der 21-Jährige schon jetzt einer der besten Dribbelkünstler der Bundesliga ist. Wir werfen einen Blick auf die Skills des Youngsters und was ihn so stark macht.

Der DFB-Liveblog rund um die EM

Wenn er ins Dribbling geht, müssen sich die gegnerischen Abwehrreihen fürchten: Jamal Musiala vom FC Bayern München ist einer der Bundesliga-Spieler, der auf engstem Raum Gegner austanzen kann und in Drucksituationen fast immer die richtige Entscheidung trifft.  So zählte der 21-Jährige in der Saison 2023/24 zu den zehn besten Spielern, die sich in über 50 Prozent unter Gegnerdruck erfolgreich befreien konnten – weil seine Haken auf engstem Raum kaum zu verteidigen sind.

Vorschau auf EM-Gruppe A: Mit Vollgas zum nächsten Sommermärchen?

Mit "La Croqueta" zum Erfolg

Fünf Gegenspieler? Egal! Musiala sucht immer wieder das Dribbling und tanzt dank seiner engen Ballführung förmlich um die Abwehrketten. Dabei spielt sein Signature-Move eine ganz besondere Rolle. Mit dem "La Croqueta", den schon Barcelona-Legende Andres Iniesta häufig nutzte, lässt Musiala seine Gegner mit zwei schnellen Ballkontakten aussteigen. Dabei ist Beidfüßigkeit gefragt, die der DFB-Youngster bestens beherrscht. Mit einer flüssigen Bewegung von einem Bein zum anderen kann er so in höchstem Tempo den Gegenspieler verladen und an ihm vorbeiziehen.

Übersicht: Diese Bundesliga-Stars spielen bei der EM

Der Blick für den Mitspieler 

Nicht nur Dribblings beherrscht Musiala wie kein Zweiter. Auch das Passspiel liegt dem Nationalspieler besonders, da er auch auf engstem Raum die Lücken für seine Mitspieler findet. Dank seiner Beidfüßigkeit kann er so aus allen Lagen gefährliche Schnittstellenpässe oder Seitenverlagerungen herzaubern.

Für den FC Bayern erzielte Musiala in der Saison 2023/24 zehn Tore und legte sechs Treffer auf. Nun wird sein Können bei der Europameisterschaft 2024 gefragt sein. In den letzten vier Testspielen stand er immer in der Startelf von Bundestrainer Julian Nagelsmann (zwei Vorlagen) und bildete mit Florian Wirtz eine gefährliche Flügelzange, die beim Turnier für Furore sorgen soll. Eines ist vorher bereits klar: Sollte es in einem Spiel einen magischen Moment geben, wird Musiala ziemlich sicher daran beteiligt sein.