- © Christian Kaspar-Bartke/Bundesliga/Bundesliga Collection via Getty Images
- © Christian Kaspar-Bartke/Bundesliga/Bundesliga Collection via Getty Images
bundesliga

Internationale Plätze: Wie läuft die Qualifikation?

whatsappmailcopy-link

Die erfolgreichsten Fußball-Vereinsmannschaften der Herren in Deutschland haben die Chance, sich in verschiedenen Wettbewerben mit der europäischen Elite zu messen. Durch Top-Positionen in der Bundesliga erkämpfen sie sich Plätze in der Conference League, Europa League oder der Champions League. Die dort ausgetragenen Spitzenspiele begeistern die Fans und sorgen für volle Stadien. Wer aus der Bundesliga kommt und international spielt, darf sich also über weltweite Bekanntheit und Ruhm freuen. Zur Qualifikation für diese Turniere gibt es in der Bundesliga die sogenannten internationalen Plätze.

Welche Europapokal-Wettbewerbe gibt es?

Im Damen-Fußball gibt es nur einen einzigen europäischen Wettbewerb, die UEFA Women’s Champions League. Bei den Herren finden unter dem Dach der UEFA insgesamt vier Europapokal-Wettbewerbe statt:

  • die UEFA Champions League
  • die UEFA Europa League
  • die UEFA Europa Conference League
  • der UEFA Super Cup

Wer spielt in der UEFA Champions League?

Die Champions League wird auch als "Königsklasse" bezeichnet und gilt als Inbegriff des spektakulären Profi-Fußballs auf europäischer Ebene. Hier treffen die besten Teams der nationalen Fußball-Ligen (darunter die jeweiligen Landesmeister) aufeinander.

Die Erstaustragung fand bereits in der Saison 1955/1956 statt. Damals war die Champions League noch unter dem Namen "Europapokal der Landesmeister" bekannt. Der höchste europäische Wettbewerb hat 32 Teilnehmer und mit insgesamt 14 gewonnenen Titeln einen klaren Rekordsieger: Real Madrid. Der Sieger der Champions League qualifiziert sich für die nächste Austragung des Wettbewerbs, für eine Teilnahme am UEFA Super Cup sowie für die FIFA-Klub-Weltmeisterschaft.

Wer spielt in der UEFA Europa League?

Nach der Champions League ist die UEFA Europa League der zweithöchste Fußball-Europapokal-Wettbewerb für Vereinsmannschaften. Der Fokus liegt hier auf den nationalen Pokalsiegern der 55 Mitgliedsverbände der UEFA. Die Erstaustragung fand in der Saison 1971/1972 statt, damals noch als "UEFA-Cup". Die Europa League hat 32 Teilnehmer. Rekordsieger ist der FC Sevilla mit insgesamt sechs Titeln. Der Gewinner der Europa League qualifiziert sich für die nächste Austragung der Champions League sowie für den UEFA Super Cup.

Wer spielt in der UEFA Europa Conference League?

Die Conference League ist der neueste Vertreter bei den von der UEFA organisierten Fußball-Europapokal-Wettbewerben und gilt als drittwichtigster Wettbewerb für Herren-Vereinsmannschaften auf dem europäischen Kontinent.

In der Gruppenphase stehen sich 32 gegnerische Teams auf dem Fußballplatz gegenüber. Die Erstaustragung fand in der Saison 2021/2022 statt. Der erste Gewinner war die AS Rom. Die UEFA Europa Conference League richtet sich an die Vereine kleinerer europäischer Fußball-Nationen, die in der UEFA-Fünf-Jahres-Wertung schlechter als Rang 15 platziert sind und sich deshalb nicht mehr für die UEFA Europa League qualifizieren können (mit Ausnahme etwaiger Absteiger aus der Champions-League-Qualifikation).

Wer spielt im UEFA Super Cup?

Der UEFA Super Cup (auch bekannt als Europäischer Supercup oder UEFA-Superpokal) wird seit 1973 vom europäischen Fußballverband organisiert. Es handelt sich dabei lediglich um ein einziges Spiel zwischen dem Sieger der Champions League und dem Sieger der Europa League. Der AC Mailand, der FC Barcelona und der Real Madrid sind Rekordsieger des Super Cups mit jeweils fünf Titelgewinnen. Der FC Bayern München ist bislang das einzige deutsche Team, das den Super Cup gewinnen konnte (Titelgewinne im Jahr 2013 und 2020).

Wie qualifizieren sich Bundesliga-Teams für die internationalen Plätze?

In der Regel (abhängig von der Fünf-Jahres-Wertung) gibt es pro Saison insgesamt sieben mögliche deutsche Startplätze für die europäischen Spitzenwettbewerbe:

  • Wer qualifiziert sich für die UEFA Champions League?

Die vier erfolgreichsten Teams der Bundesliga (also die Tabellenplätze 1 bis 4) sind am Ende der Saison direkt für die Gruppenphase der Champions League qualifiziert.

  • Wer kommt in die UEFA Europa League?

So läuft die Qualifikation in der Bundesliga für die Europa League ab: Der Tabellenfünfte sowie der Sieger des DFB-Pokals spielen in der Europa League.

  • Wer qualifiziert sich für die UEFA Europa Conference League?

Der Tabellensechste der Bundesliga tritt in der Europa Conference League an.

Was hat es mit Platz 7 in der Bundesliga auf sich?

Als "Nachrücker" kann auch der Siebtplatzierte der Bundesliga-Tabelle einen der internationalen Plätze ergattern. Das ist dann der Fall, wenn der Sieger des DFB-Pokals zugleich auf einem der obersten fünf Tabellenplätze gelandet ist und somit bereits sein Ticket für die Europa League gelöst hat. Dadurch rückt der Tabellensechste nach und qualifiziert sich statt für die Conference League für die Europa League. Der eigentliche Platz des Tabellensechsten für die Conference League wird frei und der Tabellensiebte rückt nach.

Die UEFA-Fünf-Jahres-Wertung

Wie viele internationale Plätze es in der Bundesliga gibt, hängt maßgeblich von der UEFA-Fünf-Jahres-Wertung ab. Diese vom Europäischen Fußballverband aufgestellte Rangliste bewertet die jeweilige Performance der einzelnen Landesverbände auf dem internationalen Parkett. Je besser die Teams in den Wettbewerben abschließen, desto mehr Punkte bekommen sie in der Fünf-Jahres-Wertung. Abhängig von den Punkten und Platzierungen in der Wertung wird die Anzahl der Mannschaften für die Teilnahme an den internationalen Wettbewerben bestimmt.

Im Herbst 2022 beispielsweise stand Deutschland auf Platz drei der Rangliste (nach England, Spanien und Italien), woraus vier Teilnehmer für die Champions League, zwei Teilnehmer für die Europa League und ein Teilnehmer für die Europa Conference League resultierten.

Zusätzlich gibt es den sogenannten UEFA-Klub-Koeffizienten, dieser spielt bei den Auslosungen von Champions League, Europa League und Conference League eine zentrale Rolle.

Die Rolle der UEFA

Alle Spitzenwettbewerbe im europäischen Herren-Fußball werden unter dem Dach der UEFA ausgetragen. Die UEFA ist einer von sechs Kontinentalverbänden innerhalb des Fußball-Weltverbandes FIFA. Unter den 55 angeschlossenen nationalen Verbänden befindet sich auch der Deutsche Fußball-Bund DFB.

Zusätzlich zu den Europapokal-Turnieren organisiert die UEFA auch die Fußball-Europameisterschaften der Damen und Herren. Neben den bekannten Wettbewerben wie der Champions League und der Europa League richtet die UEFA auch weniger bekannte Turniere für europäische Vereinsmannschaften aus. Hierzu gehören das Nachwuchsturnier UEFA Youth League für europäische A-Junioren-Teams (U19) sowie das Hallenfußball-Turnier UEFA-Futsal-Champions League.