27.01. 19:30
28.01. 14:30
28.01. 14:30
28.01. 14:30
28.01. 14:30
28.01. 14:30
28.01. 17:30
29.01. 14:30
29.01. 16:30
Im letzten Testspiel müssen Marco Richter und Kollegen bis an die Leistungsgrenze gehen - © Jan-Philipp Burmann/City-Press GmbH
Im letzten Testspiel müssen Marco Richter und Kollegen bis an die Leistungsgrenze gehen - © Jan-Philipp Burmann/City-Press GmbH
bundesliga

Hertha BSC auf Vorbereitungs-Tour in den USA

whatsappmailcopy-link

Die Winterpause ist vorbei. Die Bundesliga beginnt mit der Vorbereitung auf die letzten zwei Spiele der Hinrunde sowie die Rückrunde 2022/23. Hertha BSC ist in die USA gereist und bereitet sich mit vier Testspielen vor.

Bis zum Anpfiff des 16. Spieltags: Mit unbegrenzten Transfers dein Fantasy-Team umbauen!

Herthas Club-Tour im Überblick

Ort: USA / Florida
Zeitraum: 3. bis 14. Januar 2023
Spiele: Sonntag, 8. Januar gegen den Club de Lyon FC 3:0 | Sonntag, 8. Januar gegen The Villages SC 7:1 | Mittwoch, 11. Januar gegen Sima Montverde Academy | Donnerstag, 12. Januar gegen Millonarios FC
Sonstiges: Freitag, 30. Dezember 2022: Kleine Delegation beim NBA-Spiel der Orlando Magics gegen Washington Wizards | 2. Januar 2023: Leistungstests in Berlin | 3. Januar: Abflug in die USA

Die Winterpause für die Bundesligisten ist vorbei und die Vorbereitung auf die Rückrunde (sowie zwei letzte Hinrunden-Spiele) läuft. Hertha BSC absolviert eine Vorbereitungs-Tour in en USA. Vom 3. bis zum 14. Januar 2023 weilt die Alte Dame in der IMG Academy in Bardenton in Florida.

Vier Testspiele in der Wintervorbereitung

Hertha BSC bestreitet in den USA gleich vier Testspiele, die ersten beiden wurden am 8. Januar deutlich gewonnen. Gegen den amerikanischen Viertligisten Club de Lyon FC aus Orlando siegten die Berliner mit 3:0. Die zweite Partie gegen The Villages SC, der ebenfalls auf der vierten Ligastufe Amerikas spielt, endete sogar mit 7:1. Sogar noch etwas deutlicher wurde es bei der ersten Partie des Doppeltests am 11. Januar: Gegen die SIMA Montverde Academy gab es einen 7:0-Sieg der Alten Dame. Sieben Stunden später trafen die Herthaner im Osceola County Stadium auf den kolumbianischen Erstligisten Millionarios FC und wurden richtig gefordert. Nach einem 0:2-Rückstand sicherten Kanga und Tousart mit Treffern in der zweiten Hälfte noch ein 2:2-Unentschieden. Damit kehrt das Schwarz-Team ungeschlagen wieder nach Deutschland zurück.

Wilfried Kanga ist gegen Millionarios FC per Strafstoß erfolgreich - Jan-Philipp Burmann/City-Press GmbH

Die stärksten Bundesliga-Videos in der NEXT-App!

NBA-Brüder Franz und Moritz Wagner werden Hertha-Mitglieder

Hertha BSC war bereits vor dem Jahreswechsel mit einer kleinen Delegation nach Amerika gereist und hatte dort das NBA-Spiel der Orlando Magics gegen die Washington Wizards besucht. Dabei wurden die beiden deutschen Brüder der Magics Franz und Moritz Wagner mit einem Hertha-Trikot sowie einer Mitgliedschaft beschenkt. Beide sind in Berlin geboren. "Das ist ja nochmal wie Weihnachten", brachte der jüngere Franz seine Freude zum Ausdruck.

Ankunft in Florida

Um 21:35 Uhr Ortszeit sind die Hertha-Spieler am 3. Januar in der IMG Academy in Florida angekommen. "Nach der Anreise freuen wir uns nun erstmal aufs Bett und ein bisschen Schlaf, ab Mittwoch greifen wir dann an", sagte Maximilian Mittelstädt.

Doppelschicht zum Auftakt

"Wir sind hier gut angekommen und freuen uns auf Top-Bedingungen“, sagte Hertha-Trainer Sandro Schwarz mit Blick auf den Campus in Florida, auf dem allein 20 Fußballfelder auf ihre Benutzung warten. "Wir haben bei einem kleinen Lauf das Gelände inspiziert. Hier herrscht eine gute Atmosphäre und es ist spannend, auch auf andere Sportarten zu stoßen.“ Nach einer Indoor-Aktivierung ging es für die Herthaner auf den Platz durch einige Läufe mit Ball. "Die zweite Session war knackig – auch mit Krafttraining davor“, so der Coach, der seine Truppe bei besten klimatischen Verhältnissen knapp 90 Minuten bis zum Feierabend schuften ließ.

Torhüter trainieren speziell und Vizepräsident zu Besuch

Während der Vormittagseinheit am Donnerstag bat Torwarttrainer Andreas Menger seine Keeper zu einer ganz besonderen Schicht: Ausgestattet mit sogenannten Strobobrillen, in denen die Brillengläser abwechselnd hell und dunkel werden, feilten Oliver Christensen, Tjark Ernst, Leon Cuk und Tim Goller an ihrer Handlungsschnelligkeit mit einer externen Irritation – die Blinkfrequenz kann dabei varrieren. "Dieses Training zielt darauf ab, dass wir immer wieder eine Situation kreieren wollen, die Stress erzeugt. Wir wollen jederzeit fokussiert sein und sauber arbeiten", erklärte Menger den Einsatz der Brillen

Am Freitag schaute dann Vize-Präsident Fabian Drescher auf den Plätzen vorbei und tauschte sich mit Geschäftsführer Fredi Bobic aus.

Fredi Bobic im Austausch mit Fabian Drescher - Jan-Philipp Burmann/City-Press GmbH