Laszlo Benes soll künftig im HSV-Mittelfeld die Fäden ziehen - © Lukas Schulze/Bundesliga/Bundesliga Collection via Getty Images
Laszlo Benes soll künftig im HSV-Mittelfeld die Fäden ziehen - © Lukas Schulze/Bundesliga/Bundesliga Collection via Getty Images
2. Bundesliga, bundesliga

Der Hamburger SV verpflichtet Laszlo Benes von Borussia Mönchengladbach

whatsappmailcopy-link

Verstärkung für das Mittelfeld-Zentrum: Laszlo Benes wechselt von Borussia Mönchengladbach zum Hamburger SV. Der 24-jährige Slowake unterschrieb am gestrigen Dienstagnachmittag (21. Juni) einen bis zum Sommer 2026 gültigen Kontrakt im Volkspark und wird am heutigen Mittwoch (22. Juni) in das Teamtraining einsteigen.

"Die Verpflichtung von Laszlo passt vollumfänglich zu unserem Weg und unserer Transferstrategie. Trotz seines jungen Alters hat er schon viele Erfahrungen gesammelt, seine angeschobene Entwicklung wollen wir nun gemeinsam weiter vorantreiben. Dabei ist es mit Sicherheit kein Nachteil, dass Tim Walter Laszlo bereits kennt. Mit seinen technischen und strategischen Fähigkeiten kann er uns sowohl aus dem Spiel heraus als auch bei Standardsituationen helfen", sagt Vorstand Jonas Boldt zu der Verpflichtung des Linksfußes. Und auch der siebenmalige Nationalspieler (ein Tor) freut sich auf die bevorstehenden Herausforderungen mit seinem neuen Club: "Ich freue mich schon jetzt, das Team kennenzulernen und als wichtiger Bestandteil dem Verein beim Erreichen der Ziele zu helfen. Die Integration ins Team geht sicher schnell, da ich mit Jonas Meffert bereits einen Mitspieler und zudem den Trainer kenne. Er hat eine ganz eigene Spielidee und genau diese Art Fußball spielen zu lassen macht unheimlich viel Spaß und passt sehr gut zu mir. Am Ende der vergangenen Saison war ich als Zuschauer im Volksparkstadion, die Stimmung war wirklich überragend. Umso mehr freue ich mich, dass ich hier bald im HSV-Trikot auflaufen kann."

Laszlo Benes, der neben den slowakischen auch ungarische Wurzeln hat, wurde beim FK Samorin, DAC Dunajská Streda (beide Slowakei) und in Gyor (Ungarn) ausgebildet, ehe er beim slowakischen Traditionsclub MSK Zilina den Durchbruch im Profifußball schaffte. Schon nach seiner ersten vollständigen Saison im Herrenbereich (2015/16) schloss er sich Borussia Mönchengladbach an und nahm am Niederrhein die nächsten Entwicklungsschritte. Diese wurden durch zwei erfolgreiche Leihen zu Holstein Kiel (16 Spiele, zwei Tore, sechs Assists), wo Benes in der Rückrunde 2018/19 unter Cheftrainer Tim Walter spielte, und dem FC Augsburg (zwölf Einsätze, ein Tor, eine Vorlage in der Rückrunde 2020/21) weiter vorangetrieben. Bei seinem Stammverein absolvierte der 1,81 Meter große Standard-Experte insgesamt 65 Pflichtspiele (zwei Tore, sechs Assists). Nach insgesamt sechs Vertragsjahren bei der Borussia sucht Benes nun eine neue Herausforderung, die er an der Elbe beim HSV in Angriff nehmen wird.

Quelle: hsv.de