München - Die Bundesligisten gehen in die intensive Phase und testen unter anderem gegen Ligakonkurrenten und Zweitligisten. bundesliga.de präsentiert Ergebnisse des 25. Juli.

FC Augsburg - Bayer Leverkusen 2:0

Augsburg hat im Rahmen in Friedrichshafen einen Härtetest gegen den Liga-Konkurrenten Leverkusen mit 2:0 (2:0) für sich entschieden. Vor rund 2.500 Zuschauern im Zeppelinstadion legte der FCA einen Blitzstart hin. Neuzugang Aristide Bance erzielte nämlich nach genau 49 Sekunden nach Vorarbeit von Marcel de Jong per Kopf den Führungstreffer. Neben Bance bot FCA-Trainer Markus Weinzierl mit Milan Petrzela, Knowledge Musona und Kevin Vogt drei weitere Neuzugänge auf. Von Bayer war in der Anfangsphase nicht viel zu sehen, weil der FCA gut organisiert spielte - und zielstrebig dazu. So erhöhte Knowledge Musona in der 22. Minute auf 2:0. Er profitierte dabei von einer tollen Vorarbeit von Daniel Baier, der nach Zuspiel von Milan Petrzela im Strafraum zwei Leverkusener Abwehrspieler stehen ließ und Musona mustergültig bediente.

Leverkusen, gegen das der FCA in der ersten Bundesliga-Saison zwei Mal 1:4 unterlag, kam in der ersten Hälfte nur zu zwei Möglichkeiten. Einen Freistoß von Renato Augusto (28.) entschärfte Simon Jentzsch aber ebenso wie eine Chance von Karim Bellarabi (45.). "Das Ergebnis ist schlecht für uns. Wir haben viel experimentiert und einige wichtige Aufschlüsse bekommen. Aus diesem Spiel können wir sicherlich lernen", sagte Bayer-Trainer Sascha Lewandowski.

Augsburg: Jentzsch - Verhaegh (46. Klavan), Sankoh, S. Langkamp (46. Ostrzolek), de Jong (68. Reinhardt) - Vogt (68. Strohmeier), Moravek (75. Thiede), Petrzela (75. Pigl), Baier, Musona (46. Werner) - Bance (46. Oehrl)

Leverkusen: Yelldell - Carvajal (66. Carlinhos), Friedrich (46. Schwaab), Toprak (46. Wollscheid), Kadlec (46. Castro) - Hegeler (46. Rolfes), Reinartz, Hosogai (66. Pusch) - Sam (66. Kießling), Renato (46. Ortega), Bellarabi

Tore: 1:0 Bance (1.), 2:0 Musona (22.)


Borussia Mönchengladbach - TSV 1860 München 4:2

Bundesligist Borussia Mönchengladbach hat beim Debüt von Luuk de Jong einen hart erkämpften Sieg gefeiert. Beim 4:2 (0:1) gegen Zweitligist 1860 München drehten der für de Jong eingewechselte Igor de Camargo (66. /82.), Amin Younes (52.) und Alexander Bieler (88.) einen 0: 2-Rückstand.Vor 3000 Zuschauern in Rottach-Egern hatten Kai Bülow (23.) und Ismael Blanco (49.) die "Löwen" zunächst in Führung gebracht.

"Es war wichtig für mich, ein Gefühl für das Spiel zu bekommen. Ein Tor habe ich nicht gemacht, aber das wird noch kommen", sagte de Jong. Der Niederländer war vor einer Woche von Twente Enschede verpflichtet worden und zeigte bei seiner Premiere eine ordentliche Leistung. Ebenfalls in der Startelf stand der Schweizer Neuzugang Granit Xhaka, der 72 Minuten zum Einsatz kam.

Borussia: Heimeroth (46. Blaswich) - Jantschke, Nordtveit, Brouwers (46. Marx), Wendt - Xhaka (71. Cigerci), Korb (83. Dams) - Younes (71. Bieler), Rupp (71. Zimmermann) - Hrgota (46. Mlapa), de Jong (61. de Camargo)

1860: Kiraly (46., Ochs) - Wojtkowiak (70., Feick), Schindler, Vallori (46., Stahl), Volz - Makos, Bülow - Nicu, Halfar (46., Tomasov) - Stoppelkamp, Lauth (46., Blanco)

Tore: 0:1 Bülow (23.), 0:2 Blanco (49.), 1:2 Younes (52.), 2:2 de Camargo (66.), 3:2 de Camargo (82.), 4:2 Bieler (88.)


FC Vaduz - SC Freiburg 1:2

Bundesligist SC Freiburg hat sich einen Monat vor dem Start in die neue Saison zu einem knappen Testspiel-Sieg gequält. Das Team von Trainer Christian Streich gewann im österreichischen Schruns mit 2:1 (2:1) gegen den FC Vaduz aus Liechtenstein. Max Kruse (9.) und Garra Dembele (33.) trafen für Freiburg, Amin Tighazoui (26.) hatte für den FC Vaduz, der in der zweiten Schweizer Liga spielt, zwischenzeitlich ausgeglichen. Neuzugang Ezequiel Calvente, der in den letzten Tagen beim Probetraining überzeugte und deshalb vom spanischen Club Betis Sevilla ausgeliehen wurde, stand in der Startaufstellung.

Freiburg 1. HZ: Baumann - Hedenstad (6. Ferati), Krmas, Diagne, Sorg - Terrazzino, Putsila, Schuster, Calvente - Dembele (32. Bouziane), Kruse

Freiburg 2. HZ: Baumann - Mujdza, Ginter, Ferati (60. Höhn), Günter - Schmid, Guede, Makiadi, Caligiuri - Bouziane (60. Rosenthal), Freis

Tore: 0:1 Kruse (9.), 1:1 Tighazoui (26.), 1:2 Dembele (33.)


So haben Dortmund, Bremen und Frankfurt gespielt...