bundesliga

Keine Spur vom Winterblues: Beim FC Bayern München "sprüht jeder vor Tatendrang"

whatsappmailcopy-link

Trotz der für einige Profis des FC Bayern München frustrierenden Weltmeisterschaft und diversen Verletzungsproblematiken ist von einer gedrückten Stimmung keine Spur - im Gegenteil. Der Rekordmeister ist heiß auf den Restart, der direkt eine Standortbestimmung gegen den Tabellendritten RB Leipzig bereithält.

Bis zum Anpfiff des 16. Spieltags: Mit unbegrenzten Transfers dein Fantasy-Team umbauen!

Um die 20 Grad, Sonnenschein und ein Rundum-Wohlfühlpaket mit optimalen Trainingsbedingungen: Den Profis des FC Bayern München dürfte es im Trainingslager in der Aspire Academy in Doha eigentlich an nichts fehlen. Und trotzdem ist es nicht auszuschließen, dass der eine oder andere doch mal wehmütig aus seinem Hotelzimmer hinüber auf das Khalifa Stadium blickt. Zu ebenjener Arena, in der Thomas Müller, Jamal Musiala und Co. mit der DFB-Elf das frühe WM-Aus gegen Japan mit einer überraschenden Niederlage einleiteten. Dayot Upamecano, Benjamin Pavard, Kingsley Coman und Lucas Hernandez verpassten den WM-Pokal in Katar mit "Les Bleus" um Haaresbreite.

"Du musst den Frust und Schmerz umwandeln in Energie. Am Ende des Tages spielen wir Fußball. Man kann von uns verlangen, dass wir den Blick nach vorne richten und uns im Verein top vorbereiten", hat Müller, der jüngst seine Bereitschaft für eine Teilnahme bei der EM 2024 signalisierte, den Schalter schon wieder Bayern-like umgelegt. Ein Großteil der 16 WM-Fahrer der Münchener scheint physisch und mental wieder hundertprozentig beim Rekordmeister und im Tagesgeschäft angekommen zu sein.

Thomas Müller beim Pressegespräch im Trainingslager in Doha - IMAGO/Hussein Ibrahim/M.i.S./IMAGO/MIS

Bayern will ans Jahresende anknüpfen

Die stärksten Bundesliga-Videos in der NEXT-App!

Ob dies auch bei den anstehenden Aufgaben in der Englischen Woche gegen Leipzig, Köln und Frankfurt zu Beginn der Fall ist, bleibt abzuwarten. "Das erste Spiel gegen Leipzig ist natürlich ein wichtiges Spiel zum Start, in dem wir die Weichen stellen können. Gerade unter Marco Rose sind sie wieder sehr stark geworden und haben einen super Kader. Es liegt an uns, dass wir unsere Spiele so gestalten, dass wir da bleiben, wo wir aktuell stehen", beurteilt Cheftrainer Julian Nagelsmann das Duell mit den Sachsen und die Situation im oberen Tabellendrittel.

Bundesliga-Vorschau: Platz 1 bis 6

Aus Sicht der Münchener wird zum Auftakt am 20. Januar im Idealfall nicht nur an die sechs Bundesliga-Siege in Serie angeknüpft. Als Blaupause dient das 5:3-Spektakel gegen RBL im DFL-Supercup Ende Juli. Bezogen auf den restlichen Saisonverlauf sind die Vorzeichen, die Müller insgesamt als "sehr gut" bewertet, aber dennoch herausfordernder als gewünscht.

Wichtige Säulen fehlen dem FCB

In der Winterpause verletzte sich zum einen Stammkeeper Manuel Neuer beim Skifahren schwer und fehlt aufgrund einer Fraktur des rechten Unterschenkels bis Saisonende. Mit Sven Ulreich hat Nagelsmann indes eine verlässliche Nummer zwei, die zunächst die Position zwischen den Pfosten bekleiden dürfte. "Ich traue es ihm zu und wir sind im offenen Austausch mit ihm. Ulle ist sehr entspannt, geht seinen Weg und kennt seine Position", gibt sich Nagelsmann optimistisch.

Der Winterfahrplan der Bundesliga-Clubs

Zum anderen wird Hernandez wegen seines Kreuzbandrisses in dieser Spielzeit nicht mehr zum Einsatz kommen. Noch vor dem Turnier in Vorderasien zog sich Sadio Mane eine Verletzung am rechten Wadenbeinköpfchen zu. Während sich die Münchener zum insgesamt elften Mal im Wüstenstaat vorbereiten, schuftet der Senegalese an der Säbener Straße für sein Comeback. Ebenfalls daheim geblieben ist der mit Algerien bis ins WM-Halbfinale vorgestoßene Noussair Mazraoui, bei dem nach einer COVID-19-Infektion eine milde Entzündung des Herzbeutels diagnostiziert wurde.

Daley Blind bei einer seiner ersten Trainingseinheiten als Spieler des FC Bayern München - IMAGO/Hussein Ibrahim/M.i.S./IMAGO/MIS

Noch liegen die Ersatzkandidaten auf der Hand

In der Offensive hat Nagelsmann vielfältige Möglichkeiten, um den Mane-Ausfall aufzufangen. Auf der Rechtsverteidigerposition stehen ihm mit Josip Stanisic und Pavard zwei naheliegende Alternativen für Mazraoui zur Verfügung. "Einer von beiden wird normalerweise auf der Position spielen, sie machen beide einen guten Eindruck", so Bayerns Fußballlehrer. Den Hernandez-Ausfall dürfte Nagelsmann kompensieren, indem er in der Innenverteidigung Upamecano und Matthijs de Ligt das Vertrauen schenkt und Alphonso Davies auf links für Wirbel sorgt.

Daley Blind kann dem FC Bayern sofort helfen

Eine weitere Alternative bietet sich durch den Winterneuzugang Daley Blind, der nach seiner Vertragsauflösung bei Ajax Amsterdam an die Isar wechselte. Der Routinier kann sowohl in der Innenverteidigung, links hinten oder im defensiven Mittelfeld auflaufen. Was weitere Neuankömmlinge betrifft, hält sich Nagelsmann bedeckt: "Brazzo (Salihamidzic, Anm. d. Red.) arbeitet generell in allen Bereichen auf Hochtouren, auch von hier aus. Ich bin relativ entspannt."

Der offizielle Transfermarkt: Alle Winterwechsel

Wer den Akteuren des FC Bayern dieser Tage beim Trainingslager in Doha zuhört, vernimmt ausschließlich optimistische Stimmen. Die Konzentration gilt - wie immer bei den Münchenern - den Lösungen anstatt den Problemen. Im neuen Jahr soll in Bundesliga, DFB-Pokal und Champions League schließlich Großes vollbracht werden. "Jeder sprüht vor Tatendrang, das merkt man in den ersten Tagen", sagt zumindest Müller, der wie Musiala, Upamecano und Co. den trüben Winter am Saisonende mit der einen oder anderen silbernen und goldenen Trophäe vergessen machen will.