Kingsley Coman musste kurz nach seiner Einwechslung gegen Tottenham bereits wieder vom Feld - © imago images / Revierfoto
Kingsley Coman musste kurz nach seiner Einwechslung gegen Tottenham bereits wieder vom Feld - © imago images / Revierfoto
bundesliga

Nach der Partie Bayern gegen Tottenham: Kovac gibt Entwarnung bei Coman

München - Drei Tage vor dem Prestigeduell um den Supercup bei Borussia Dortmund unterlag der deutsche Rekordmeister im Finale des Audi Cups gegen Tottenham Hotspur im Elfmeterschießen mit 5:6. Viel wichtiger aber aus Münchner Sicht: Kingsley Coman, der verletzt ausgewechselt werden musste, hat es nicht schlimmer erwischt.

>>> Hol Dir Kingsley Coman im offiziellen Fantasy Manager!

"Er hat einen Schlag auf das Knie oder die Wade bekommen, das ist schmerzhaft. Wenn man am Boden liegt und das ganze Körpergewicht des Gegners fällt drauf, tut das weh. Ich glaube aber, es ist nicht so schlimm und er wird in den nächsten Tagen wieder spielen", sagte Niko Kovac im Anschluss an die Partie gegen den Champions-League-Finalisten.  Am Donnerstag gab es auch offiziell Entwarnung: Coman hat sich eine schwere Knieprellung zugezogen. Er soll am Freitag wieder trainieren können.

Der FC Bayern München konnte gegen Tottenham durch Neuzugang Fiete Arp (61.) und Alphonso Davies (81.) einen 0:2-Rückstand ausgleichen. Für die Spurs trafen zuvor Erik Lamela (19.) und Christian Eriksen (59.).

Nach dem überzeugenden 6:1 (5:0) gegen Fenerbahce Istanbul schonte Trainer Niko Kovac sein Stammpersonal für den Supercup am Samstag (20.30 Uhr/ZDF und DAZN) gegen Borussia Dortmund. Neben Manuel Neuer und Niklas Süle spielten zunächst potenzielle Reservisten sowie zahlreiche Nachwuchsspieler. Erst nach dem 0:2 kamen unter anderem Robert Lewandowski, Thomas Müller und Kingsley Coman.

SID