Wieder mit vollem Körpereinsatz dabei: Niklas Süle - © Stefan Matzke/Stefan Matzke / sampics / Pool
Wieder mit vollem Körpereinsatz dabei: Niklas Süle - © Stefan Matzke/Stefan Matzke / sampics / Pool
bundesliga

Der Bayern München gewinnt mit 1:0 gegen Olympique Marseille

Der FC Bayern München hat sein Testspiel gegen Olympique Marseille verdient mit 1:0 (1:0) gewonnen. Das Tor des Tages erzielte Serge Gnabry in der 19. Minute der Partie auf dem Campus der Bayern. Niklas Süle feierte zudem sein Comeback beim Rekordmeister, spielte erstmals seit seinem Kreuzbandriss Ende Oktober.

Der FC Bayern München agierte von Beginn an dominant, wirkte frischer und zielstrebiger als das von Andre Villas-Boas trainierte Marseille. Die erste Chance der Partie hatte jedoch Bouna Sarr: Der Rechtsverteidiger der Gäste schoss aus gut 25 Metern Torentfernung jedoch gut einen halben Meter am Tor von Manuel Neuer vorbei. Nur zwei Minuten später gelang dem Deutschen Meister die Führung, als Serge Gnabry sich rechts im Strafraum durchtankte und dann mit links flach einschob.

>>> Der neue Spielplan der Bundesliga: Alle Informationen

Fortan hatten die Münchener mehrere Chancen, doch Joshua Kimmich (42. Minute), Thomas Müller (45+1) und Alphonso Davies (45+2) scheiterten allesamt an Keeper Steve Mandanda. „Klar hätten wir die eine andere Chance noch verwandeln können. Aber generell bin ich mit unserer Leistung zufrieden“, sagte Hansi Flick nach der Partie bei MagentaSport. „Für mich war es wichtig zu sehen, dass die Mannschaft bereits ist, Tempo zu gehen und Intensität auf den Platz zu bringen. Die erste Halbzeit war sehr gut“, sagte der FCB-Coach.

In der Pause wechselte Flick gleich auf vier Positionen. Der eingewechselte Corentin Tolisso verpasste nach einer Ecke des ebenfalls eingewechselten Philippe Coutinhos jedoch aus kurzer Distanz das 2:0 (51.). Coutinho war es auch, der mit einem Schlenzer nur knapp am Tor von Marseille vorbei zielte (58.). In der 61. Minute wechselten die Bayern sechs Mal – neu mit dabei: Niklas Süle, der erstmals seit seinem Kreuzbandriss Ende Oktober 2019 wieder ein Spiel bestritt. „Ich bin schon eine Weile im Mannschaftstraining. Es war keine einfache Zeit für mich, es hat länger gedauert, als zuerst gedacht. Ich bin einfach nur froh, wieder mit meinen Jungs auf dem Platz zu stehen“, sagte Süle bei MagentaSport.

>>> Alle Wechsel im Überblick: Der offizielle Transfermarkt der Bundesliga

Bis auf eine Chance von Marley Ake (83.) ließen die Münchener nichts zu, agierten weiterhin dominant. „Die Defensive ist die Basis für den Erfolg, da sind wir zur Zeit sehr gut dabei“, sagte Flick, der mit der Leistung von Kimmich – er vertrat den verletzten Benjamin Pavard hinten rechts -war der Coach sehr zufrieden: „Josh hat das heute hinten rechts echt gut gemacht. Mit Thiago und Goretzka im Mittelfeld sah das auch ganz gut aus.“

Samstag in einer Woche steht für die Bayern das Achtelfinal-Rückspiel in der Champions League an, es geht gegen den FC Chelsea, den man im Hinspiel mit 3:0 besiegt hat. Süle will nicht ausschließen, dort weitere, für ihn wichtige Spielpraxis zu sammeln: „Wenn ich gebraucht werde, bin ich da.“