Der FC Bayern holt im Finale der FIFA-Klub-WM gegen Tigres UANL den nächsten Titel - © DeFodi Images/Getty Images
Der FC Bayern holt im Finale der FIFA-Klub-WM gegen Tigres UANL den nächsten Titel - © DeFodi Images/Getty Images
bundesliga

1:0 gegen Tigres UANL: FC Bayern München ist FIFA-Klubweltmeister

Der FC Bayern München hat sich den nächsten Titel gesichert und darf sich nun Klub-Weltmeister nennen: Dank eines Treffers von Benjamin Pavard (59.) hat sich der deutsche Rekordmeister im umkämpften Endspiel gegen den mexikanischen Club Tigres UANL durchgesetzt. Nach Meisterschaft, DFB-Pokal und Champions League sowie dem deutschen als auch dem europäischen Supercup ist der Triumph bei der FIFA-Klub-WM der sechste Titel für den FC Bayern.

Von Beginn an dominierte der FC Bayern München die Partie gegen Tigres UANL, doch die abwehrstarken Mexikaner machten dem deutschen Rekordmeister das Leben extrem schwer. Große Chancen konnte sich das Team um Weltfußballer Robert Lewandowski nicht erspielen. Joshua Kimmichs wuchtiger Distanzschuss fand zwar den Weg ins gegnerische Tor, doch dem Treffer wurde aufgrund einer Abseitsstellung Lewandowskis die Anerkennung verweigert (18.). Leroy Sane scheiterte mit einem Schuss nach einer schnell ausgeführten Ecke an der Latte (34.).

Von Tigres UANL um den französischen Routinier Andre-Pierre Gignac war offensiv wenig zu sehen, die FCB-Abwehr hatte alles im Griff und nutzte das zu vermehrten Angriffsaktionen: Nach Kimmichs Chipball aus dem Halbfeld klärte Tigres-Keeper Guzman vor Lewandowski, aber auch vor die Füße von Benjamin Pavard. Der französische Rechtsverteidiger staubte eiskalt zum 1:0 ab, das nach ausführlicher Begutachtung des Videoassistenten zählte (59.). Der eingewechselte Corentin Tolisso verpasste bei einem Pfostenschuss (81.) die endgültige Entscheidung ebenso wie Douglas Costa (85.) und Eric Maxim Choupo-Moting (90.).

Das Finale zum Nachlesen im Liveticker:

1 - 0

(0 - 0)

Bayern
BEENDET
Tigres
FIFA Club Weltmeisterschaft
Finale FIFA-Klub-WM
Finale FIFA-Klub-WMEducation City Stadium (Al-Rayyan)
90'
+ 1

Pavard schießt FC Bayern ins Glück

Der FC Bayern ist FIFA-Klubweltmeister: In einem umkämpften Match reichte den Münchenern das Tor von Benjamin Pavard zum verdienten Finalsieg gegen Tigres UANL. Der Triumph hätte durchaus noch höher ausfallen können, doch unter anderem zwei Aluminiumtreffer verhinderten weitere Erfolgserlebnisse.
Spielende
90'
+ 1

Nachspielzeit

Vier Minuten muss der FC Bayern noch überstehen!
90'

Gelbe Karte

yellowCard
Rafael Carioca
90'

Chance für Choupo-Moting

Costa nimmt auf der rechten Seite Fahrt auf und zieht ins Zentrum. Dort sieht der Brasilianer den besser postierten Choupo Moting, der allerdings aus halblinker Position im Strafraum drüber schießt.
88'

Schlussphase läuft

Die letzten Minuten brechen in diesem Endspiel an: Der Vorsprung der Münchener ist nicht komfortabel, ein Lucky Punch der Mexikaner könnte Tigres UANL zumindest in die Verlängerung bringen. Geht hier noch was?
85'

Costa und Kimmich verpassen das 2:0

Choupo-Moting macht im Sechzehner seinen Gegenspieler frisch und legt auf Costa ab. Den Schuss des Brasilianers wehrt Guzman klasse ab, auch beim Versuch von Kimmich im Nachsetzen ist der Tigres-Keeper zur Stelle.
84'

Salcedo fast mit dem Eigentor

Da hätten die Mexikaner die Entscheidung beinahe selbst herbeigeführt: Salcedo will einen langen Ball zu Torwart Guzman köpfen, doch der war längst aus seinem Tor geeilt. Im Vollsprint kann er die Kugel kurz vor der Linie noch stoppen, so dass das Missverständnis ohne Folgen bleibt.
81'

Tolisso an den Pfosten

Um ein Haar das 2:0 für den FC Bayern: Der eingewechselte Franzose fasst sich aus der Distanz ein Herz, der Schuss klatscht an den linken Torpfosten.
76'

Auf dem Weg zum Titel

Insbesondere defensiv zeigt sich der FCB hochkonzentriert, lauert nun auf den entscheidenden Angriff, um das Spiel über die Ziellinie zu befördern. Tigres UANL wirkt auf dem Weg nach vorne doch arg limitiert und stellt die Münchener Abwehr noch vor keine großen Probleme.
73'

Frische Beine

Dreifachwechsel beim FC Bayern: Für Lewandowski, Coman und Sane ist Feierabend, Choupo-Moting, Costa und Musiala sollen das Spiel nun für die Münchener über die Zeit bringen.
72'

Wechsel

sub
Eric Maxim Choupo-Moting
Eric Maxim Choupo-Moting
sub
Robert Lewandowski
Robert Lewandowski
72'

Wechsel

sub
Douglas Costa
Douglas Costa
sub
Kingsley Coman
Kingsley Coman
72'

Wechsel

sub
Jamal Musiala
Jamal Musiala
sub
Leroy Sané
Leroy Sané
69'

Gelbe Karte

yellowCard
Luis Rodriguez
66'

Verdiente Führung

Das 1:0 für den FC Bayern geht in Ordnung - und kommt den Münchenern sicher entgegen. Jetzt muss Tigres UANL kommen und kann sich nicht mehr in der Defensive verstecken.
64'

Wechsel

sub
Corentin Tolisso
Corentin Tolisso
sub
Serge Gnabry
Serge Gnabry
59'

1:0 Bayern: Pavard staubt ab!

Die Tigres-Defensive lässt Kimmich im rechten Halbfeld zu viel Raum, den Chippass auf Lewandowski kann Guzman nur knapp vor dem Polen erreichen. Pavard steht goldrichtig und staubt zur verdienten Führung für den FC Bayern ab. Der Schiedsrichter muss den Treffer noch auf Abseits checken, doch nach etwas Beratungszeit steht das 1:0 fest!
59'

Benjamin Pavard

TOR!

1:0
Benjamin Pavard
56'

Geduldsspiel

Der FCB sucht nach der Lücke im massierten Abwehrverbund des Gegners. Im letzten Drittel ist die Flick-Elf allerdings noch nicht präzise genug, um die Räume bei den Mexikanern entscheidend zu nutzen.
52'

Umkämpfer Wiederbeginn

Wie schon in der ersten Halbzeit macht Tigres UANL es dem FC Bayern enorm schwer. Defensiv stehen die Mexikaner solide und lassen vor allem Lewandowski noch gar nicht zur Entfaltung kommen.
48'

Sane mit dem Kopf

Coman setzt sich auf links stark und flankt von der Strafraumgrenze ins Zentrum. Sane kann die scharfe Hereingabe nicht kontrolliert mit dem Kopf aufs Tor bringen: Drüber!
46'

Keine Wechsel

Beide Teams kommen unverändert aus der Kabine.
Beginn zweite Hälfte
45'

Torlos zur Pause

Nach 45 Minuten steht es im Finale der FIFA-Klub-WM zwischen dem FC Bayern München und Tigres UANL 0:0. Der deutsche Rekordmeister ist zwar das deutlich bessere Team, kann aber die Überlegenheit noch nicht auf die Anzeigetafel bringen. Kimmichs Treffer aus Abseitsposition verweigerte der Schiedsrichter wegen Lewandowskis Abseitsstellung zurecht die Anerkennung, Sane traf darüber hinaus noch die Latte. Defensiv lässt der FCB bisher nichts zu.
Halbzeit
45'

Nachspielzeit

Zwei Minuten gibt es oben drauf. Geht es hier ohne Tore in die Kabine?
42'

Gelbe Karte

yellowCard
Jesus Duenas
38'

Stabile Münchener

Der Favorit hat die Partie komplett im Griff, von den Mexikanern kommt offensiv mittlerweile nicht mehr viel. Doch umso näher sich der FCB an den gegnerischen Strafraum wagt, desto zäher wird die Angelegenheit für Lewandowski und Co. hier.
34'

Sane an die Latte

Eine Ecke von der linken Seite führen die Bayern schnell aus, Sane fackelt nicht lange und setzt den Ball ans Lattenkreuz.
28'

Dominante Bayern

Die großen Chancen fehlen noch ein wenig, doch der FCB hat das Spiel mittlerweile komplett im Griff. Tigres UANL steht derweil tief und lauert auf Konter.
24'

Fast das Tor

Das hätte das 1:0 sein können, wenn nicht sogar müssen: Davies hat links wieder viel Raum und überläuft die Tigres-Abwehr. Anstatt aus spitzerem Winkel den Abschluss zu nehmen sucht der Kanadier das Zuspiel ins Zentrum. Dort können die Mexikaner vor dem einschussbereiten Coman klären.
18'

Kimmich trifft, doch Lewy im Abseits

Der FC Bayern jubelt: Kimmich zieht aus der Distanz satt ab und trifft ins linke Eck, doch Lewandowski steht beim Abschluss des Mittelfeldspielers aus 20 Metern halbrechter Position im Abseits und behindert die Sicht des Tigres-Keepers. Nach einem Gang in die Review Area entscheidet der Schiedsrichter: Kein Tor.
16'

Neuer vor Quinones

Der Bayern-Keeper ist auf dem Posten: Pizarro gewinnt den Ball im Mittelfeld, die Tigres schalten biltzschnell um. Den Steilpass auf Quinones kann Neuer allerdings abfangen, der Kolumbianer kommt einen Schritt zu spät.
13'

FCB übernimmt die Kontrolle

Der Favorit hat nach den ersten ausgeglichenen Minuten das Heft des Handelns in die Hand genommen. Insbesondere über die linke Seite und den pfeilschnellen Davies will die Flick-Elf den Raum öffnen, das führt allerdings noch zu keinen Chancen.
10'

Gignac auffällig

Der Franzose in Diensten von Tigres UANL zeigt bereits in den Anfangsminuten seine Qualitäten. Die Bayern-Defensive hat gegen den Mittelstürmer, der sich gerne auch auf außen fallen lässt oder in die Spielmacherrolle schlüpft, noch kein Mittel gefunden. Zum Glück für den FCB sind Gignacs Teamkollegen noch nicht so präsent wie der Routinier.
5'

Munterer Auftakt

Der Außenseiter versteckt sich zu Beginn keinesfalls, doch zunehmend übernimmt der FC Bayern das Kommando in dieser Partie. Ein erster Abschluss von Kingsley Coman bleibt ebenso ungefährlich wie die erste Strafraumsituation von Robert Lewandowski.
1'

Anpfiff

Der FCB ist im klassischen Rot unterwegs, der mexikanische Gegner in gelb-blau.
Anstoß

Gleich geht's los

Die beiden Teams sind auf dem Feld, der Anpfiff im Finale der FIFA-Klub-WM liegt nicht mehr in allzu weiter Ferne.

Drei Wechsel

Für den positiv getesteten Müller, Roca und Boateng, der aus privaten Gründen abgereist ist, rücken beim FCB Leroy Sane, Lucas Hernandez und Niklas Süle in die Startelf.

So spielt Tigres UANL

Guzman - Rodriguez, Salcedo, Reyes, Duenas - Quinones, Carioca, Pizarro, Aquino - Gignac, Gonzalez

So spielt der FC Bayern

Neuer - Pavard, Süle, Hernandez, Davies - Alaba, Kimmich - Sane, Gnabry, Coman - Lewandowski

Positiver Coronatest bei Müller

Thomas Müller, 31, Spieler des FC Bayern München, wurde bei der FIFA Klub-WM in Doha positiv auf das Coronavirus getestet und umgehend isoliert. Nach seiner Rückkehr nach München wird er sich umgehend in Quarantäne begeben. Der FC Bayern hat sich mit den zuständigen Behörden abgestimmt. Die gesamte Mannschaft des FC Bayern wurde am heutigen Donnerstag erneut getestet. Es ergab sich kein weiterer positiver Befund.

Das sagt Tigres-Trainer Ricardo Ferretti

"Die Bayern haben großartige Fähigkeiten und großartige Titel gewonnen. Wir haben in den letzten Jahren auch viele Titel gewonnen. Wir wissen, welche Stärken das Deutsche Team hat. Wir wollen niemanden unterschätzen, werden aber auch niemanden überschätzen. Wir gehen mit dem nötigen Respekt in das Spiel, haben aber sicher keine Angst. Wir wollen alles geben, um Weltmeister zu werden. Wir sind zuversichtlich, dass wir die Trophäe gewinnen können.“

Das sagt Hansi Flick

"Ich habe Tigres im Halbfinale gesehen und war sehr beeindruckt, wie sie gespielt haben. Sie haben ein sehr intensives Spiel und viel Qualität auf den offensiven Flügeln. Carlos Salcedo kennen wir aus Deutschland. Sie werden uns alles abverlangen, es wird ein schwieriges Spiel.“

Flicks unglaubliche Bilanz

Gegen UANL Tigres könnte Hansi Flick in seinem 68. Pflichtspiel als Bayern-Trainer bereits seinen sechsten Titel gewinnen. Er bräuchte dann also nicht nur im Schnitt gerade einmal elf Partien pro Titel, sondern hätte auch wieder mehr Trophäen geholt, als er Niederlagen mit dem Rekordmeister hinnehmen musste (fünf).

Internationale Stärke

Der FC Bayern war bei 18 seiner vergangenen 19 internationalen Partien siegreich – einzige Ausnahme war das 1:1 bei Atlético Madrid am 5. Spieltag der Champions-League-Gruppenphase 2020/21. Dazu haben die Bayern auch die vergangenen sieben Pflichtspiele auf neutralem Boden gewonnen. Vor dem Halbfinale gegen Al Ahly waren dies zwei DFB-Pokalendspiele in Berlin (2019, 2020), drei Partien auf dem Weg zum Champions-League-Titel 2020 in Lissabon sowie der UEFA Super Cup 2020 in Budapest.

Doppelte Premiere

Für die Münchner ist es das erste Pflichtspiel gegen ein Team aus Mittelamerika in der Vereinsgeschichte, genauso wie auch die Mexikaner erstmals in einem Pflichtspiel gegen einen europäischen Klub antreten werden.

Makellose Bayern-Bilanz

Die Bayern gewannen alle ihre drei Auftritte im Rahmen einer FIFA Klub WM, erzielten stets mindestens zwei Treffer und kassierten noch kein Gegentor. Sollte Manuel Neuer auch im Endspiel am Donnerstag seinen Kasten sauber halten, würden die Münchner den Rekord von Barcelona einstellen, das bei den Austragungen 2011 und 2015 vier Partien in Folge zu null gewann.

Fünf Titel in den letzten zehn Jahren

Unter Tigres-Trainer Ricardo Ferretti, der das Team zum insgesamt dritten Mal betreut und bereits seit 2010 im Amt ist, erlebt der Verein seine erfolgreichste Ära. Sieben Mal feierte UANL Tigres in der Heimat den Meistertitel, davon allein fünf Mal unter der Leitung Ferrettis.

Pokal-Bezwinger Salcedo

In Deutschland bekannt ist Innenverteidiger Carlos Salcedo, der zwischen 2017 und 2019 für Eintracht Frankfurt spielte und mit den Hessen 2018 den DFB-Pokal gegen den FC Bayern gewann.

Der Gegner

Tigres UANL ist der amtierende CONCACAF Champions-League-Sieger und hatte sich im Halbfinale etwas überraschend gegen Copa-Libertadores-Gewinner Palmeiras São Paulo mit 1:0 durchgesetzt.

Willkommen!

Der FC Bayern München trifft am Donnerstag (19 Uhr deutscher Zeit) im Finale der FIFA-Klub-WM auf Tigres UANL aus Mexiko. Hier gibt's die wichtigsten Infos zum Spiel.