Philipp Lahm (M.) und der FC Bayern bestreiten die Genaralprobe für die Champions League erfolgreich - © © imago
Philipp Lahm (M.) und der FC Bayern bestreiten die Genaralprobe für die Champions League erfolgreich - © © imago
Bundesliga

"Kein Selbstläufer": Bayern voll fokussiert auf Benfica

München - Respektvoll und hochkonzentriert blickt der FC Bayern München auf Benfica Lissabon. Bereits im Viertelfinal-Hinspiel am Dienstag wollen die Bayern den Grundstein für den Einzug ins Halbfinale der Champions League legen. Der Gegner ist ein gutes Omen für mehr.

Porto als Warnung

Wenn Pep Guardiola eines nicht leiden kann, dann ist das verfrühte Euphorie. "Es wäre ein großer Fehler, wenn wir nur daran denken würden, wie viele Tore wir schießen", warnte der Bayern-Trainer diejenigen, für die das Spiel am Dienstag einzig eine Frage der Höhe des Sieges ist. Und Karl-Heinz Rummenigge schickte hinterher: "Das wird ein schwereres Spiels als der eine oder andere annimmt. Wir werden zwei konzentrierte Auftritte haben müssen, um ins Halbfinale einzuziehen. Aber das wird kein Selbstläufer."

Als zusätzliche Warnung vor zu großer Sorglosigkeit führte der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern das Viertelfinale in der Vorsaison gegen Benficas Ligarivalen FC Porto an. Nach einer 1:3-Niederlage im Hinspiel konnten die Bayern mit einer 6:1-Gala zuhause im Rückspiel das drohende Aus gerade noch abwenden und zum vierten Mal in Folge in die Vorschlussrunde der Königsklasse einziehen.