Enrico Maaßen stand zuletzt bei der Reserve von Borussia Dortmund an der Seitenlinie - © IMAGO/Kirchner/Marco Steinbrenner/IMAGO/Kirchner-Media
Enrico Maaßen stand zuletzt bei der Reserve von Borussia Dortmund an der Seitenlinie - © IMAGO/Kirchner/Marco Steinbrenner/IMAGO/Kirchner-Media
bundesliga

Enrico Maaßen neuer Cheftrainer beim FC Augsburg

whatsappmailcopy-link

Der FC Augsburg hat seinen Wunschtrainer verpflichtet. Mit Enrico Maaßen, der zuletzt die zweite Mannschaft von Borussia Dortmund in die 3. Liga geführt und dort erfolgreich etabliert hatte, hat sich der FCA auf eine Zusammenarbeit in den kommenden Jahren verständigt. Auch mit Borussia Dortmund wurde Einigkeit über den sofortigen Wechsel des 38-Jährigen erzielt. Die finalen Vertragsdetails werden in den nächsten Tagen noch schriftlich fixiert.

Hol dir die Bundesliga NEXT App!

"Wir haben die Entwicklung von Enrico Maaßen in den letzten Jahren sehr interessiert verfolgt, weil er ein junger, erfolgshungriger Trainer ist, der sich und sein Umfeld weiterentwickeln möchte. Er arbeitet sehr intensiv mit jungen Spielern und hat bewiesen, dass er diese erfolgreich fördern kann", sagt Stefan Reuter, Geschäftsführer Sport des FCA. "In den umfassenden und beeindruckenden Gesprächen hat er klare Vorstellung des modernen Fußballs geäußert, die zum FCA und unserem Team passen. Wir sind überzeugt, dass Enrico Maaßen auch mit seinen menschlichen Stärken unsere Mannschaft mit packendem Fußball weiterentwickeln wird. Daher freuen wir uns, dass er den FCA trotz zahlreicher anderer Möglichkeiten als den passenden Verein für seine weitere Entwicklung sieht."

"Ich hatte sehr gute und wertschätzende Gespräche mit den Verantwortlichen des FCA, die mich beeindruckt haben. Daher bin ich glücklich die Chance zu bekommen, mich zu beweisen und in Augsburg gemeinsam im Team nachhaltig etwas aufbauen zu können", sagt Enrico Maaßen. "Ich freue mich sehr auf die kommenden sportlichen Herausforderungen und kann es kaum erwarten, in der WWK ARENA vor den Fans zu spielen", so Maaßen weiter. "Auch bei den Verantwortlichen des BVB möchte ich mich recht herzlich bedanken, dass sie mir diesen Schritt ermöglicht haben."

Quelle: FC Augsburg