19.04. 18:30
20.04. 13:30
20.04. 13:30
20.04. 13:30
20.04. 13:30
20.04. 16:30
21.04. 13:30
21.04. 15:30
21.04. 17:30
Fabian Reese jubelt nach seinem siegbringenden Elfmeter - © Maja Hitij
Fabian Reese jubelt nach seinem siegbringenden Elfmeter - © Maja Hitij
2. Bundesliga, bundesliga

DFB-Pokal: VfB Stuttgart und Bayer 04 Leverkusen weiter - Hertha BSC siegt im Elfmeterschießen

xwhatsappmailcopy-link

An Tag 2 des DFB-Pokal-Achtelfinales hat Bayer 04 Leverkusen gegen den SC Paderborn 07 gewonnen, Eintracht Frankfurt schied gegen den 1. FC Saarbrücken aus. Der VfB Stuttgart besiegte Borussia Dortmund. Hertha BSC glich zwei Mal spät aus und besiegte den Hamburger SV dann im Elfmeterschießen.

Stell' dein eigenes Team im offiziellen Bundesliga Fantasy Manager auf!

Hertha BSC - Hamburger SV 8:6 i.E. (1:2, 2:2, 3:3)

Die Hertha ging nach einem Tor von Fabian Reese in Führung (21.). Der Linksaußen traf erst aus kurzer Distanz den Innenpfosten, der Ball prallte ihm erneut vor die Füße und er machte ihn rein. Die Gäste konnten durch einen Distanzschuss von Immanuël Pherai (31.) ausgleichen und wenig später durch ein schön herausgespieltes Tor von László Bénes (43.) sogar in Führung gehen.

In der zweiten Halbzeit rannte die Hertha lange dem Rückstand hinterher und kam dann in der letzten Minute tatsächlich noch durch einen trockenen Flachschuss aus gut 20 Metern von Reese zum Ausgleich (90.). Verlängerung! Das Momentum schien in der Verlängerung auf Seiten der Berliner zu sein, doch just in dieser Phase legte der eingewechselte Robert Glatzel im Strafraum quer und fand Ransford-Yeboah Königsdörffer, der nur noch einschieben musste (102.). Wie schon in der regulären Spielzeit führte der letzter Berliner Angriff zum erneuten Ausgleich: Reese brach über die linke Seite durch und fand Jonjoe Kenny in der Mitte, der den Ball über die Linie grätschte (120.).

Im Elfmeterschießen scheiterte der Hamburger Torschütze Königsdörffer beim vierten Elfmeter. Der Matchwinner aus der regulären Spielzeit, Fabian Reese, hatte die Entscheidung auf dem Fuß und verwandelte unten rechts. Die Hertha ist im DFB-Pokal-Viertelfinale!

Der VfB Stuttgart feiert den Treffer zum 2:0 - IMAGO/Julia Rahn

VfB Stuttgart - Borussia Dortmund 2:0 (0:0)

Stuttgart gewinnt mit 2:0 gegen Dortmund und zieht ins Pokal-Viertelfinale ein. Wie schon im Liga-Spiel vor wenigen Wochen war der VfB von Beginn an das aktivere und gefährlichere Team. Dennoch blieb die erste Halbzeit ohne Tore, trotz einiger Stuttgarter Halbchancen und einem Lattentreffer vom Dortmunder Marcel Sabitzer.

Das erste Tor gelang dann dem Stuttgarter Top-Torjäger Serhou Guirassy nach Vorarbeit von Enzo Millot (55.). Im Strafraum blieb er cool und tunnelte BVB-Torwart Gregor Kobel. Die Dortmunder Antwort in Form eines Treffers von Jamie Bynoe-Gittens wurde wegen Abseits aberkannt. Die Entscheidung gelang dem eingewechselten Silas, der von Maximilian Mittelstädt bedient wurde und den Ball an Kobel vorbeilegte (78.). Das 2:0 und damit der Sieg.

DFB-Pokal: Die Ergebnisse vom Dienstag

Bayer 04 LeverkusenSC Paderborn 07 3:1 (2:0)

Die Werkself schlägt Paderborn 3:1 und zieht ins Viertelfinale ein. In einem einseitigen Spiel eröffnete Victor Boniface nach Flanke von Josip Stanišić den Torreigen (12.). Nach Vorarbeit von Jeremie Frimpong legte Exequiel Palacios mit einem Distanzschuss von der rechten Strafraumkante zum 2:0 nach (28.). Einziger Wermutstropfen für Leverkusen: Florian Wirtz musste angeschlagen ausgewechselt werden.

In der zweiten Halbzeit kam kurz Spannung auf, als Sebastian Klaas überraschend den Anschlusstreffer für den SCP erzielte (83.). Leverkusen zog nochmal an und kam durch den eingewechselten Patrik Schick zum entscheidenden 3:1 (87.) und zieht damit souverän ins Viertelfinale ein.

Patrik Schick ist zurück! Sein erstes Tor nach dem Comeback macht den Sack zu - Christof Koepsel

1. FC Saarbrücken – Eintracht Frankfurt 2:0 (0:0)

Saarbrücken schlägt Frankfurt mit 2:0 und sorgt für die nächste Pokal-Sensation. Schon im ersten Durchgang war Saarbrücken die bessere Mannschaft und erzielte sogar ein Tor durch Kai Brünker, das aber wegen Foulspiel aberkannt wurde.

Nach dem Seitenwechsel drehte der Bundesligist auf und übernahm die Spielkontrolle. In dieser Drangphase der Frankfurter fiel dann überraschend das 1:0 für die Hausherren, als Brünker einen langen Ball im Strafraum unter Kontrolle brachte und trocken rechts einschob (64.). In der Schlussphase erhöhte Luca Kerber nach Ablage von Brünker sogar auf 2:0 (79.). Zu allem Überfluss sah der eingewechselte Frankfurter Noel Futkeu nach einer Tätlichkeit noch die rote Karte. Saarbrücken zieht verdient ins Viertelfinale ein!

Der Liveblog zu allen Pokalspielen am Mittwoch:

Ende im Olympiastadion

Mit dem goldenen Tor von dreifach-Torschütze Fabian Reese zieht die Hertha ins Viertelfinale ein.

5:3 - Hertha gewinnt!

Reese bleibt cool und verwandelt den entscheidenden Elfmeter unten rechts.

Hamburg verschießt!

Königsdörffer scheitert mit seinem Schuss an Ernst.

4:3 - Hertha führt wieder

Kenny schießt in die linke Ecke und trifft.

3:3 - Der HSV gleicht wieder aus

Glatzel trifft sicher unten links.

3:2 Hertha

Jindaoui schießt den Ball hoch in die Mitte und trifft.

2:2 - Hamburg trifft

Muheim trifft sicher oben rechts.

2:1 Hertha

Klemens schießt mit der Innenseite rechts ein. Raab war noch dran, der Ball zappelt aber im Netz.
camera-photo

1:1 - Hamburg gleicht aus

Benes hämmert den Ball halbhoch rechts rein.

1:0 im Elfmeterschießen für Hertha!

Prevljak verwandelt den ersten Elfmeter unten rechts.

Abpfiff! Es geht ins Elfmeterschießen!

Welches Team hat die stärkeren Nerven?
camera-photo

120' Tor für Berlin! Ausgleich in letzter Sekunde!

Reese treibt einen letzten Angriff über die linke Seite an und findet Kenny in der Mitte, der den Ball über die Linie grätscht. 3:3!

Pause in der Verlängerung

Was geht hier noch für die Hertha? Können die Berliner in den letzten 15 Minuten nochmal zurückkommen?
camera-photo

101' Tor in Berlin! Hamburg führt wieder!

Langer Ball in den Strafraum auf Glatzel, der legt an der Grundlinie quer und findet Königsdörffer, der den Ball zur Hamburger Führung einschiebt.

Ende in Stuttgart - Pause in Berlin

Die Stuttgarter jubeln über den Einzug ins Viertelfinale - In Berlin geht es in die Verlängerung.

90' Tor für Berlin! Reese!

Lucky-Punch in letzter Minute! Reese fasst sich aus 25 Metern halblinks ein Herz und feuert den Ball in die kurze Ecke! Ausgleich!

87' Guirassy hat das 3:0 auf dem Fuß

Über die linke Seite zieht der Top-Stürmer in den Strafraum und wird erst am Fünfmeterraum in letzter Sekunde am Schuss gehindert und zur Ecke geblockt.
camera-photo

78' Tor für den VfB! 2:0!

Ist das die Vorentscheidung? Mittelstädt bedient den eingewechselten Silas im Strafraum, der den Ball in vollem Lauf an Kobel vorbei ins Tor legt. 2:0!

74' Schlussphase bricht an

In beiden Spielen sehen wir eine knappe Führung. Was geht hier noch in der Schlussphase? Spannung ist auf beiden Plätzen garantiert.

65' Volltreffer!

Reese trifft HSV-Torwart Raab aus spitzem Winkel im Strafraum mit einem Schuss im Gesicht - der Keeper muss behandelt werden.

60' Bynoe-Gittens im Abseits!

Dortmund schießt ein Tor, der junge Engländer stand aber bei dem Querpass von Füllkrug im Abseits. Das Tor wird aberkannt!
camera-photo

55' Tor für den VfB! Guirassy trifft!

Wer auch sonst? Guirassy bekommt einen Steckpass von Millot in den Strafraum und tunnelt dann Kobel aus zehn Metern. 1:0 für Stuttgart!

49' Pfosten!

Benes bringt eine Ecke direkt auf das Tor, trifft aber nur den Pfosten. Das war knapp!

46' Terzic reagiert

Mit Bensebaini und Brandt kommen für den BVB zwei frische Spieler rein. Wolf und Sabitzer bleiben in der Kabine.

Weiter geht's

Auf beiden Plätzen sind die Mannschaften zurück und der Ball rollt wieder!

Pause in Stuttgart und Berlin

Beide Spiele sind in der Halbzeit. In Berlin gab es schon drei Tore, in Stuttgart noch gar keine. Wir sehen zwei enge Spiele.
camera-photo

43' Tor in Berlin! Hamburg dreht das Spiel!

Nach einer Flanke von der linken Seite rutscht der Ball im Berliner Fünfmeterraum durch - da kommt Benes mit Schwung und schießt den Ball aus kurzer Distanz ins Netz! Spiel gedreht!
camera-photo

40' Wenige Chancen in Stuttgart

Die Schwaben haben etwas mehr vom Spiel, können diese Überlegenheit bislang aber nicht in Tore ummünzen. Beim BVB ist in der Zwischenzeit Füllkrug für den angeschlagenen Moukoko eingewechselt worden.
camera-photo

31' Tor in Berlin! Hamburg gleicht aus!

Tolles Tor! Pherai nimmt aus gut 20 Metern zentral vor dem Tor Maß und haut den Ball links unten rein! 1:1!

27' Undav köpft

Flanke Führich, Kopfball Undav! Kobel kann den Abschluss auf die linke Seite aber parieren. Da war mehr drin!
camera-photo

21' Tor für Hertha! Reese trifft!

Reese spielt mit dem Innenpfosten einen Doppelpass und schiebt dann ein! Kurioser Treffer! Die Hertha führt!

20' Führich mit der Chance

Halb Flanke, Halb Schuss. Führich steht links im Dortmunder Strafraum und bringt den Ball scharf vor das Tor - Kobel kann aber fangen.
camera-photo

Umkämpfte Partie

Reese im Duell mit Mikelbrencis
camera-photo

12' Abtasten in Stuttgart

Beiden Seiten ist die Bedeutung dieses Spiels anzumerken. Bislang sehen wir einen zögerlichen Beginn von beiden Teams mit leichten Vorteilen in Sachen Ballbesitz für den VfB.

6' Erste Chance für Hertha

Nach schöner Flanke von der linken Seite kommt Klemens aus dem Rückraum von der Strafraumkante zum Abschluss, sein Schuss kommt aber zu zentral. Raab kann halten.

Auch in Berlin rollt der Ball!

Das Duell der Zweitligisten im Berliner Olympiastadion ist angepfiffen.

Los geht's!

In Stuttgart rollt der Ball! Das Achtelfinale zwischen den beiden Bundesligisten läuft.

So spielt Hamburg

Raab - Mikelbrencis, Hadzikadunic, Schonlau, Muheim - Meffert, Benes - Jatta, Pherai, Öztunali - Nemeth

So spielt Hertha

Ernst - Kenny, Gechter, Karbownik, Zeefuik - Dardai, Klemens - Scherhant, Niederlechner, Reese - Tabakovic

So spielt Dortmund

Kobel - Wolf, Hummels, Schlotterbeck, Ryerson - Özcan, Can - Adeyemi, Sabitzer, Bynoe-Gittens - Moukoko

So spielt Stuttgart

Nübel - Vagnoman, Anton, Zagadou, Mittelstädt - Karazor, Stiller - Millot, Führich - Undav, Guirassy

Schluss in Leverkusen und Saarbrücken

Bayer 04 Leverkusen wird seiner Favoritenrolle gerechnet und besiegt den SC Paderborn 07 mit 3:1. Der 1. FC Saarbrücken setzt seine Heldensaga fort und wirft nach dem FC Bayern auch Eintracht Frankfurt mit 2:0 aus dem DFB-Pokal und zieht ins Viertelfinale ein.
camera-photo

87' Tor für Leverkusen! Entscheidung!

Der eingewechselte Schick trifft in Stürmer-Manier! Frimpong spielt einen scharfen Ball an den Fünfmeterraum, dort steht Schick und schickt den Ball unhaltbar flach ins Tor. 3:1!
camera-photo

83' Anschlusstreffer in Leverkusen! Tor für Paderborn!

Klaas schießt zentral von der Strafraumkante aus der Drehung unhaltbar in die linke Ecke! Anschlusstreffer! Geht hier noch was für den SCP?

83' Platzverweis für die SGE

Der eingewechselte Noel Futkeu lässt sich zu einer Tätlichkeit hinreißen und sieht die rote Karte!
camera-photo

79' Tor in Saarbrücken! 2:0!

Ist das die Vorentscheidung? Kerber erhöht auf 2:0! Eine Flanke in den Strafraum legt Brünker am Fünfmeterraum ab, Kerber rauscht heran und schießt den Ball rein!
camera-photo

Diesmal zurecht: Saarbrücken bejubelt die Führung

72' Frimpong hat das 3:0 auf dem Fuß

Ein Leverkusener Konter endet mit einem Abschluss von Frimpong. Der steht halbrechts im Strafraum, zieht nochmal auf und zielt dann auf die lange Ecke, verfehlt das Tor aber um wenige Zentimeter!
camera-photo

64' Tor für Saarbrücken! Der Underdog führt!

In die Frankfurter Drangphase hinein schießt Saarbrücken überraschend die Führung! Brünker kommt nach einem langen Ball im Frankfurter Strafraum an den Ball, legt sich die Kugel zurecht und schießt trocken in die rechte Ecke. 1:0!

61' Latte!

Buta bekommt rechts am Fünfmeterraum den Ball vor die Füße, zieht direkt ab, trifft aber nur die Querlatte. Die SGE kommt dem Führungstreffer näher.

59' Frankfurt drückt

Die Hessen sind gut aus der Kabine gekommen und können dem Underdog aus Saarbrücken jetzt ihr Spiel aufzwingen. Ein Tor lässt weiterhin auf sich warten.
camera-photo

54' Tor für Leverkusen aberkannt!

Boniface schickt den eingewechselten Hofmann in die Tiefe, der legt den Ball am Torwart vorbei und schiebt ihn dann ins leere Tor. Nach VAR ist klar: Hofmann stand im Abseits, das Tor zählt nicht!

Weiter geht's

Auf beiden Plätzen hat die zweite Halbzeit begonnen!

Auch in Leverkusen ist Pause

Die Werkself dominiert das Spiel nach Belieben und hätte auch schon höher führen können. Von den Gästen gab es kurz vor der Halbzeit noch einen schönen Freistoß von Muslija - sonst ist Paderborn bislang in der Offensive nicht in Erscheinung getreten.

Pause in Saarbrücken

Die Eintracht tut sich schwer. Die Hausherren liefern bislang einen tollen Pokal-Fight und lassen wenig zu. In den letzten Minuten vor der Halbzeit wurde Frankfurt aber stärker. Das Spiel lebt von der Spannung.

40' Leverkusen mit Abseits-Tor

Adli hatte zum 3:0 eingeschoben, zuvor stand Boniface aber im Abseits. Der Treffer zählt nicht. Leverkusen hat hier aber alles im Griff und wird der Favoritenrolle gerecht.

34' Warten auf den ersten Torschuss

Die Frankfurter tun sich auf dem holprigen Rasen in Saarbrücken bislang schwer, ihr Offensivspiel aufzuziehen.
camera-photo

29' Tor für Leverkusen! Palacios erhöht!

Frimpong wird von Andrich in die Tiefe geschickt, von dort legt Frimpong auf Palacios ab, der den Ball aus knapp 20 Metern halbrechts vor dem Tor direkt abnimmt und unten links ins Tor trifft. Schöner Treffer!
camera-photo

Jubel beim zurückgenommenen Treffer

20' Tor für Saarbrücken wird zurückgenommen!

Der Underdog hat durch einen Kopfball von Brünker ein Tor erzielt - der Treffer wurde nach VAR aber zurückgenommen! Es lag ein Foulspiel gegen SGE-Verteidiger Koch vor.

17' Gelb für Max

Eine kuriose Freistoß-Variante der SGE mit zwei Finten endet in einem Saarbrücker Konter, den Max mit Trikot-Ziehen unterbinden muss. Dafür bekommt er die gelbe Karte!
camera-photo

12' Tor in Leverkusen! Die Werkself führt!

Boniface bringt Leverkusen in Führung! Stanisic flankt von der rechten Seite, Boniface kann in der Mitte aus gut sieben Metern problemlos in die linke Ecke einschieben. 1:0!
camera-photo

Oldie in Action

Der 39-jährige Makoto Hasebe steht zum dritten Pflichtspiel in dieser Saison in der Startelf - alle im DFB-Pokal.
camera-photo

Wirtz jagt Muslija

7' Intensiver Beginn in Saarbrücken

Noch keine Torchancen für den Bundesligisten aus Frankfurt. Die Saarbrücker verteidigen aggressiv und können bislang gut dagegenhalten.

4' Erster Abschluss gehört Paderborn

Klefisch versucht es gut 20 Metern halblinker Seite - sein Schuss geht aber deutlich über das Tor. Paderborn agiert in den ersten Minuten mutig und läuft hoch an.

Los geht's

In Leverkusen und in Saarbrücken rollt der Ball!

So spielt Paderborn

Boevink - Musliu, Rohr, Hoffmeier - Klefisch, Schuster - Obermair, Kinsombi, Muslija - Bilbija, Ansah

So spielt Saarbrücken

Schreiber - Rizzuto, Thoelke, Zeitz, Uaferro, Gaus - Kerber, Sontheimer - Rabihic - Naifi, Brünker

So spielt Frankfurt

Trapp - Tuta, Koch, Pacho, Max - Dina Ebimbe, Hasebe - Nkounkou, Götze, Chaibi - Marmoush

So spielt Leverkusen

Kovar - Stanisic, Andrich, Hincapie - Frimpong, Palacios, Xhaka, Grimaldo - Wirtz, Boniface, Adli

Der SC Paderborn 07...

...hat in der zweiten Runde ein Ausrufezeichen gesetzt und den Bundesligisten Freiburg aus dem Pokal geworfen (3:1). In der ersten Runde wurde Energie Cottbus 8:0 besiegt. Ein Sieg in Leverkusen wäre zweifelsohne eine Sensation für die Paderborner.

Bayer Leverkusen...

...ist das wohl aufregendste Team Deutschlands momentan. Mit Siegen über den FC Teutonia 05 (8:0) und den SV Sandhausen (5:2) ist die Werkself ins Achtelfinale eingezogen. Ein Sieg gegen den Zweitligisten SC Paderborn scheint für das Team von Xabi Alonso in de aktuellen Verfassung nur Formsache.

Eintracht Frankfurt...

...hat die letzten drei Pflichtspiele verloren und steht in Saarbrücken unter Zugzwang. Ein Sieg beim Drittligisten scheint für die SGE Pflicht. "Jetzt heißt es, in Saarbrücken ein anderes Gesicht zu zeigen und ins DFB-Pokalviertelfinale einzuziehen", sagt SGE-Linksverteidiger Philipp Max.

Der 1. FC Saarbrücken...

...hat in der zweiten Runde des Pokals für die bislang größte Sensation gesorgt und den FC Bayern München rausgeworfen (2:1). In der ersten Runde haben die Saarländer den Karlsruher SC 2:1 geschlagen. Gelingt heute die nächste Pokal-Sensation?

Hallo zum Pokal-Mittwoch!

Ab 18 Uhr laufen die Spiele Saarbrücken - Frankfurt und Leverkusen - Paderborn. Ab 20:45 Uhr gibt's dann noch Stuttgart - Dortmund und Hertha - Hamburger SV.