Köln - Das Bundesliga-Quartett hat sich wie in der Vorsaison geschlossen für das Achtelfinale der Champions League qualifiziert. Meister Bayern München und Vizemeister Borussia Dortmund treffen als Gruppensieger in der Runde der letzten 16 auf einen Gruppenzweiten, Bayer Leverkusen und Schalke 04 bekommen es als Zweite ihrer Gruppen dagegen mit einem Erstplatzierten zu tun. Und auch in der Europa League haben es die deutschen Vertreter geschafft: Borussia Mönchengladbach (als Gruppensieger) und der VfL Wolfsburg (als Gruppenzweiter) sind am Montag im Lostopf.

Die Auslosung der Runde der letzten 16 in der Champions League findet am Montag, 15. Dezember (12:00 Uhr) in Nyon statt. Die Hinspiele steigen am 17./18. oder 24./25. Februar 2015, die Rückspiele am 10./11. oder 17./18. März 2015.

Ab 13:00 Uhr werden dann die Partien der Zwischenrunde in der Europa League ausgelost. Die Hinspiele finden am 19. Februar 2015, die Rückspiele am 26. Februar 2015.

bundesliga.de gibt einen Überblick, auf welche Clubs die Bundesligisten in der K.o-Phase nun treffen können.

Champions League

Der FC Bayern hat sich souverän als Gruppenerster für das Achtelfinale qualifiziert. Der Rekordmeister könnte nun in der nächsten Runde auf Juventus Turin, FC BaselArsenal London, Paris Saint-Germain oder FC Schachtar Donezk treffen.

Auch Borussia Dortmund hat die Gruppenphase der Königsklasse auf dem 1. Platz der Gruppe D abgeschlossen und erwartet fast genau die gleichen Gegner. Die Westfalen könnten es mit Juventus Turin, FC Basel, Manchester City, Paris Saint-Germain oder FC Schachtar Donezk zu tun bekommen.

Der FC Schalke hat am letzten Spieltag der Gruppenphase mit einem knappen 1:0-Auswärtserfolg in Maribor noch das Achtelfinale gebucht. Platz 2 steht am Ende zu Buche. Die möglichen Gegner von Königsblauen sind: Atletico Madrid, Real Madrid, AS Monaco, FC Barcelona oder FC Porto.

Bayer 04 Leverkusen hatte den Gruppensieg in der eigenen Hand, verspielte diesen jedoch am letzten Spieltag und muss sich nun mit dem zweiten Rang in der Gruppe C begnügen. Die kommende Aufgabe für die Werkself heißt Atletico Madrid,Real Madrid, FC Barcelona, FC Porto oder FC Chelsea.

Europa League

Die Borussia sicherte sich zwar durch ein 3:0 gegen den FC Zürich Platz 1 in der Gruppenphase, trotzdem sind im Lostopf richtige Kracher für die Mönchengladbacher. Mögliche Gegner der Favre-Elf sind der FC Turin, Tottenham Hotspur, Celtic Glasgow, PSV Eindhoven, Dnipro Dnipropetrowsk, FC Sevilla, Young Boys Bern, Aalborg BK, EA Guingamp, Trabzonspor, RSC Anderlecht, Ajax Amsterdam, FC Liverpool und der AS Rom.

Für den VfL Wolfsburg reichte es zum zweiten Platz hinter dem FC Everton. Das Team von Dieter Hecking kann im Sechszehntelfinale auf den FC Brügge, Besiktas Istanbul, RB Salzburg, Dynamo Moskau, Inter Mailand, Feyenoord Rotterdam, SSC Neapel, Dynamo Kiew, AC Florenz, Legia Warschau, Olympiakos Piräus, Sporting Lissabon, Athletic Bilbao oder Zenit St. Petersburg treffen.