Es gibt genügend Beispiele dafür, dass Brasilianer ab und an eine gewisse Eingewöhnungszeit brauchen, wenn sie das erste Mal fernab der Heimat Fußball spielen. Ganz anders ist die Sachlage jedoch bei Renato Augusto.

Technisch brillant, kämpferisch vorbildlich, ein Teamplayer durch und durch: Der 21-jährige Brasilianer ist ein großer Gewinn für Bayer 04 und die Bundesliga. Im Interview verrät Renato Augusto, dass er nun mit Bayer 04 in der Liga wieder zurück in die Erfolgsspur will.

Frage: Renato Augusto, Ihre Mannschaft tut sich aktuell schwer damit, konstant gut und erfolgreich zu spielen. Warum?

Renato Augusto: Es gibt da glaube ich keinen bestimmten Grund. Jedes Spiel hat immer seine ganz eigene Geschichte. Es gibt Gegner, die offensiv spielen und Gegner, die eher defensiv ausgerichtet sind. Es scheint manchmal so, als hätten wir Probleme mit Teams, die so defensiv spielen wie zum Beispiel Bochum und Hannover. Wobei wir ja gegen Bochum genügend Chancen herausgespielt haben, da lag es eindeutig an einer Schwäche im Abschluss, dass wir diese Partie nicht gewonnen haben.

Frage: Es ist für Sie Ihre erste Station fernab der Heimat. Sie mussten sich auf ein anderes Land, eine andere Mentalität einstellen. Da hat man gewisse Vorstellungen, vielleicht sogar Vorurteile. Gab es Dinge, die Sie überrascht haben?

Renato Augusto: Ja, was mich vor allem überraschte, war die Herzlichkeit, mit der ich hier empfangen wurde - vom Verein aber auch von den Fans. Damit hatte ich nicht gerechnet. Ich bin gar nicht mit festen Vorstellungen vom Leben in Deutschland hier hin gekommen. Vielmehr war es ein Gefühl der Unsicherheit, das ich spürte. Das hat sich sehr schnell gelegt. Ich bin richtig glücklich hier.

Frage: Haben Sie geglaubt, dass Sie sich so schnell zu einem Leistungsträger würden aufschwingen können?

Renato Augusto: Ehrlich gesagt bin ich schon ein bisschen überrascht. Es ist ja nicht selbstverständlich, dass man als junger Bursche, noch dazu aus Brasilien, gleich in eine solche Rolle hineinwächst. Aber mir wurde hier sofort sehr viel Vertrauen geschenkt, und das tut natürlich gut. Ich versuche einfach, dieses Vertrauen nun zurückzuzahlen.

Frage: Wie schätzen Sie den nächsten Gegner Eintracht Frankfurt ein?

Renato Augusto: Frankfurt hat eine gute Mannschaft. Ich habe das Spiel aus der Hinrunde, das wir 2:0 gewinnen konnten, noch ganz gut in Erinnerung und darüber hinaus auch einige Spiele der Eintracht gesehen. Es ist eine Mannschaft, die vor allem in der Defensive sehr gut steht. Wir dürfen nicht die Geduld verlieren, sondern müssen mit Ruhe an die Sache herangehen.