Leverkusens Topstürmer hat sich rasch eingelebt und mit den Rheinländern noch einiges vor: "Ich denke, wir können große Dinge erreichen" - © © DFL DEUTSCHE FUSSBALL LIGA / Simon Hofmann
Leverkusens Topstürmer hat sich rasch eingelebt und mit den Rheinländern noch einiges vor: "Ich denke, wir können große Dinge erreichen" - © © DFL DEUTSCHE FUSSBALL LIGA / Simon Hofmann
Bundesliga

Seine Ankunft, Integration und Ziele mit Bayer 04

Leverkusen - Acht Tore in den vergangenen sechs Spielen: Javier "Chicharito" Hernandez hat bei Bayer Leverkusen einen Traumstart hingelegt. In einer dreiteiligen Serie gibt der neue Stürmer-Star Einblicke in sein Leben. Der letzte Teil thematisiert seine Ankunft in Deutschland, die Integration in die Mannschaft und die ambitionierten Ziele mit der Werkself.

"Eine der besten Ligen der Welt"

Nicht nur das lang andauernde Interesse der Rheinländer war entscheidend, dass Chicharito den Schritt nach Deutschland gewagt hat. Auch die Bundesliga hat bei dieser Entscheidung eine wichtige Rolle gespielt.

"Für mich gehört die Bundesliga zu den drei besten Ligen der Welt, neben der Primera Division (Spanien) und der Premier League (England)", sagt Hernandez im exklusiven Gespräch mit bundesliga.de. "Natürlich hat mich die Bundesliga beeindruckt. Es ist für mich eine neue Herausforderung, eine Luftveränderung. Ich wollte neue Dinge lernen, eine neue Kultur, ein neues Land, eine neue Sprache und ein neuer Spielstil und eine neue Liga. Einfach alles!"

- © imago

Auf Anhieb geknipst

Chicharito hat bereits acht Mal in den vergangenen sechs Spielen der Werkself getroffen, startete also mit einem echten Lauf in das "Abenteuer Deutschland" (zur Torjäger-Liste der Bundesliga). Über seine Rolle in der Mannschaft sagt er: "Es liegt an mir, dem Team zu Erfolg zu verhelfen. Und das geht nur, wenn ich das Vertrauen des Vereins in mich komplett zurückzahle - auf und neben dem Platz."

Nicht nur sein Tor-Lauf ist beeindruckend. Auch Hernandez’ kommerzielle Wirkung ist überwältigend. Die Verpflichtung des Mexikaners war der große Coup für die Werkself, die vor kurzem sogar einen spanischsprachigen Twitter-Account eröffnete. Derart groß war das Interesse in Chicharitos Heimatland Mexiko.