bundesliga.de mit den Splittern zum 3. Spieltag.

TORE: In den neun Partien des 3. Spieltags der Bundesliga wurden 33 Treffer erzielt. Damit hat die Liga eine Saisonbestmarke gesetzt. Im Schnitt fielen 3,6 Tore pro Partie. Doppelt in die Torjägerliste trugen sich Bastian Reinhardt und Stefan Kießling ein. In der Torjägerliste führen weiterhin Bielefelds Artur Wichniarek und Vedad Ibisevic von Aufsteiger 1899 Hoffenheim gemeinsam mit vier Treffern. Gefolgt von Milivoje Novakovic vom 1. FC Köln und Leverkusens Kießling, die bislang drei Mal erfolgreich waren.

ELFMETER: Am 3. Spieltag kam es insgesamt fünf Mal zum Duell Elfmeterschütze gegen Torhüter. Jeweils ging das Aufeinandertreffen zugunsten des Feldspielers aus. In der Partie VfL Wolfsburg gegen Frankfurt traf Grafite gegen Oka Nikolov in der 27. Minute zum 1:1, während Sejad Salihovic gegen Benedikt Fernandes bei der Begegnung zwischen Bayer Leverkusen und 1899 Hoffenheim in der 58. Minute das 2:3 erzielte. Bei der Partie VfB Stuttgart gegen Hannover 96 stellte Pavel Pardo gegen Nationaltorwart Robert Enke den 2: 0-Endstand her. Sogar zwei Elfmeter erhielt Bayern München: Bastian Schweinsteiger und Miroslav Klose ließen Berlins Schlussmann Jaroslav Drobny keine Abwehrchance.

PLATZVERWEIS: Wolfgang Stark zeigte die zweite Gelb-Rote Karte der laufenden Saison. Im Revierderby zwischen Schalke und Bochum wurde der Bochumer Neuzugang Christian Fuchs wegen wiederholten Foulspiels in der 90. Minute vom Unparteiischen vorzeitig in die Kabine geschickt.

JUBILÄUM: Oliver Kirch von Arminia Bielefeld absolvierte gegen den Hamburger SV sein 50. Bundesligaspiel.

TOR-COMEBACK: Bremens Stürmer Claudio Pizarro erzielte beim 2:3 der Norddeutschen in Mönchengladbach sein erstes Tor seit seiner Bundesligarückkehr. Der Peruaner, der nach Stationen in München und London in die Hansestadt zurückgekehrt ist, hatte seinen letzten Treffer in der Bundesliga am 19. Mai 2007 erzielt. Damals gewann Bayern München 5:2 gegen 1. FSV Mainz 05.

SERIEN: Nach dem 2:3 in Mönchengladbach hat Meisterschaftsaspirant Werder Bremen nur zwei Punkte aus drei Spielen auf dem Konto. Das ist die schlechteste Bilanz seit neun Jahren. Vorerst gestoppt wurde der Höhenflug von Aufsteiger Hoffenheim. In Leverkusen setzte es für den Neuling eine 2:5-Niederlage. Neuer Tabellenführer ist somit Mitfavorit Schalke 04, der im Revierderby gegen den VfL Bochum 1:0 gewann. Es war der 31. Sieg im 55. Aufeinandertreffen der Ruhrpott-Clubs.

Als einziges Team bleibt Borussia Dortmund im "Stadion der Freundschaft" ungeschlagen. Das 1:0 bei Energie Cottbus war sogar der sechste Sieg im sechsten Spiel in der Lausitz bei einem Torverhältnis von 16:3.

Nationalstürmer Miroslav Klose hat mit dem verwandelten Foulelfmeter im Spiel gegen Hertha BSC Berlin seine persönliche Durststrecke beendet. Der Angreifer von Meister Bayern München erzielte zuletzt am 22. Spieltag der vergangenen Saison das Siegtor gegen Schalke 04 (1:0).