Jonas Hector und Yuya Osako schossen den FC zum Sieg über Mainz - © imago / Jan Huebner
Jonas Hector und Yuya Osako schossen den FC zum Sieg über Mainz - © imago / Jan Huebner
Bundesliga

Beste FC-Saison im Zeitalter der Drei-Punkte-Regel

Köln - Der 1. FC Köln blieb in den letzten fünf Saisonspielen ungeschlagen und qualifizierte sich dank der Schützenhilfe aus München und Leverkusen erstmals seit 25 Jahren für den Europacup - gegen den1. FSV Mainz 05 holten die Kölner einen 2:0-Sieg. Die Top-Fakten zur Partie.

>>> Hol dir jetzt die offizielle Bundesliga App!

    Köln holte 49 Punkte und spielte damit seine beste Saison im Zeitalter der Drei-Punkte-Regel.

    Mainz holte nur 37 Punkte und spielte damit die zweitschwächste Saison seiner Bundesliga-Geschichte, die schwächste seit dem Aufstieg 2009.

    Der FSV stellte mit 17 Saisonniederlagen einen neuen Vereinsnegativrekord auf. Elf Auswärtsniederlagen hatte es zuvor auch noch nie gegeben.

    Jonas Hector beendete eine Flaute von 69 torlosen Bundesliga-Spielen und traf erstmals seit dem 12. April 2015.

    Yuya Osako legte das 1:0 vor und erzielte das 2:0 selbst.

    Köln gewann 55 Prozent der Zweikämpfe und brachte es auf 16:5 Torschüsse.

    Kein einziger der fünf Mainzer Torschüsse kam auf das Gehäuse von Timo Horn.

    Milos Jojic war der laufstärkste Spieler auf dem Platz (11,6 km) und bestritt so viele Zweikämpfe wie kein anderer Akteur (34).

    Nach vier Kurzeinsätzen als Einwechselspieler (über insgesamt 34 Minuten) stand Gerrit Holtmann erstmals in der Bundesliga in der Startelf, war aber an keinem Torschuss beteiligt.

>>> Alle Infos zu #KOEM05 im Matchcenter