Ingolstadt bejubelt seinen höchsten Bundesliga-Auswärtssieg - © gettyimages / Maja Hitij
Ingolstadt bejubelt seinen höchsten Bundesliga-Auswärtssieg - © gettyimages / Maja Hitij
Bundesliga

Höchster FCI-Auswärtssieg in der Bundesliga-Geschichte

Frankfurt - Der FC Ingolstadt 04 hat beim 2:0 bei Eintracht Frankfurt seinen höchsten Bundesliga-Auswärtssieg gefeiert. Die Top-Fakten zum Spiel.

    Frankfurt kassierte in den letzten sieben Spielen vier Niederlagen, verlor zuletzt erstmals in dieser Spielzeit zwei Mal in Folge.

    Nach zuvor elf Bundesliga-Heimspielen ohne Niederlage musste sich die Eintracht zu Hause erstmals seit über zehn Monaten wieder geschlagen geben.

    Unter Maik Walpurgis spielt Ingolstadt nicht wie ein Abstiegskandidat, mit ihm ist die Bilanz ausgeglichen (fünf Siege, ein Remis, fünf Niederlagen)

    Unter Walpurgis gewann der FCI drei der sechs Auswärtsspiele; das sind schon so viele Siege in der Fremde wie in den historisch ersten 22 Auswärtsspielen der Ingolstädter.

    Erstmals in dieser Saison traf der FCI nach einer Ecke. Elf der 19 Saisontore erzielte Ingolstadt nach Standards.

    Romain Bregerie erzielte sein erstes Bundesliga-Tor – mit dem 20. Torschuss.

    David Abraham kassierte im 97. Spiel seinen ersten Bundesliga-Platzverweis. Für Mathew Leckie waren es zwei Platzverweise in den letzten sechs Spielen (am 14. Spieltag Gelb-Rot gegen Leipzig).

    Matchwinner war Pascal Groß – er schlug die Ecke zum 1:0 und verwandelte seinen ersten Bundesliga-Strafstoß zum 2:0.

>>> Alle Infos zu #SGEFCI im Matchcenter