Berlin - Hertha BSC hat zum Abschluss des Bundesliga-Jahres sein Heimspiel gegen den SV Darmstadt 98 mit 2:0 (0:0) gewonnen und durch den erkämpften Arbeitssieg zurück in die Erfolgsspur gefunden. Die Berliner beendeten durch die Tore von Marvin Plattenhardt (53.) und Salomon Kalou (66.) ihren Abwärtstrend und festigten mit 30 Punkten ihren Platz in der Spitzengruppe. Darmstadt hingegen kassierte im letzten Spiel des Jahres die achte Niederlage in Folge und verliert am Tabellenende mit nur acht Punkten immer mehr den Anschluss zum rettenden Ufer.

>>> Jetzt mitmachen beim offiziellen Bundesliga Fantasy Manager

Fantasy Heroes

Marvin Plattenhardt (18 Punkte), Fabian Lustenberger (12), Salomon Kalou (10)

Das Spiel in Kürze

Die Alte Dame war von Beginn an bemüht, das Spiel zu kontrollieren. Gleich mehrfach kamen die Gastgeber in der Anfangsphase zum Abschluss. Peter Pekarik, der erneut den verletzten Mitchell Weiser vertrat, verzog aus der Distanz (4.), ein Abpraller von Darmstadts Fabian Holland (5.) senkte sich fast noch ins eigene Tor. Danach setzen Vedad Ibisevic und Niklas Stark ihre Kopfbälle neben das Tor. Darmstadt konnte sich nur selten vom Druck der Berliner befreien. Der Distanzschuss von Mario Vrancic (31.) wurde aber gefährlich, Stark klärte gerade noch zur Ecke. Das blieb aber lange Zeit der einzige Aufreger der Gäste.

Nach der Führung in der 53. Minute durch das Traumtor von Linksverteidiger Marvin Plattenhardt bekam das Spiel der Hausherren noch einmal Auftrieb. Plattenhardt hätte mit einer platzierten Flanke fast das 2:0 eingeleitet, doch Darida kam einen Schritt zu spät. Kurz darauf verzog Salomon Kalou per Kopf knapp. Der Ex-Berliner Peter Niemeyer vergab per Kopf (63.) die Chance zum Ausgleich. Kurz darauf machte es Kalou besser und sorgte nach Vorlage von Plattenhardt für die Vorentscheidung.

>>> Alle Infos zu #BSCD98 im Matchcenter

Die Highlights im Spielfilm

  • 31. Minute: Vrancics Schuss gefährlich abgefälscht
    Über die linke Seite kontern die Gäste blitzschnell, Mario Vrancic zieht in den Strafraum und schließt mit rechts ab. Ein Hertha-Spieler fälscht das Ding knapp neben den linken Pfosten ab - da hätte Jarstein keine Chance gehabt.

  • 39. Minute: Rosenthal vergibt
    Darmstadt mit der größten Möglichkeit des Spiels: Sandro Sirigu flankt von links in den Strafraum, wo Jan Rosenthal völlig frei steht. Dem Zehner der Gäste rutscht die Kugel jedoch über den Schlappen, von Plattenhardts Körper trudelt sie in Jarsteins Arme.

  • 41. Minute: Esser klärt gegen Kalou
    Jetzt aber Hertha mit einer starken Chance: Von rechts kommt der Ball ins Zentrum, wo Darmstadt unsortiert ist. Salomon Kalou kommt an die Kugel, dreht sich um Sulu und schließt ab. Esser ist auf dem Posten und pariert glänzend.

  • 53. Minute: TOOOR für Berlin
    Welch ein Traumtor von Marvin Plattenhardt: Aus 30 Metern haut der Linksfuß den Ball in den rechten Winkel. Da hat Darmstadts Torwart Michael Esser aber sowas von keine Chance. 1:0 für die Hertha!

  • 66. Minute: TOOOR für Berlin
    Die Hertha erhöht auf 2:0 - und wieder nach einer Standardsituation. Marvin Plattenhardt bringt den Ball ins Zentrum, Salomon Kalou lässt mit einem Kopfball aus kurzer Distanz Esser keine Chance.

  • 82. Minute: Ibisevic fast mit dem 3:0
    Salomon Kalou lässt Fedetskyy ganz alt aussehen, der Rückpass auf Vedad Ibisevic ist perfekt gespielt. Der Bosnier setzt die Kugel allerdings aus bester Einschussposition weit drüber.

>>> Aufstellungen und Statistiken im Liveticker

Top-Fakt

Die Hertha verbucht mit 30 Punkten nach 16 Runden die zweitbeste Ausbeute ihrer Bundesliga-Geschichte; nur in der Saison 1974/75 war die Bilanz noch besser.

>>> Alle Top-Fakten zu #BSCD98

Top Tweet

de.espirit.firstspirit.generate.ContentContext@2081f1db

Spieler des Spiels: Marvin Plattenhardt

Marvin Plattenhardt erzielte seine sechs Bundesliga-Tore alle mit direkten Freistößen, zwei davon in dieser Saison. Dazu bereitete er den zweiten Treffer ebenfalls mit einem Freistoß vor und gewann starke 64 Prozent seiner Zweikämpfe.