Ungewohntes Bild: Der HSV feiert gegen Schalke zum zweiten Mal in Folge im eigenen Stadion - © gettyimages / Hardt / Bongarts
Ungewohntes Bild: Der HSV feiert gegen Schalke zum zweiten Mal in Folge im eigenen Stadion - © gettyimages / Hardt / Bongarts
Bundesliga

HSV-Premiere zum Abschluss: Zweiter Heimsieg in Folge!

Hamburg - Erstmals in diesem Kalenderjahr gewann der Hamburger SV zwei Heimspiele in Folge. Dementsprechend wurde das hart erkämpfte 2:1 gegen den FC Schalke 04 gefeiert. Die Top-Fakten zur Partie:

>>> Jetzt mitmachen beim offiziellen Bundesliga Fantasy Manager

    Erstmals seit sechs Jahren gewann der HSV wieder das letzte Spiel eines Kalenderjahres und kann nun mit einem positiveren Gefühl die Feiertage angehen.

    Schalke hat nun schon acht Niederlagen auf dem Konto, so viele wie seit 23 Jahren in keiner Hinrunde mehr. Und es steht noch eine Hinrundenpartie aus.

    18 Punkte nach 16 Spieltagen sind Schalkes schwächste Ausbeute seit der Jahrtausendwende. Weniger waren es zuletzt vor 18 Jahren unter Huub Stevens (17).

    Im seinem neunten Duell gegen Schalke ging Nicolai Müller dank seines Treffers erstmals als Sieger vom Platz.

    Erstmals in dieser Saison bekam der HSV einen Strafstoß zugesprochen.

    Da Johan Djourou bei seinem ersten Strafstoß in der Bundesliga scheiterte, bleibt der HSV als einziges Team noch komplett ohne Standardtor.

    Schalke und der HSV verbuchten durch Avdijaj und Wood jeweils ihr erstes Jokertor der Saison.       

    Der HSV begann gegen Schalke mit der jüngsten Elf seit fast drei Jahren (25,1 Jahre), allerdings war die S04-Elf noch einmal deutlich jünger (23,8 Jahre).

>>> Alle Infos zu #HSVS04 im Matchcenter