Hamburg - Erstmals in diesem Kalenderjahr gewann der Hamburger SV zwei Heimspiele in Folge. Dementsprechend wurde das hart erkämpfte 2:1 gegen den FC Schalke 04 gefeiert. Die Top-Fakten zur Partie:

>>> Jetzt mitmachen beim offiziellen Bundesliga Fantasy Manager

  • Erstmals seit sechs Jahren gewann der HSV wieder das letzte Spiel eines Kalenderjahres und kann nun mit einem positiveren Gefühl die Feiertage angehen.

  • Schalke hat nun schon acht Niederlagen auf dem Konto, so viele wie seit 23 Jahren in keiner Hinrunde mehr. Und es steht noch eine Hinrundenpartie aus.

  • 18 Punkte nach 16 Spieltagen sind Schalkes schwächste Ausbeute seit der Jahrtausendwende. Weniger waren es zuletzt vor 18 Jahren unter Huub Stevens (17).

  • Im seinem neunten Duell gegen Schalke ging Nicolai Müller dank seines Treffers erstmals als Sieger vom Platz.

  • Erstmals in dieser Saison bekam der HSV einen Strafstoß zugesprochen.

  • Da Johan Djourou bei seinem ersten Strafstoß in der Bundesliga scheiterte, bleibt der HSV als einziges Team noch komplett ohne Standardtor.

  • Schalke und der HSV verbuchten durch Avdijaj und Wood jeweils ihr erstes Jokertor der Saison.       

  • Der HSV begann gegen Schalke mit der jüngsten Elf seit fast drei Jahren (25,1 Jahre), allerdings war die S04-Elf noch einmal deutlich jünger (23,8 Jahre).

>>> Alle Infos zu #HSVS04 im Matchcenter