- © gettyimages / Adam Pretty/Bongarts
- © gettyimages / Adam Pretty/Bongarts
Bundesliga

Hoffenheim bezwingt den Angstgegner

Sinsheim - Hoffenheim gewann erstmals seit sieben Jahren wieder ein Bundesliga-Spiel gegen den 1. FC Köln und zog damit in der Tabelle an den Rheinländern vorbei. Die Top-Fakten zur Partie TSG Hoffenheim gegen den 1. FC Köln.

>>> Jetzt mitmachen beim offiziellen Bundesliga Fantasy Manager

    Hoffenheim ist auch nach dem 13. Spieltag noch ohne Niederlage. Blieb zuvor in der Bundesliga-Historie eine Mannschaft an den ersten 13 Spieltagen 13 Mal unbesiegt, so landete diese am Saisonende immer unter den ersten vier der Tabelle.

    Hoffenheim gewann erstmals seit sieben Jahren wieder ein Bundesliga-Spiel gegen den 1. FC Köln und zog damit in der Tabelle an den Rheinländern vorbei; in der Zwischenzeit hatte es neun Mal in Folge keinen Sieg gegen den FC gegeben. Zudem war die TSG diese Saison in Köln ja auch aus dem DFB-Pokal ausgeschieden.

    In den ersten sieben Saisonspielen war der 1. FC Köln ohne Niederlage geblieben; danach folgten in den sechs Partien dann drei Niederlagen.

    Für die TSG Hoffenheim war das 1:0 in der achten Minute durch Sandro Wagner das schnellste Saisontor.

    Köln kassierte zwei Gegentore nach Standards (Ecke und Freistoß), damit so viele wie an den ersten zwölf Spieltagen insgesamt.

    Hoffenheim feierte seinen höchsten Sieg unter Julian Nagelsmann.

    Jeremy Toljan erzielte sein zweites Bundesliga-Tor – am 17. Oktober 2015 traf er bei der 2:4-Niederlage in Wolfsburg.

    Köln kassierte erstmals in dieser Saison mehr als zwei Gegentore in einem Spiel, musste sogar die höchste Niederlage im Kalenderjahr 2016 hinnehmen.

    Sandro Wagner schnürte seinen vierten Doppelpack in der Bundesliga, erstmals traf er für 1899 doppelt – er nutzte seine beiden Torschüsse im Spiel.

>>> Alle Infos zu #TSGKOE im Matchcenter