Mainz - Robert Lewandowski traf in sieben der letzten acht Bundesliga-Spiele gegen Mainz und zwar ingesamt elf Mal. Es waren sein 129. und 130. Tor in der Bundesliga, damit überholte der Pole Karl Allgöwer auf Rang 23 der ewigen Torjägerliste.

>>> Jetzt mitmachen beim offiziellen Bundesliga Fantasy Manager

  • Mainz hat nur eines der letzten sechs Pflichtspiele gewonnen und muss sich nach Pokal- und Europa-League-Aus in der Bundesliga nach unten orientieren.

  • Die Bayern erreichten mit dem Sieg in Mainz die Marke von 30 Punkten so spät wie zuletzt 2011, als dies sogar erst am 15. Spieltag gelang und am Ende Dortmund Meister wurde.

  • Die 05er verloren die letzten fünf Heimspiele gegen den FC Bayern.

  • Nach zuletzt zwei Auswärtsniederlagen in Dortmund und Rostov gewannen die Bayern wieder als Gast und sind vorerst punktgleich mit Leipzig.

  • Zum achten Mal in dieser Saison hat Mainz ein Pflichtspiel trotz einer Führung nicht gewonnen (vier Unentschieden, vier Niederlagen).

  • Die Bayern konterten den Mainzer Blitzstart souverän und drehten die Partie bis zur Pause mit 10:5 Torschüssen, 71 Prozent der Ballbesitzphasen und nur elf Prozent Fehlpässen. Nach dem Seitenwechsel wurde es dann ein Arbeitssieg.

  • Nach neun Spielen ohne Treffer markierte Jhon Cordoba die frühe Führung für Mainz – es war das schnellste Mainzer Tor seit dem 15. Februar 2015, als Soto bei einem 2:4 in Dortmund in Minute Eins traf.

  • Es war das früheste Gegentor der Bayern seit über 15 Monaten – am 2. Spieltag der Vorsaison hatte Volland Hoffenheim in Minute Eins in Führung gebracht, die TSG verlor noch 1:2.

  • Arjen Robben erzielte sein viertes Saisontor im achten Bundesliga-Spiel, das sind schon jetzt genauso viele Treffer wie in der gesamten letzten Saison (15 Einsätze). Es war sein erstes Kopfballtor seit 21 Monaten, als er bei einem 4:1 gegen Köln per Schädel getroffen hatte.

>>> Alle Infos zu #M05FCB im Matchcenter