Der BVB muss gegen Feenoord die erste Niederlage der Vorbereitung hinnehmen - © Christof Koepsel/Bongarts/Getty Images
Der BVB muss gegen Feenoord die erste Niederlage der Vorbereitung hinnehmen - © Christof Koepsel/Bongarts/Getty Images
bundesliga

Borussia Dortmund unterliegt Feyenoord Rotterdam

Borussia Dortmund hat beim „Cup der Traditionen“ die zweite Begegnung gegen Feyenoord Rotterdam mit 1:3 (0:2) verloren, wird aber auch aus diesem Test wichtige Erkenntnisse ziehen. Erneut auffällig: Ansgar Knauff.

>>> Melde dich jetzt beim offiziellen Tippspiel der Bundesliga an und gewinne tolle Preise

In der Neuauflage des UEFA-Cup-Endspiels von 2002 trafen Jörgensen (2) und Botteghin für Feyenoord, Witsel für den BVB. Gespielt wurde in verkürzter Dauer über zweimal 30 Minuten. Beide Teams neutralisierten sich in der ersten Viertelstunde. Entschlossen wurde um Bälle und Räume gekämpft. Nach einem Konter gingen die Niederländer in der 17. Minute in Führung: Gegen die aufgerückte Abwehr hatte Jörgensen leichtes Spiel und schoss unhaltbar an Bürki vorbei zum 0:1 ein (17.).

Gegen den 15-maligen Titelträger aus den Niederlanden, der bis zum Abbruch der vergangenen Saison im März 2020 auf Tabellenplatz drei notiert war, kam der BVB nach 22 Minuten zur Ausgleichschance. Doch nach Brandts Freistoßflanke bekam Can bei seinem Kopfball nicht genug Druck auf das Leder und zielte auch zu hoch. Stattdessen fiel auf der anderen Seite nach einem Eckball das 0:2. Botteghin hatte freistehend keine Mühe.

Zur Pause nahm Favre eine taktische Umstellung innerhalb des 4-2-3-1-Systems vor: Passlack rückte von der rechten auf die linke Seite der Viererkette, Wolf ging rechts eine Position zurück, und Guerreiro rückte zu Witsel ins defensive Mittelfeld. Doch bevor dies Früchte tragen konnte, stand es schon 0:3. Can verlor beim Dribbling kurz hinter dem eigenen Strafraum den Ball, Feyenoord schaltete blitzschnell um und spielte es sauber aus: Jörgensen ließ Bürki erneut keine Abwehrmöglichkeit (33.).

Insgesamt war nicht genug Tempo in den Dortmunder Aktionen. Rotterdam war gut zehn Minuten vor dem Ende dem vierten Treffer näher als der BVB einem möglichen Anschlusstreffer, der dann aber doch fiel: Nach Flanke von Knauff verkürzte Witsel per Seitfallzieher (52.). Kurz darauf scheiterte Knauff zunächst mit einem Schuss aus 15 Metern (56.) sowie aus kurzer Distanz am Torwart (58.). In der Nachspielzeit scheiterte Haaland mit einem Foulelfmeter (an Passlack) an Rotterdams Torwart.

Die nächsten Spiele stehen am Freitag kommender Woche auf dem Plan: Auf dem Trainingsgelände in Brackel gibt es erneut einen Doppel-Test, dann über jeweils 90 Minuten. Der SC Paderborn und der VfL Bochum sind die Gegner.

BVB: Bürki – Passlack, Piszczek, Can, Guerreiro – Witsel, Raschl (31. Knauff) – Wolf, Brandt, Pherai – Haaland
Tore: 0:1 Jörgensen (17., Diemers), 0:2 Botteghin (24., Ecke Kökcü), 0:3 Jörgensen (33., Kökcü), 1:3 Witsel (52., Knauff)

Quelle: (bvb.de)