Leverkusen - Bayer 04 Leverkusen hat zum Ende der laufenden Transferperiode seinen Kader noch einmal namhaft verstärkt. Der Werksclub verpflichtete den mexikanischen Nationalspieler Javier Hernandez von Manchester United.

Hernandez, der in der vergangenen Saison von den "Red Devils" an Real Madrid ausgeliehen war und dort in 33 Partien neun Tore schoss sowie neun Treffer vorbereitete, unterzeichnete in Leverkusen einen Vertrag bis zum 30. Juni 2018. Hernandez, der das Trikot mit der Rückennummer 7 erhält, stand seit 2010 beim englischen Rekordmeister unter Vertrag. Für den aktuellen Verein des deutschen Nationalmannschaftskapitäns Bastian Schweinsteiger erzielte "Chicharito" ("kleine Erbse"), wie der 27-jährige Stürmer weltweit genannt wird, in 157 Pflichtspielen 59 Tore und steuerte 20 Assists bei.

"Mit dieser Verpflichtung haben wir unseren Kader an die großen Herausforderungen, die uns in den kommenden Monaten bevorstehen, angepasst und deutlich aufgewertet", betont Bayer 04-Geschäftsführer Michael Schade. "Nach der endgültigen Qualifikation für die Champions League wollten wir auch im Sturm ein klares Zeichen setzen. Das ist uns mit Javier Hernandez gelungen."

Auch Sportdirektor Rudi Völler betrachtet Hernandez, der für sein Heimatland Mexiko in bislang 74 Länderspielen 40 Tore erzielte, als Top-Verstärkung für den Leverkusener Angriff. "Er ist ein quirliger, beweglicher und schneller Stürmer, der kombinationsstark ist und über eine gute Technik und sehr gute Abschlussqualitäten verfügt", so Völler. "Mit ihm haben wir weitere Variationsmöglichkeiten und sind noch schwerer auszurechnen. Ich freue mich sehr, dass er sich für Bayer 04 entschieden hat. Die Bundesliga kann sich auf einen tollen Spieler freuen.

Für den 1,74 großen Angreifer bedeutet der Wechsel unters Bayer-Kreuz eine besondere Herausforderung: "Ich kenne mit der englischen Premier League und der Primera Division in Spanien zwei der drei großen europäischen Ligen. Jetzt will ich auch die Bundesliga erleben", so "Chicharito", "denn ich habe viel von den fantastischen Stadien in Deutschland gehört und von den einzigartigen Fans dort. Die Bundesliga ist extrem offensiv ausgerichtet, sie übt auf mich einen großen Reiz aus. Es ist wunderbar, dass ich nun für einen Klub wie Leverkusen spielen darf, der mir natürlich aus der Champions League bekannt ist. Bayer 04 ist eine große Chance für mich, hier kann und möchte ich einiges erreichen."